Die Entwicklung des Gehirns fördern

Die goldene Regel lautet Abwechslung, aber nicht zu viel! Wie Sie die Gehirnentwicklung Ihres Babys optimal fördern können.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Abwechslung, aber nicht zu viel!


Wenn wirklich alles, was Babys erleben, sich auf die Struktur ihrer Gehirne auswirkt, haben Eltern eine Riesenverantwortung. Zum Glück sagt uns die Forschung, dass wir die Gehirnentwicklung optimal fördern, indem wir genau das machen, was wir meist sowieso tun, wenn wir mit unserem Baby zusammen sind: sprechen, spielen, Grimassen schneiden, aufmerksam und zärtlich sein.


 Das könnte Sie interessieren: Die schönsten Fingerspiele

Kleine Kinder lieben Fingerspiele! Wir stellen Ihnen hier 19 schöne Fingerspiele vor - mit Text und Anleitung zum Nachspielen.


Und während sich die Wissenschaftler einig sind, dass Babys von einer abwechslungsreichen, spannenden Umgebung profitieren, sind sie sich ebenfalls sicher, dass man es auch übertreiben kann. „Es bringt nichts, ein Babyzimmer mit Mobiles zuzuhängen oder um das Kind herum Tast-Spielzeuge zu verteilen, da diese Sinneserfahrungen keinen Bezug zu irgendeiner Handlung haben“, sagt Hirnforscherin Ruxandra Sireteanu von der Uni Frankfurt. Viel sinnvoller kann es sein, seinem Baby mal einen glatten Apfel in die Hand zu geben, eine piksige Ananas oder eine knisternde Tüte Rosinen. „Das Gehirn strukturiert sich nach erfolgreichem Handeln“, sagt Neurobiologe Dawirs. Und wenn eine leckere Rosine aus einer Tüte zu fischen für ein Zehnmonatskind kein erfolgreiches Handeln ist, was dann?


mehr zum Thema
Förderung Entwicklung