Eine Gruselgeschicht – nach einer wahren Begebenheit

Ein wahrhaft gruseliges Ereignis schildert Carla im 13. Teil ihrer Kolumne - nichts für schwache Nerven.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Carlas Kolumne

So sauber wie auf diesem Foto ist der kleine Mäusemann leider nicht immer ... Foto: Privat


Ein Mittwoch. Später Nachmittag. Die Windel ist voll. Also muss eine neue drauf. Und weil meine Bekannte meinte, diese echt super günstigen No Name Windeln tun es auch für tagsüber, dachte ich wir sparen jetzt und statt einer guten Pampers gibt’s heute mal eine von den Billigen. Für die ein bis zwei Stunden bis der Mäusemann ins Bett geht tuts die auf jeden Fall. Abendessen. Der Mäusemann sitzt in seinem Stuhl. Plötzlich schaut er recht andächtig. Er drückt. Und drückt. Und drückt. Fertig. Ein würziger Duft übertönt den leckeren Abendessens-Geruch. Also ab an den Wickeltisch. Hose raus. Strumpfhose raus. Oh mein Gott! Was ist da los?! Die Strumpfhose ist voller Kacke. Und wenn ich voller Kacke sage, dann meine ich VOLLER KACKE!!! Der Body ist natürlich auch voll. Und durchs runter ziehen der Strumpfhose sind die Beine und die Füße auch voller Kacke. Und die Füße strampeln!! Also ist Mum auch ziemlich schnell voller Kacke. Und plötzlich grabschen die Händchen nach den Kack-Füßen… Neeeeeeein, der Pulli ist jetzt auch voller Kacke! Überall nur noch Kacke! Im wahrsten Sinne des Wortes: so eine Scheiße! Mit einer guten Pampers wäre dieses Desaster nicht passiert. Die wäre zwar auch echt randvoll gewesen, da der Mäusemann gute Arbeit geleistet hat, aber dies hier ist ja eine Katastrophe! Blöde Billig-Windel! Na gut, dann raus mit dem Pulli und dem Body und grob die Kacke abwischen. 6 Feuchttücher sind verwendet und immer noch überall klebrige Kacke. Gestern war das Kind erst in der Wanne, aber so wird’s nichts. Also wird das müfflige Kind ins Waschbecken gesetzt. Das fand er im Urlaub im Hotel ja ganz toll. Leider ist unser Waschbecken zuhause nicht so geräumig und da drin zu sitzen auch nicht so lustig. Deshalb bleibt der wilde Watz nicht sitzen sondern würcht im Waschbecken herum, in dem schon einige Kacke-Brösel schwimmen. Und vor dem Waschbecken stehen lauter Zahnbürsten und so, die auch noch schnell runter gegrabscht werden und fliegen… oh nein, bitte nicht ins Kacke-Wasser! Das Wasser im Waschbecken schwappt… aaaaaaaaaaaaaah! So, Kack-Wasser raus, neues rein. Kind wieder zappelnd rein setzen. Wisch wisch… halbwegs wieder sauber. Geruchstest… es riecht immer noch nach Kacke. In jede Speckfalte sehen… irgendwo noch ein Kacke-Krümel?! Nö… Hm… wo kommt der Geruch her?! Aaaah, da an meinem Pulli hängt ein riesiger Kack-Batzen. Pfui! Raus damit… so geschafft… alle Kacke beseitigt. Irgendwie ein scheiß Tag heute!