Weihnachtsstern basteln – 3 Mal anders

Ob große oder kleine Kinder, einen Weihnachtsstern basteln kann wirklich jeder. Hier kommen drei Ideen für schöne Weihnachtssterne: aus Pfeifenputzern, Stohhalmen und Holzperlen.


(2)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Ein paar funkelnde Sterne machen den Weihnachtszauber erst komplett. Wir haben hier drei Ideen, wie Sie mit Ihren Kindern schöne Weihnachtssterne basteln können: drei Mal anders und aus drei verschiedenen Materialien:

- aus Pfeifenputzern
- aus Strohalmen bzw. aus Trinkhalmen
- aus Holzperlen


Weihnachtssterne basteln aus Pfeifenputzern (ab 3 Jahren)



Für die ganz Kleinen haben wir hier eine einfache Weihnachtsstern-Bastel-Anleitung mit Pfeifenputzern. Ein Keksausstecher gibt die Form vor. Und so können Ihre Kleinen den Weihnachtsstern basteln.

Weihnachtstserne basteln aus Pfeifenputzern


© vision net ag

Sie brauchen: Pfeifenputzer in weihnachtlichen Farben (z.B. gold, rot, grün), Stern-Keksausstecher in verschiedenen Größen

Und so geht’s:
Der Pfeifenputzer wird langsam Zacken für Zacken um den Keksausstecher gebogen. Am Anfang ein Stücken Draht überstehen lassen. Das brauchen wir am Ende zum Verschließen. Beim Falten darauf achten, dass die Zacken und die Tiefen gut herausgearbeitet werden. Sind Sie wieder am Anfang angekommen, die Enden des Pfeifenputzers verzwirbeln. Wenn Sie möchten, können Sie noch eine Schlaufe zum Aufhängen formen. Stern schließlich vom Keksausstecher lösen.
Wenn Sie mit ganz kleinen Kindern basteln, dann können Sie den Stern am Ende noch etwas in Form drücken.
Weihnachtsterne basteln aus Strohhalmen (ab 5 Jahren)

An diesem Basteltipp haben wir besonders Gefallen gefunden. Aus übrig gebliebenen Stohhalmen vom letzten Kindergeburtstag oder der Gartenparty entstehen hier zauberhafte Weihnachtssterne. Wer mag, der kann sie zusätzlich mit ein paar Perlen aufhübschen. Dann funkeln sie gleich nochmal so schön.

Weihnachtssterne basteln aus Strohhalmen


© vision net ag

Sie brauchen pro Stern: Zwei Strohhalme, Nylonfaden oder Geschenkband, ggf. kleine Perlen

Und so geht’s:
Pro Stern brauchen Sie 15 etwa gleich große Stücke Strohhalm. Am einfachsten ist es, wenn Sie den Strohhalm zunächst halbieren. Die halbierten Stücke schneiden Sie wieder in der Mitte hindurch. Das Ganze noch einmal. Am Ende sollten pro Strohhalm jeweils acht Teile entstanden sein.

Für das Grundgerüst des Sterns werden fünf Strohhalm-Teile fest zusammengebunden: Es entsteht ein Fünfeck. An jede Seite des Fünfecks werden nun nach und nach die Spitzen des Sterns angefügt. Dafür jeweils zwei Strohalmteile und eine Perle auffädeln, zu einem Dreieck aufstellen und an der nächsten Kante des Fünfecks wieder festbinden. So machen Sie weiter, bis der Stern alle seine fünf Zacken hat. Der Faden sollte immer unter Zug stehen.
Unser Tipp: Haben Sie das Gefühl, der Stern ist in sich noch etwas instabil, dann können Sie die Sternspitzen einmal durch das Fünfeck fädeln. So spannt sich der Faden nach.

Wer es ein bisschen bunter mag, der kann an eine Spitze des Sterns eine Schlaufe aus Geschenkband als Aufhängung binden. Oder Sie arbeiten komplett mit Geschenkband. Dann wird es allerdings schwierig, die Perlen aufzufädeln.
Weihnachtsstern basteln aus Holzperlen (ab 8 Jahren)

Egal ob in Weiß, Rot, Gold oder ganz schlicht aus Holz: Aus ein paar Perlen können Sie ganz einfach einen wunderschönen Weihnachtsstern basteln. Da für diesen Basteltipp etwas Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt sind, empfehlen wir diese Anleitung für etwas größere Kinder. Weil wir die warmen Holztöne für Weihnachten besonders stimmungsvoll finden, haben wir mit unbehandelten Holzperlen gebastelt. Aber natürlich ist jede Farbe möglich.

Weihnachtssterne basteln aus Holzperlen


© vision net ag

Sie brauchen pro Stern: 30 Perlen (ca. 12mm Durchmesser), dünner Kupferdraht in Silber (ca. 0,3mm)

Und so geht’s: Für einen Stern mit der angegebenen Perlengröße brauchen Sie etwa 90 cm. Draht. Schneiden Sie sich diesen zu. Fädeln Sie zunächst zwölf Perlen auf und verbinden Sie diesen zu einem Ring. Überstehendes Drahtende verzwirbeln und ggf. abschneiden.

Nun fädeln Sie zwei weitere Perlen auf. Legen Sie diese über den Perlenring, so dass die neu aufgenommenen Holzperlen in die Zwischenräume rutschen. Den Draht senkrecht nach unten führen und fest mit dem Ring verbinden. Von hier den Draht durch die nächste Perle des Rings fädeln. Dann wieder zwei Perlen aufnehmen und diesen Schritt wiederholen. Es wird also stets eine Perle ausgelassen. Fahren Sie so fort, bis Sie einmal um den Ring herum sind.

Jetzt bekommt der Stern seine Zacken. Dafür schieben Sie den Draht durch die Perle des Rings und durch die darüberliegende Perle. Fädeln Sie eine weitere Perle auf und bringen den Draht dann wieder durch alle Perlen hinunter zum Ring. Das kann etwas Fingerspitzengefühl und Geduld erfordern. Fahren Sie so fort, bis der Stern alle seine sechs Spitzen hat. Zum Schluss den Draht wieder gut mit dem Sterngerippe verzwirbeln und das restliche Stück abschneiden.

Für die Aufhängung des Sterns können Sie entweder das übriggebliebene Drahtstück verwenden oder einfach einen Faden. Wir haben das Drahtstück genommen, weil es sich leichter durch die Perlen fädeln lässt.


 Das könnte Sie interessieren: Leuchtender Stern für Weihnachten

Wir zeigen Ihnen, wie der rote, leuchtende Weihnachtsstern gebastelt wird. Die Bastelvorlage gibt es wie immer kostenlos zu Download.



Noch viel mehr Bastelideen gibt es auf unserer Themenseite rund um das Weihnachtsbasteln. Oder Sie folgen uns auf Pinterest. Dort haben wir unsere Favoriten aus dem Netz gesammelt. Zum Pin-Board geht es hierlang ➤ Basteln im Advent.



mehr zum Thema
Deko Advent Weihnachtsbasteln Basteln mit Papier
Artikel kommentieren
Login