Baby-Entwicklung: Das Baby im 5. Monat

Ihr Baby wird im 5. Monat immer neugieriger auf die Welt und erkundet Dinge, die es zu greifen kriegt, mit dem Mund. Außerdem entwickelt sich seine Koordination. Wie Sie sie weiter fördern können und warum Sie jetzt viel mit Ihrem Baby sprechen sollten.


(2)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Baby-Entwicklung: 5. Monat


Die Sinne im 5. Monat


Ihr Baby hört und sieht nun immer besser. Ende des 5. Monats tut es beides in etwa so gut wie ein Erwachsener. Zwar schaut es sich Gegenstände auch an, es nutzt aber vorwiegend seinen Mund und die Zunge, um sie zu erforschen (orale Phase).

Wenn Ihr Baby schon Interesse zeigt, können Sie allmählich mit zufüttern beginnen.
Starke Bindung zur Mama
Ihr Baby hat nun eine starke Bindung zu Ihnen als Mutter bzw. als Eltern. Es hat ein Urvertrauen in Sie entwickelt und streckt Ihnen seine Ärmchen entgegen. Wenn Sie das Zimmer verlassen, beginnt es zu quengeln oder weinen. Kommen Sie wieder, freut es sich. Außerdem zeigt Ihr Kind allmählich Skepsis und Zurückhaltung vor Fremden. Dieses Verhalten wird sich in den kommenden Monaten weiter ausprägen.
Muskulatur, Bewegung und Koordination im 5. Monat

Im 5. Monat ist Ihr Baby sehr gelenkig. Es entdeckt seinen Körper und nimmt gerne seine Zehen in den Mund. Die Bewegungen des Babys werden koordinierter und flüssiger. Vielleicht kann sich Ihr Baby jetzt schon vom Bauch auf den Rücken drehen. Dank der weiterentwickelten Muskulatur kann Ihr Baby den Kopf selbständig heben und stabil halten. 

Baby mit fünf Monaten spielt mit seinen Füßen

Die eigenen Füße sind jetzt das liebste Spielzeug.


© Thinkstock

Ihr Baby schaut gerne umher und nimmt seine Umgebung aufmerksam wahr. Wenn es etwas möchte, streckt es die Hände danach aus. Da sich im 5. Monat beide Gehirnhälften weiter miteinander verbinden und die Koordination besser wird, kann Ihr Kind allmählich Gegenstände von einer in die andere Hand geben.

Das Greifen nach Dingen wird allmählich gezielter. Noch geschieht es mit der ganzen  Hand (Palmargriff), indem der Gegenstand in die Hand gepresst und dann die Finger darum verschlossen werden. Ihr Baby „patscht“ also nach den Spielzeugen, aber seine Feinmotorik entwickelt sich weiter. Eventuell können Sie beobachten, dass die Füße und die unbeteiligte Hand die Greifbewegung der zugreifenden Hand mitmachen.
Das Baby im 5. Monat beschäftigen und fördern

Baby schaut unter einer Decke hervor

"Kuckuck, da bin ich" - Babys lieben erste Versteckspiele mit Tüchern.


© Thinkstock
Ist Ihr Baby wach, möchte es beschäftigt werden. Besonders angetan ist es in diesem Alter von seinem Spiegelbild, dem es sich fasziniert zuwendet. Ansonsten liebt es einfache Reim-, Sprach- und Fingerspiele sowie Verstecken und „Kuckuck“.

Bilderbücher, Bälle und Spielzeuge, die Räder haben, stehen bei Ihrem Baby jetzt auch hoch im Kurs. Außerdem macht es gern Geräusche und erkundet seine Spieldecke bzw. das Mobile seines Acitvity Centers. Dabei brabbelt es vergnügt vor sich hin und zeigt seinen Gemütszustand durch verschiedene Laute und Mimiken.

Um seine Sprachentwicklung zu fördern, sollten Sie nun viel mit Ihrem Baby sprechen und alles mit einfachen kurzen Sätzen kommentieren („Guck, Papa kommt“ oder  „Hör mal, Musik“). Beim gemeinsamen Anschauen von Bilderbüchern geht das besonders gut. Spielen Sie auch einfache Finger- und Singspiele mit Ihrem Kind. Fördern Sie seine Aktivität mit altersgerechtem Baby-Spielzeug: große Bausteine, Rasseln und Dinge, die das Baby ohne Gefahr in den Mund nehmen oder auch werfen kann. Regen Sie Ihr Baby dazu an, Dinge mit beiden Händen zu greifen.
Video: Was das Baby mit 5 Monaten alles kann
➤ Weiter: Baby-Entwicklung im 6. Monat
➤ Zurück:
Baby-Entwicklung im 4. Monat



mehr zum Thema
Entwicklung Beikost
Artikel kommentieren
Login