Baby-Entwicklung: Das Baby im 12. Monat

Gegen Ende des 12. Monats ist Ihr Baby um ca. 50 Prozent seiner Geburtsgröße gewachsen und hat sein Gewicht ca. verdreifacht. Es wird allmählich zum Kleinkind! Ihr Baby macht gern Quatsch und versucht Sie schon zum Lachen zu bringen. Doch noch immer fremdelt es.


(1)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Baby-Entwicklung: 12. Monat


Vom Baby zum Kleinkind: Bewegung und Motorik im 12. Monat


Im 12. Monat werden die Bewegungen Ihres Babys immer sicherer. Es wechselt problemlos zwischen Sitz-, Krabbel- und Stehposition und erkundet die ganze Wohnung. Es kann sich sicher auf den Beinen halten und mit Ihrer Hilfe schon einige Schritte gehen. Vielleicht kann es auch schon alleine die ersten Schritte machen. Mit zwölf Monaten  kann Ihr Baby ohne Probleme Treppen hochklettern. Beim Runterklettern sollten Sie beobachten, ob das Baby dies ohne Gefahr meistern kann.

Mit präzisem Zangen-Griff kann Ihr Baby zwei Gegenstände in einer Hand halten und Dinge werfen, natürlich noch nicht zielgenau. Ihr Baby kann außerdem schon recht gut mit einem Löffel umgehen und selbständig aus der Trinklernflasche trinken.
Die ersten Worte
Einfache Aufforderungen („Komm“, „Gib“, Nimm“), „Ja“ und „Nein“ sowie die Namen einiger Gegenstände versteht Ihr Baby schon. Und so langsam wird es nun auch sprechen lernen. Viele Babys können mit zwölf Monaten schon einzelne, einfache Silben, wie Ma-ma, Pa-pa, Wau-Wau oder andere einfache Wörter sagen.
Beschäftigung und Spielen mit dem Baby
Einjährige Kinder können sich schon eine ganze Weile allein beschäftigen und konzentriert spielen und zwar am liebsten mit Steckspielzeugen, bei denen Formen sortiert werden müssen. Ansonsten bauen sie gern Türmchen mit Bauklötzen.

Baby baut Turm aus Bauklötzchen

Türmchen bauen ist gar nicht schwer, das kann ich schon!


Aber auch „Erwachsenen-Dinge“, wie Schlüssel, Kamm oder Töpfe stehen bei Ihrem Kind hoch im Kurs. Es schlägt gern Gegenstände gegeneinander und freut sich über die erzeugten Geräusche. Außerdem imitiert Ihr Baby ihm vertraute Verhaltensweisen, zum Beispiel kämmt es sich und „telefoniert“.

Und jetzt, wo Ihr Baby schon sicher stehen kann, macht tanzen auch besonders viel Spaß - Ihr Baby liebt Musik! Bestimmt wippt es gern mit und klatscht in die Hände, wenn Musik läuft, die ihm gut gefällt. Ansonsten schaut Ihr Baby gerne Bilderbücher an und mag Geschichten.
Das Baby im 12. Monat fördern
Wenn das Baby zwölf Monate alt ist, sollten Sie ihm so viel Bewegungsfreiraum wie möglich bieten. In einer kindersicheren Wohnung sollte es sich frei bewegen und entdecken dürfen. Lassen Sie Ihr Baby an so vielen Ihrer Alltags-Aktivitäten wie möglich teilhaben. Egal ob Wäsche aufhängen, aufräumen oder einkaufen gehen – Ihr Baby genießt die gemeinsame Zeit und die spannenden Abenteuer.

Unterstützen Sie Ihr Baby weiter in seiner Selbstständigkeit, indem Sie es selbst essen und trinken lassen. Spielen Sie „Kuckuck“ mit Ihrem Baby und regen Sie es bei Musik zum Mitsingen und -tanzen an.

Es ist zwar nicht immer einfach, aber zeigen Sie Geduld bei Krach. Wenn Ihr Baby durch schütteln, klappern und klopfen gerade Lärm macht, dann lassen Sie es das tun. Sollte es Ihnen irgendwann doch zu viel werden, nehmen Sie ihm das Spielzeug nicht einfach weg, sondern versuchen Sie es sensibel von einem leiseren Spielzeug zu überzeugen.
Video: Das alles kann Ihr Baby mit einem Jahr schon
➤ Weiter: Kleinkind-Entwicklung im 13. Monat
➤ Zurück:
Baby-Entwicklung im 11. Monat



mehr zum Thema
Entwicklung
Artikel kommentieren
Login