Das erste Mal: Bus fahren mit Baby

Das Baby ist da und plötzlich erlebt die Neu-Mama alles zum ersten Mal, als wäre die Welt eine neue. Brötchen holen, im Café sitzen, unterwegs sein: Für frisch gebackenen Mutter werden alltägliche Dinge zu einem kleinen Abenteuer. Auch Bus fahren. Wir haben praktische Tipps für die Busfahrt mit Kinderwagen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Nadja Brandt ist seit vier Wochen Mutter von Paul und möchte ihre Freundin besuchen. Sie wohnt nur fünf Bushaltestellen entfernt. "Bisher bin ich mit dem Baby immer zu Fuß gegangen. Ich habe Herzklopfen, wenn ich an die erste Busfahrt mit Kinderwagen denke." - "Was, wenn der Busfahrer eine Vollbremsung macht?", fragt sie.

So fahren Sie und Ihr Baby sicher Bus


Tatsächlich gibt es Regeln, die Eltern mit Kinderwagen im öffentlichen Nahverkehr beachten sollten. Wer Bus fährt, sollte vorwärts einsteigen und rückwärts wieder aussteigen.

Bus fahren mit Kinderwagen


© iStock
Die meisten Busse können den Einstieg absenken. Dank der so genannten Niederflurbusse ist das Einsteigen gar kein Problem mehr. Eigentlich! Denn: In der Realität reagiert kaum ein Busfahrer auf das gedrückte Knöpfchen, das ihm das Absenken signalisieren soll. Dennoch sind die Stufen der meisten Linienbusse nicht besonders hoch und sind mit einem Kinderwagen der neuen Generation leicht erklimmbar.

 Das könnte Sie interessieren: Fliegen mit Baby und Kind

Quengelnde und schreiende Kinder können für Eltern und Fluggäste eine große Belastung darstellen. Wir geben Tipps.


Und wie steht der Wagen am sichersten? "Ein Baby im Kinderwagen fährt am besten mit den Füßen in Fahrtrichtung, damit es sich nicht den Kopf stößt, wenn der Busfahrer bremst", sagt Ariane Sauer, Mobilitätsbeauftragte der Münchner Verkehrsbetriebe. Bei sitzenden Kindern im Buggy verhält es sich andersherum. "Der Buggy steht rückwärts am sichersten."
Bitte den Kinderwagen festhalten

Und: Während der Busfahrt sollte die Mama den Kinderwagen festhalten. "Der Kinderwagen kann zwar nicht wegrollen, aber bei einer Vollbremsung umkippen", warnt Ariane Sauer.
Babys fahren kostenlos
Eine Fahrkarte fürs Baby und den Kinderwagen muss man übrigens für gewöhnlich nicht kaufen. Normalerweise müssen Kinder im Linienverkehr erst ein Ticket lösen, wenn sie sechs Jahre alt sind.

Nadja hat für die erste Busfahrt mit Baby ihren Freund als Backup mitgenommen. Mittlerweile hat sie fast schon Routine. Das nächste Abenteuer wartet schon auf Nadja – U-Bahn fahren! Aber was, wenn der Aufzug defekt ist?


Autorenbild Hella Brunke

von Hella Brunke




Artikel kommentieren
Login