Das Xperia go von Sony im Test: familie.de testet das Smartphone

In unserer Rubrik 'familie.de testet' prüfen wir innovative, nützliche und ungewöhnliche Produkte rund ums Thema Familie auf Herz und Nieren. Dieses Mal haben wir das Smartphone Xperia go von Sony getestet.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Ein Smartphone, das mir gewachsen sein will, muss ganz schön was aushalten können. Nichts als schöner Schein hat nämlich keinen Platz in meiner Handtasche. Ob das Sony Xperia go meinen Alltagsanforderungen stand hält? Endlich kommt das Xperia go in die Redaktion geflattert. SIM-Karte eingelegt und los geht's. Ich komme gar nicht dazu, in die Bedienungsanleitung zu schauen, denn schon nach dem ersten Einschalten führt mich das Smartphone in einem Tutorial durch die wichtigsten Funktionen.

Intuitive Bedienung ohne Schnick-Schnack

Ich lasse mich von meiner Kollegin anrufen und bin überrascht, dass die Klangqualität so gut ist. Das hatte ich weniger erwartet. Klar und deutlich versteht man den Menschen am anderen Ende der Strippe, die Lautstärke lässt sich ganz easy während des Gesprächs mit einem Klick an der Seite regeln. Ich bin skeptisch und kein Fan von Touchscreens, doch die Bedienbarkeit ist wirklich kinderleicht und sehr intuitiv. Man muss nicht lange suchen, der Aufbau der Anwendungen und Einstellungen ist sehr simpel gehalten. Kein langes Suchen nach Funktionen! Super für Leute, die keine Surf-Flatrate fürs Handy haben: Man kann den Datenverkehr mit einem Touch deaktivieren. Das ist auch dann praktisch, wenn das Xperia go einem nicht alle naselang neue E-Mails, Facebook-Statusmeldungen und sonstige Aktualisierungen melden soll. Schließlich will man dann und wann mal seine Ruhe haben …


Solide Akku-Leistung Apps, Spiele, Telefonieren und Surfen – das frisst die Akkuleistung im Nu, oder? Nicht ganz. Zugegebenermaßen bin ich ein Spiele-Junkie und der Dauer-Zockerei ist nicht jeder Handy-Akku gewachsen. Auch das Xperia go hält nicht ewig aus, aber dass ich zwei Stunden am Stück in S-Bahn und Bahn spielen kann und der Akkubalken nur minimal abnimmt – das kann sich sehen lassen. Das Sony Xperia Go hält einiges aus ... Ein bisschen nervös bin ich schon, als ich das Xperia go in der Badewanne versenke. Was, wenn es danach nicht wieder aufwacht? Aber nur Mut, schließlich wirbt Sony damit, dass dieses Smartphone wasserdicht ist. Blub – da geht es baden. Und lässt sich sogar im Wasser einwandfrei benutzen (außer telefonieren :-)). Wenn also Kinderhände das Teil mal im Schwimmbad zu fassen kriegen, müssen die Eltern nicht gleich in Panik ausbrechen. Super! Aber nicht nur den Waschgang übersteht das Sony Xperia go schadlos, sondern auch einen Treppensturz und eine Runde Rasenweitwurf. Denn als meine kleine Nichte mitbekommt, dass ich es teste, will sie unbedingt mitmachen. Wir haben also wirklich Spaß beim Robustheits-Test und das Smartphone hält sich wacker.  Fazit: Schick, klein und mehr als robust – das Sony Xperia go ist absolut familientauglich. Denn es hat meine „Behandlung“ überlebt – viel schlimmer können tausend Kinderhände auch nicht sein. Sony Xperia go, UVP 279 Euro, in Gelb, Schwarz oder Weiß erhältlich



Artikel kommentieren
Login