Wie ernähre ich mein Baby gesund?

Wie sieht die optimale Baby-Ernährung aus? Alle Eltern stellen sich diese Frage, wenn ihr Baby da ist. Wir geben Ihnen in unserem Baby-Ernährungs-Ratgeber die wichtigsten Antworten.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

So ernähren Sie Ihr Baby gesund


Babys brauchen ganz viel Liebe und Zuwendung, Zeit und Geduld - und ansonsten nur Muttermilch? Im Prinzip ja: Doch was zumindest bei voll gestillten Säuglingen anfangs noch ganz einfach klingt, fächert sich schon wenige Monate später deutlich auf - in umfangreiche Ernährungstipps und -pläne, Rezepte und gute Ratschläge. Und Fragen wie diese tauchen auf: Gläschen oder selber kochen? Bio oder nicht? Und überhaupt: Wie funktioniert gesunde Baby-Ernährung?

Am Anfang ist das Stillen


Doch der Reihe nach: Mit dem Stillen sollte alles beginnen - denn die Muttermilch ist ideal fürs Baby. Und die meisten stillenden Mütter wollen diese Erfahrung nicht missen. „Stillen fördert eine enge Mutter-Kind-Bindung, schützt den Säugling vor vielen Erkrankungen und beschleunigt die Erholung der Mutter nach der Geburt“, bestätigt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).  Erwiesenermaßen leiden gestillte Babys seltener u.a. an Infektionen der Atemwege, des Magen-Darm-Trakts, der Harnwege, der Hirnhaut, an Mittelohrentzündung und Hautproblemen.
Zufüttern zunächst nicht nötig
Die Zusammensetzung der Muttermilch entspricht optimal den Bedürfnissen des Babys. Aber ist „nur“ Stillen von Anfang an auch ausreichend für den Säugling? Kompetente Institutionen wie das Welt-Kinderhilfswerk UNICEF und die Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde sagen ganz eindeutig „Ja“: Nur auf ausdrückliches Anraten des Kinderarztes sei Zufüttern nötig. Denn nahezu jede Frau kann ihr Baby voll stillen, wenn sie das will und von ihrem Umfeld unterstützt wird. UNICEF empfiehlt, im ersten Lebenshalbjahr voll zu stillen, und als Beikost weiter bis zum vollendeten 2. Lebensjahr. Und sogar darüber hinaus, solange dies Mutter und Kind wollen. Die Deutsche Stillkommission hat diese Empfehlungen übernommen. Ein strenger Tages-Zeitplan wird heute nicht mehr angeraten: Generell sollten Säuglinge nach ihrem Bedarf gestillt werden.




mehr zum Thema
Kinderernährung Entwicklung Stilltipps Beikost
Artikel kommentieren
Login