Baby-Entwicklung: Das Baby im 10. Monat

Ihr Baby hat nun vermutlich einen ungeheuren Bewegungsdrang. Krabbeln, robben oder rutschen, Hauptsache vorwärts! Außerdem entwickelt es ein Ich-Bewusstsein und einen eigenen Willen. Woran Sie das erkennen.


(1)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Baby-Entwicklung: 10. Monat


Bewegung und Motorik


Wenn Ihr Baby bisher noch nicht sicher sitzen, dabei umherschauen und sich nach vorn beugen konnte, ohne umzukippen, dann sollte es das mit zehn Monaten können.

Ihr Baby bleibt nun nicht mehr lange still sitzen. In seinem Bewegungsdrang krabbelt, robbt oder rutscht es durch die Wohnung. Dabei wird es immer geschickter und schneller. Es kann zudem in jeder Hand einen Gegenstand halten und aneinander schlagen. Der Pinzettengriff mit Daumen und Zeigefinger wird immer präziser und Ihr Baby hebt damit auch die kleinsten Krümel auf. Dabei zeigt sich allmählich auch, welche Hand Ihr Baby zum Greifen bevorzugt.

Die Muskelkontrolle der Knie und Füße Ihres Babys entwickelt sich weiter, sodass es sich mit zehn Monaten an Möbeln selbst hochziehen kann. Die meisten Babys können ihr Gleichgewicht im zehnten Monat noch nicht kontrollieren. Deshalb hangeln sie sich an Möbeln entlang, schieben einen Stuhl quer durch den Raum oder möchten die Welt an Ihren Händen erkunden. So lernen die Kleinen das Laufen. Wenn sich Ihr Baby dann wieder setzen will, lässt es sich meistens auf den Po plumpsen. Erst später lernt es, sich aus dem Stand kontrolliert hinzusetzen.
Das Baby wird selbstständiger  - die Trennungsphase beginnt
Je mobiler Ihr Baby wird, desto selbstständiger möchte es die Welt erkunden. In kleinen Schritten wird es sich nun mehr und mehr von Ihnen lösen, sich dabei aber immer wieder vergewissern, dass Sie noch da sind. Viele Babys klammern sich nun an ein Schmusetuch, Kuscheltier oder sonstige Gegenstände, die ihnen dabei helfen, die Trennungsphase zu überwinden.

Sie werden nun auch immer mehr merken, dass Ihr Baby ein Ich-Bewusstsein und einen eigenen Willen entwickelt. Zum Beispiel reagiert es auf seinen Namen und zeigt Vorlieben für bestimmte Spielzeuge.

Baby entdeckt die Welt

Ihr Baby möchte nun Schritt für Schritt selbst die Welt entdecken.


© Thinkstock

Mit dem Baby spielen und kommunizieren
Ihr Baby kommuniziert überwiegend mit Gesten. Wenn es auf den Arm genommen werden möchte, streckt es seine Arme nach Ihnen aus. Aber es bemüht sich sehr, Ihre Sprache zu verstehen. Die Bedeutung elementarer Begriffe wie „Nein“ versteht es meist schon. Ihr Baby kann in die Hände klatschen und zum Abschied winken. Das Fremdeln ist weiterhin sehr ausgeprägt.

Wenn Ihr Baby zehn Monate alt ist, streichelt es bewusst eine Puppe oder ein Kuscheltier. Es versteht, dass diese Dinge ein Lebewesen darstellen sollen. Fällt ein Spielzeug herunter, schaut es ihm nach.

Ihr Baby lernt, verschiedene Materialien zu unterscheiden und ist fasziniert von Spielzeugen, die verschiedene Materialien aufweisen. Außerdem interessiert es sich zunehmend für Bücher.
Das Baby im 10. Monat fördern

Baby steht im Gitterbett

Stehen klappt schon prima Jetzt übe ich das Laufen!


© Thinkstock

Das Laufen lernt Ihr Baby am besten barfüßig oder mit rutschfesten Söckchen. Wir raten Ihnen dazu, auf Lauflernhilfen zu verzichten. Viele Experten sind der Meinung, dass die üblichen Gehhilfen das Kind einengen und in seiner Körperhaltung beeinträchtigen. Letztendlich lernen Babys das Laufen auch ohne solche Hilfestellungen.

Die Gegenstände an denen sich Ihr Baby zum Stehen und Laufen hochzieht und abstützt sollten schwer und stabil sein, damit sie nicht umkippen. Ermuntern Sie das Baby, wenn es bei seinen Steh- und Laufversuchen hinfällt, es weiterhin zu versuchen. Lassen Sie ihm dabei genügend Freiraum und loben Sie Ihr Baby für Erfolge. Das Baby lernt durch das Ausprobieren und Wiederholen von Bewegungsabläufen und wird durch Ihr Lob weiter angespornt.

Zeigen Sie dem Baby Bilderbücher und lesen Sie Ihrem Kind viel vor. Das fördert die Sprachentwicklung Ihres Babys.
Vorsorgeuntersuchung U6 – 10. bis 12. Lebensmonat
Zwischen dem 10. und 12. Monat untersucht der Kinderarzt, ob sich Ihr Kind hinsichtlich Bewegung und Sprache altersgerecht entwickelt hat. Ihr Baby sollte sitzen, krabbeln und mit Hilfe stehen können, sowie die ersten Schritte an der Hand machen. Es sollte auf vertraute Geräusche reagieren und die ersten Worte sprechen können.
Video: Ihr Baby kann mit zehn Monaten schon so viel
➤ Weiter: Baby-Entwicklung im 11. Monat
➤ Zurück:
Baby-Entwicklung im 9. Monat



mehr zum Thema
Entwicklung
Artikel kommentieren
Login