Beim Einkaufen sparen

Unglaublich, was Familien alles brauchen: Von den Lebensmitteln über laufend neue Kleidung bis zu großen Anschaffungen wie Auto etc.! Mit ein paar Tricks lässt sich beim täglichen Konsum jede Menge Geld sparen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

28. Preisagentur nutzen
Lassen Sie Profis nach Top-Angeboten fahnden. Beispiel: Nikon-Digitalkamera Coolpix 8700, Listenpreis 1199 Euro. Preisfüchse (z.B. www.better-price.de) finden das Gerät für 819 Euro. Von der Ersparnis gehen 30 Prozent an die Agentur.

29. Rabatte nutzen
Familycards (für Schwimmbad, Museum) und Familientage (Kino, Zoo, Jahrmarkt) bringen bis zu 50 Prozent Ersparnis.

30. Happy Hour
Nicht nur in Kneipen ist die Happy Hour attraktiv. Auf dem Markt wird Obst und Gemüse kurz vor Schluss billiger, und in vielen Bäckereien kostet das Brot vom Tage abends nur die Hälfte.

31. Preise im Supermarkt vergleichen
Riesentüte oder Megapack? Vorsicht: Großpackungen sind nicht immer günstiger. Achten Sie beim Preisvergleich auf Liter- und Kilopreise. Die müssen Sie auch gar nicht ausrechnen, sie sind auf den Preisschildern vermerkt.

32. No-Name-Produkte kaufen
Marken - kein Muss! Vieles (z.B. Batterien, Kosmetika) ist auch beim Discounter oder Drogeriemarkt tadellos. Tipp: Günstiges steht im Supermarkt oft unten im Regal.


 Das könnte Sie interessieren: Second Hand online: Shops im Vergleich

Auf Empfehlung unserer User haben wir uns drei Online-Shops genauer angeschaut: Mamikreisel, KiBa und Kirondo. Welcher wird Ihr neuer Favorit?


33. Auf Aktionsware achten
Aldi & Co bieten Fahrräder, Computer und Gartengeräte in Sonderaktionen an. www.supermarktangebote.de zeigt die neuesten Discounter-Schnäppchen. Stiftung Warentest (www.stiftung-warentest.de) führt Schnelltests durch.

34. Online-Auktionen nutzen
Bei Online-Auktionen lassen sich echte Schnäppchen machen – und Sie können Sachen loswerden, die Sie nicht mehr brauchen.

35. Werkzeuge leihen
Ob Vertikutierer oder Fliesenschneider: Billiger wird's, wenn man Geräte leiht. Beispiel: Häcksler für 25 Euro am Tag - statt 300 Euro Kaufpreis. Adressen: Gelbe Seiten unter „Werkzeugverleih“.

36. Kaufen - oder leihen?

Nicht nur Werkzeuge kann man leihen! Egal ob das Abendkleid für die nächste Hochzeitseinladung, der Schneeanzug fürs Baby, das Fonduegerät für Silvester oder die neue LEGO-Packung - (fast) alles gibt's für relativ günstiges Geld zu leihen.
● Abendkleider: http://chic-by-choice.com/de, www.pretalouer.de/
● Baby- und Kinderkleidung: www.kilenda.de
● Spielzeug: meinespielzeugkiste.de
● LEGO: www.bauduu.de
● Kunst: www.allyoucanart.de/
● Allgemeine Leih-Plattformen: www.leihdirwas.de, www.erento.com, www.fairleihen.de

 Das könnte Sie interessieren: familie.de testet den LEGO-Verleihservice Bauduu

LEGO ausleihen, spielen - und wieder zurückgeben - das ist das Angebot des jungen Unternehmens Bauduu.de.


37. Tauschen statt kaufen
Bei Tauschbörsen können Sie Bücher, Hörspiele, DVDs und auch Mode tauschen. Macht Spaß und spart viel Geld! Linktipp: www.tauschticket.de

38. Gutscheine nutzen

Wer bei den größeren Online-Shops einkauft, kann allermeist durch den Einsatz von Gutscheinen und Rabattcodes mindestens die Portokosten sparen. Es gibt mittlerweile viele Gutschein-Seiten (www.gutscheinpony.de, www.gutscheine.de, www.sparwelt.de), bei denen Sie schnell sehen, ob es für Ihren Wunsch-Laden gerade eine passende Rabattaktion gibt.

39. Nur mit Bargeld zahlen
Plastikgeld wird schneller ausgegeben als Bargeld! Deshalb: Möglichst selten die EC-Karte einsetzen - so haben Sie einen besseren Überblick, wie schnell das Geld ausgegeben ist.
Bei Medikamenten sparen
40. Medikamente günstiger
Fragen Sie in der Apotheke nach Nachahmer-Produkten. Per Versand sind viele Arzneimittel noch günstiger. Wichtig: Auf Versandkosten achten. Preisvergleich: www.medizinfuchs.de
 
41. Günstiger Durchblick
Kontaktlinsen sind teuer - und die Kasse zahlt nichts dazu. Im Internet gibt es sie bis zu 50 Prozent günstiger (z.B. www.lensspirit.de).
 
42. Größere Packungen
Zu Medikamenten auf Rezept müssen Sie zehn Prozent zuzahlen (mindestens 5 Euro, höchstens 10 Euro.) Lassen Sie sich bei teuren Arzneien, die Sie öfter brauchen, möglichst Großpackungen verschreiben.  

43. Krankenkasse wechseln

Die Leistungen sind fast identisch: 15,19 Prozent ist der günstigste bundesweite Beitragssatz in der Krankenkasse, andere verlangen bis zu 16,1 Prozent. Ersparnis: bis zu 445 Euro im Jahr (Arbeitnehmer). Info: www.krankenkassensuche.de
Sparen beim Fernsehen und Telefonieren
44. Schüssel statt Kabel
Tolle Programmauswahl in Top-Qualität: Digitale Satellitentechnik schlägt Kabel. Receiver und Schüssel (ab 100 Euro) haben Sie durch die ersparten Gebühren (ca. 15 Euro/Monat) schon bald drin.

45. Günstigerer Handytarif
Mit dem richtigen Handytarif (www.handytarife.de) können Normalnutzer ihre Kosten oft deutlich senken.

46. Sparen beim Surfen
Mit dem passenden Internet-Anbieter (www.billiger-surfen.de) lassen sich bis zu 50 Prozent sparen.