10 Dinge, die mich der Tod meines Sohnes gelehrt hat

Hughie Pringle starb im Alter von drei Jahren. Sein Vater verrät jetzt, was er durch den Tod seines Sohnes gelernt hat. Ein bewegender Appell an ALLE Eltern.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Der Verlust des eigenen Kindes ist das Schlimmste, was Eltern passieren kann. Jen und Richard Pringle aus England mussten diese Erfahrung machen: Ihr Sohn Hughie starb im Alter von nur drei Jahren an einer Hirnblutung. Tapfer kämpfen sie gegen die schier unermessliche Trauer an. Zum Todestag seines Sohnes hat Papa Richard jetzt eine Liste veröffentlicht: 10 Dinge, die er mit Hughie erlebt hat und für die er aus ganzem Herzen dankbar ist. Die wunderschön geschriebenen Zeilen enthalten eine wichtige Botschaft für ALLE Eltern:


Die Liste, die uns zu Tränen rührt, beinhaltet den Rat, die Zeit mit unseren Kindern ganz bewusst zu erleben und zu genießen.

Die zehn wichtigsten Dinge, die ich nach dem Verlust meines Sohnes gelernt habe

1. Du kannst Dein Kind niemals zu viel küssen und lieben.

2. Du hast immer Zeit. Unterbreche deine Alltagstätigkeiten und spiele mit deinem Kind – auch wenn es nur für eine Minute ist. Nichts ist so wichtig, dass es nicht warten kann.

3. Mach so viele Fotos und Videos wie du nur kannst. Eines Tages könnte es das Einzige sein, was dir bleibt.

4. Gib kein Geld aus, sondern Zeit. Du meinst, es sei wichtig, was du ausgibst? Nein, das ist es nicht. Es ist wichtig, was ihr unternehmt. Springt in Pfützen, geht spazieren. Schwimmt im Meer, baut ein Lager und habt Spaß. Das ist alles, was Kinder wollen. Ich kann mich nicht daran erinnern, was wir Hughie gekauft haben, ich kann mich nur daran erinnern, was wir zusammen unternommen haben.

5. Singt. Singt zusammen Lieder. Meine glücklichsten Erinnerungen an Hughie sind, wie er auf meinen Schultern oder neben mir im Auto saß und wir unsere Lieblingslieder sangen. Erinnerungen bleiben in Musik lebendig.

6. Genieße die einfachen Dinge. Die Stunden am Abend, beim Lesen von Gute-Nacht-Geschichten. Gemeinsame Abendessen. Faule Sonntage. Achte die Dinge des Alltags. Das ist das, was ich am meisten vermisse. Lasst diese Momente nicht achtlos an euch vorübergehen.

7. Gib deinen Liebsten immer einen Abschiedskuss. Und wenn du es vergisst, geh zurück und küsse sie. Du weißt nie, ob es das letzte Mal sein wird.

8. Verwandle langweilige Dinge in lustige Aktionen. Einkaufstouren, Autofahrten, durch Geschäfte bummeln. Sei albern, erzähle Witze, lache, lächle und genießt das Zusammensein. Kinder sind nur gelangweilt, wenn du sie merken lässt, dass dir langweilig ist. Das Leben ist zu kurz, um auf Spaß zu verzichten.

9. Schreibe Tagebuch. Schreibe alles auf, womit deine Kinder dir das Leben bunter machen. Die lustigen Sätze, die sie sagen, die süßen Dinge, die sie machen. Wir haben damit erst angefangen, nachdem wir Hughie verloren haben. Wir wollten uns an alles erinnern. Nun machen wir das für Hettie und werden es auch für Hennie machen. Du hast die niedergeschriebenen Erinnerungen für immer - und wenn du älter bist, kannst du dich daran erinnern und jeden Moment schätzen.

10. Du bist gesegnet, wenn du deine Kinder um dich hast. Wenn du sie abends in den Schlaf küssen kannst. Wenn du mit ihnen frühstücken kannst. Wenn du sie zur Schule, zur Universität und zum Traualtar begleiten kannst. Vergiss das niemals.
Jeder Tag mit unseren Kindern ist ein Geschenk
Jeder Augenblick mit unseren Kindern ist wertvoll! Das hat der schwere Verlust Hughies  Eltern erst so richtig bewusst gemacht. Mit seiner Liste möchte uns Richard Pringle zeigen, wie flüchtig das Leben und wie zerbrechlich das Glück ist. Das dürfen wir nie vergessen – egal wie sehr die lieben Kleinen uns manchmal auf die Nerven gehen und egal, wie müde uns der Alltag macht. Sein Appell: Genießt jeden Moment mit euren Kindern – und haltet ihn fest, in Fotos, Videos und in einem Tagebuch.

 Das könnte Sie interessieren: Erinnerungen an die Babyzeit aufbewahren

Weil die Baby- und Kleinkinder-Jahre so schnell vergehen, ist es wichtig, Erinnerungen festzuhalten. Wir hätten da ein paar originelle und schöne Ideen für Sie!






mehr zum Thema
Leben mit Baby Papa
Artikel kommentieren
Login