Immer mehr Babyfotos im Internet

Wie eine aktuelle Statistik verrät, stellen weltweit immer mehr Eltern die Fotos ihrer Babys und Kleinkinder ins Internet. Besonders auch in Deutschland ...


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Babyfotos auf Wäscheleine

Upload an der Windelfront: Im Äther des weltweiten Netzes kursieren immer mehr Babyfotos. Foto: Thinkstock


Die "digitale Geburt"

Sind die Tage des klassischen Baby-Fotoalbums gezählt? Immer mehr Eltern stellen die Fotos ihrer Babys und Kleinkinder ins Internet. Laut einer aktuellen Studie des US-Softwareherstellers AVG mit dem bezeichnenden Arbeitstitel "Digital Birth" (Digitale Geburt) stellen acht von zehn Müttern ihre Babyfotos ins Netz. In den USA werden die meisten Babyfotos hochgeladen Wie zu erwarten rangieren die Amerikaner mit 92 Prozent der Eltern auf Platz 1 was das Veröffentlichen von Babyfotos im Internet angeht. Dicht gefolgt von Neuseeland, Kanada, Australien, England und Frankreich. In Deutschland laden zirka 71 Prozent der Eltern ihre Babyfotos im Internet hoch. Facebook und Twitter für Kleinkinder Die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter beschleunigen den Trend zum "Online-Baby". Viele Eltern verbreiten ihre Neuigkeiten und Fotos zu ihrem Baby oder Kleinkind über diese Plattformen. Egal ob Ultraschallbilder oder das erste Mal auf dem Töpfchen - die meisten Eltern sind so stolz auf die Fortschritte ihres Nachwuchses, dass sie diese in Form von Fotos oder Videoclips im Internet präsentieren. Eltern sorgen sich kaum um den Schutz der persönlichen Daten Wie die Studie ebenfalls verrät, sorgen sich die Eltern kaum um die Fülle an Internet-Informationen über ihr Kind. "Es ist schon erstmal schockierend, wenn man bedenkt, dass ein 30-Jähriger einen maximal zehn bis 15 Jahre alten digitalen Fußabdruck hat, während die meisten Kinder heutzutage bereits mit zwei Jahren über eine Online-Präsenz verfügen, die sich im Laufe ihres ganzen Lebens ausbauen wird", so AVG-Geschäftsführer J.R. Smith. Babys im Netz: Auf Sicherung der Privatssphäre achten Eltern sollten daher auf die Sicherheitseinstellungen ihrer sozialen Online-Netzwerke achten. Außerdem sollten sie vor dem Upload der Babyfotos überlegen, welchen digitalen Fußabdruck sie für ihr Kind in Hinblick auf die Zukunft hinterlassen wollen. (tat)



mehr zum Thema
digital Baby-Bilder
Artikel kommentieren
Login