Malfatti mit Spinat

Hin und wieder muss ein bisschen Abwechslung in die Familienküche, finden wir! Wie wär's mit Malfatti mit Spinat? Wir haben den Test gemacht: Spinat in dieser Form ist bei Kindern der Hit!


(1)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Zutaten für Malfatti mit Spinat


für 4 Personen
• 500 g Blattspinat
• 1 große Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 100 g Butter
• 400 g geriebener Parmesan
• 250 g Ricotta
• 4 Eigelb
• mindestens 100 g Mehl  (bei Bedarf auch mehr)
•  Salz, Pfeffer aus der Mühle, frisch gemahlene Muskatnuss


© ZS Verlag / Fotos mit Geschmack (Ulrike Schmid & Sabine Mader)
Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten
Zubereitung der Malfatti
1 Den Blattspinat verlesen und waschen, grobe Stiele entfernen. Spinat tropfnass in einem Topf bei schwacher Hitze zusammenfallen lassen. In ein Sieb gießen und gut ausdrücken.

2 Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und in 1 EL Butter in einer Pfanne dünsten. Abgekühlten Spinat in eine Schüssel geben. Zwiebel, Knoblauch, Parmesan, Ricotta und Eigelbe dazugeben. Mit Mehl zu einem dicken, zähen Teig verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

3 Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Von der Spinatmasse mit zwei Esslöffeln Nocken abstechen, im Salzwasser etwa 5 Minuten köcheln lassen, mit dem Schaumlöffel herausheben. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Nocken darin schwenken, wer mag, kann sie noch mit Parmesan bestreuen.

Mit freundlicher Genehmigung aus "Yummy! Lieblingsrezepte für die ganze Familie" von Susanne Klug, ZS Verlag

 Das könnte Sie interessieren: Gemüse für Kinder

Gemüse ist wichtig, aber beim Nachwuchs nicht immer beliebt. So machen Sie es Ihrem Kind schmackhaft.


Buchtipp: "Yummy!"



Yummy! Lieblingsrezepte für die ganze Familie
von Susanne Klug

ZS Verlag
Preis: 19,99 Euro, über Amazon.de erhältlich

Willkommen bei "Familie Yummy"! Heute gibt es etwas Besonderes, gestern waren die Minis Küchenchefs, morgen muss es einfach nur schnell gehen. Das ist Familienküche à la Susanne Klug. Moderne und zugleich unkomplizierte Rezepte wie bunter Kartoffelstampf mit Sellerieschnitzeln, Spaghetti-Pizza oder Erdbeer-Tiramisu, immer leicht nachkochbar, aus saisonalen Zutaten und voller Spaß für Groß und Klein. Mit Tipps für die Einkaufsplanung und das clevere Aufbewahren von Lebensmitteln wird "Yummy!" zum Standardwerk in jeder Familienküche. Auch Überempfindlichkeiten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind kein Problem.

Unser Fazit: Den Rezepten von Susanne Klug vertrauen wir voll und ganz. Denn sie funktionieren - und schmecken! Das mag daran liegen, dass die Autorin eine echte Expertin ist: Studierte Ökotrophologin, Redakteurin in einem Kochbuchverlag, Leiterin einer Kinderkochschule - und selbst Mama von zwei Söhnen. Mehr Expertenwissen ist gar nicht möglich!

 Das könnte Sie interessieren: So essen Kinder gesund

Gesunde Ernährung für Kinder: Warum Kinder essen und schmecken erst lernen müssen und welche Geschmackseindrücke bei Babys existieren.


 



mehr zum Thema
essen Rezeptideen
Artikel kommentieren
Login