Promotion

Der tägliche Wahnsinn: So geht's leichter

Zu wenig Zeit als gestresste Familienmutter? Lösung: hessnatur. Statt hektisch in Einkaufspassagen nach Bio Mode und Textilien zu suchen, können Sie zeit-, umwelt-und ressourcensparend im Onlineshop fündig werden. Das ist modernes Familienmanagement!


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Alltagschaos? – Familienmanagement für Fortgeschrittene

10 vor 7 Uhr: der Wecker klingelt unerbittlich, wie an jeden Wochentag. Aufstehen fällt schwer, wenn man nachts schon dreimal wach war, um das Baby zu stillen. Aber die hessnatur Bettwäsche mit dem tollen Muster macht schon beim Augenaufschlagen gute Laune. Auch Björns verknautschtes Gesicht. Er will noch kuscheln. Eigentlich schön, so nach sieben Jahren Verheiratetsein. Aber nix da – raus auf den Federn. Ich trete leider als erstes auf ein pieksiges Stück Lego und fluche laut, während Björn unseren Ruben auf der Wickelauflage wickelt. Die Basic-Baby-Bodys von hessnatur sind bei uns auf Heavy Rotation, und liegen im großen Stapel bereit. Bei nur 4 Euro 95 pro Stück geht das zum Glück. Björn legt Baby Ruben auf seiner kuscheligen Schurwolldecke ab, die liebt er. Ich bereite uns Frühstück und Latte Macchiato und bin neidisch, will auch wieder liegen.


 


 



















Dann die dreijährige Emilie für den Kindergarten fertigmachen. Ihr süßes Ringelkleid ist zum Glück schnell übergestreift. Sie liebt die weiche Bio-Baumwolle, da gibt es kein Gezeter. Hat sie sich neulich selber ausgesucht. Toll, dass man bei hessnatur alles ohne hautreizende Farbstoffe bekommt. Und so schnell online bestellen kann. Im Online-Sale habe ich auch das hübsche schlichte Tunikakleid, das sie so liebt, nochmal in blau entdeckt. Und gleich noch ein paar neue Strumpfhosen dazu. 

Dann – Emilie zum Kindergarten bringen. Schnell noch das Spucktuch für das Baby gegriffen, beide Kids in den Autositz gepackt, und los geht’s. Uff. Erste Etappe geschafft.

Zuhause wartet das Chaos auf mich: Wie schaffen Dreijährige es nur immer, in wenigen Minuten eine gesamte Wohnung in ein Spielwarenersatzteillager zu verwandeln? Mit ein paar Handgriffen schaffe ich Ordnung, räume scheinbar explodierte Spielzeugkisten wieder ein und Frühstückssachen und - Geschirr weg. Spülmaschine angeworfen, und, ach ja, die Wäsche... Himalaya-artige Berge sind es heute. Das bisschen Haushalt... von wegen. Danach ruft das Home Office, unsympathisch aussehende Briefstapel sortieren, ein paar Anrufe erledigen.

hessnatur für die ganze Familie!
{{SNIPPET_PH:}}

Tea und Mütter-Talk for two mit der besten Freundin:
Um 11 kommt meine beste Freundin Jenny zum Kaffee. Jenny erwartet ihr zweites Kind. Sieht man ihr kaum an, obwohl sie im siebten Monat ist. Hat auch ein tolles Umstandskleid an. Na klar, von hessnatur. Ich habe ihr damals die Website als heißen Tipp weitergegeben. Sie war überrascht, was die alles haben.
Heute hat sie Sorgen: Sie berichtet, dass ihre zweijährige Tochter Romy Neurodermitis hat. Ohje. Ich empfehle ihr die Biowäsche mit hautberuhigender Seide von hessnatur.

Jenny kenne ich schon ewig, aber seit wir beide Mamis sind, kommen wir kaum noch zu unseren Shoppingtouren. (Naja, eigentlich nie.) Plus: bei hessnatur ist alles sowieso viel besser. Die Qualität. Und man kauft umweltbewusst.

Jenny bewundert die neue Design-Bettchen, die wir fürs Rubens Kinderzimmer gekauft haben... mit einem Zuschuß von seiner Omi: ein echter Hingucker aus der Greenliving Kollektion. Als Jenny wieder geht, mache ich mir eine mentale Notiz: Für ihr neues Baby schonmal Bettwäsche und etwas aus der Bio Nicki Kollektion auszusuchen.




 
Lunch. Vorher Ruben wickeln. Schlafen legen. Ihn, nicht mich. Leider. Puuh, schnell einen Salat. Ich muss mich zwingen, nicht so zu schlingen. Ich habe gerade noch Zeit, sauberzumachen, zu putzen, und ein bisschen in einer Zeitschrift blättern – aha, die neue „Brigitte“ hat auch ein hessnatur Extra Modell! Superschick! Will ich! – dann ist es bereits schon wieder Zeit, den quengeligen Ruben – ins Auto zu verfrachten und Emilie vom Kindergarten abzuholen. Sie freut sich, hat ein tolles Bild gemalt und war auf einem Ausflug. Kuchen backen würde sie gerne mit mir am Nachmittag, aber das Wetter ist schön... so geht’s auf in den Garten.

Die praktische Fleecejacke übergeworfen, und ab geht’s in die Beete. Juchuh, die Rosen blühen! Während ich die prächtige Gartenbeute in einer Vase arrangiere, malt Ruben mit seinem Bio-Obstbrei abstrakte Muster auf den neuen Küchentisch.


  



Feierabend-Countdown in trendiger Jogginghose
Wer hat eigentlich den Begriff „Abendruh“ erfunden? Das sieht bei uns anders aus: Essen machen, Kids ins Bett bringen – Ruben zahnt, na toll – schon wieder aufräumen – das übliche Theater. Danach endlich mal Zeit mit Björn. Der hätte es glaube ich gerne, dass ich mal etwas anderes als meine Jogginghose trage. „In der wohnst du ja“, wirft er mir vor. Die ist aber wirklich zu bequem. Und spätestens, seit sie bei hessnatur in der Online- Trendrubrik (die ist wirklich cool!) gelandet ist, unter der Überschrift Von der Couch auf den Catwalk, hat Björn mit seinem Wunsch keine Chance mehr: Die Jogginghose ist ein „It-Piece“. Haha, eins zu null für die Fashionista im Hause.
 
Boah, war das wieder ein Tag. Ich bin erschöpft. Noch schnell ein bisschen weiter online stöbern. In ein paar Monaten geht es wieder mit dem Job los... insgeheim bestelle ich mir für den Wiedereinstieg bereits die gesamte New Creatives Collection von hessnatur. Die ist wirklich super: Sehr puristische und stylishe Garderobe, edle Unis in trendigen Schnitten. Perfekt für die Agentur. Und Björn braucht Funktionskleidung für die bevorstehende Bike-Tour auf Mallorca mit seinen Jungs. „Guck doch mal bei hessnatur“ murmle ich. Und schlafe schon fast ein. Morgen geht der alltägliche Wahnsinn wieder los.