Spiegelei-Kuchen

Ein Spiegelei, das eigentlich gar keins ist? Zum verwechseln echt sieht er aus, unser Spiegelei-Kuchen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Hübsch, lecker - und der perfekte Kuchen für Ostern oder den nächsten Kindergeburtstag. Wir erklären Ihnen hier, wie man einen Spiegelei-Kuchen backt.

➤ Für die Unterlage wird ein einfacher Rührkuchen gemacht. Dazu verwenden Sie die Zutaten Butter, Ei, Zucker, etwas Backpulver und Mehl.

➤ Ei und Zucker werden schaumig aufschlagen, danach kommt die Butter dazu und anschließend die restlichen Zutaten. Wenn alles gut vermengt ist, wird der Teig auf ein Backblech gestrichen. Das ergibt die Unterlage für das Spiegelei.

➤ Der Teig wird bei 180 Grad ungefähr 20 bis 25 Minuten gebacken, bis er hochgegangen ist und schön goldgelb aussieht.

➤ Es geht weiter mit dem Frosting, welches später das Eiweiß darstellt. Dazu schlagen Sie Butter schaumig, und geben anschließend Puderzucker und Frischkäse dazu. Zum Schluss wird noch etwas Abrieb einer Biozitrone hinzugefügt.

➤ Aus dem fertigen Teig können Sie schließlich einige Spiegeleier bzw. die Formen eines Spiegeleis ausschneiden.

➤ Nun wird das vorher gemachte Frosting bzw. das „Eiweiß“ auf den ausgeschnittenen Formen verteilt. Eine halbe Aprikose wird zum Dotter in die Mitte. Weil Ostern ist, wird hier kein Salz und Pfeffer verwendet sondern etwas Zucker über den „Spiegeleiern“ verteilt.

Perfekt für ein Sonntags-Osterfrühstück!




mehr zum Thema
Rezeptideen Kindergeburtstag
Artikel kommentieren
Login