Mutter sein? Für mich bedeutet das ...

... #insidemom: Die neue Artikel-Serie auf familie.de. Hier erzählen Frauen, was ihr Mutter-Herz bewegt.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
© vision net ag

Egal ob es um Wunschkaiserschnitt, Stillen, Kinderbetreuung oder Job geht - selten gilt unter Müttern das Credo "Leben und leben lassen". Stattdessen diskutieren sie sich in Stillgruppen, Internetforen und Krabbelgruppen gegenseitig an die Wand. Natürlich alles rein freundschaftlich, versteht sich, nur ein gut gemeinter Rat unter Gleichgesinnten. Doch unter dem Deckmäntelchen der Nettigkeit heißt es in Wirklichkeit "Jeder gegen jeden". Denn im Grunde ist nur ein Weg ist der richtige: und zwar der eigene. Du musst stillen. Du musst arbeiten, aber bitte nur Teilzeit. Auf dem Spielplatz mit dem Smartphone - geht gar nicht!

Du musst, du sollst, und wehe, du ...

Wenn es nicht so bitter wäre, könnte man fast darüber lachen. Tatsächlich setzen sich Frauen höchst selbst unter enormen Druck. Sie rennen dem Trugbild "perfekte Mutter" hinterher, vergleichen sich und sind permanent damit beschäftigt, das eigene Leben weiter zu optimieren. Alles können, alles wissen - nicht versagen. Schneller, höher, weiter, BESSER.

STOPP! Das kann nicht sein! Wir sitzen doch alle im selben Boot. Schließlich gibt jede Mutter auf ihre Art ihr Bestes. Egal woran sie glaubt, egal welchen Weg sie für sich selbst wählt. Deswegen lassen wir mit der neuen ➤ familie.de-Artikelserie #insidemom SIE zu Wort kommen.

Das Ziel? Ein buntes Mosaik von Gedanken, Erfahrungen, Erlebnissen und Standpunkten. Jede Erfahrung am Mutter sein, jedes Thema ist willkommen und steht für sich selbst. Steht stellvertretend für einen Weg. Ohne Vergleiche und ohne Wertung. Gern kontrovers, aber nicht dogmatisch. Sind Sie dabei?


inside mom: Wer hier schreibt
  • 1 / 23
    Melanie G.

    Melanie ist 26 Jahre alt und hat eine dreijährige Tochter. Kita kommt für sie nicht in Frage, sie betreut ihr Kind selbst.

    ➤ Melanie für #insidemom: Ja, ich betreue mein Kind selbst?!

  • 2 / 23
    Yummy Mummy

    Die YummyMummy fragt sich für #insidemom, warum sich viele Mütter in Sachen Aussehen so sehr unter Druck setzen. Sie hat selbst zwei Töchter und kennt die Probleme selbst nur zu gut.

    ➤ Yummy Mummy für #insidemom: Bist du nicht schön genug?

  • 3 / 23
    Andrea Zschocher

    Frisch gebackene Mütter interessieren sich nur für ihr Baby - das stimmt, sagt auch Andrea. Doch letztlich ist das besonders wichtig für die eigene Persönlichkeit.

    ➤ Andrea für #insidemom:
    Von eingeschränkten Interessen und neuen Horizonten

  • 4 / 23
    Dani

    Helikopter-Mamas, wer kennt sie nicht. Selber eine sein? Bloß nicht! Die vermeintliche Glucke Dani, warum der Begriff zu unrecht so verrufen ist.

    ➤ Dani für #insidemom: Warum ich eine Helikopter-Mama bin

  • 5 / 23
    Kiki

    Weg mit der falschen Bescheidenheit! Kiki hat den Mut, sich selbst zu loben. Weil alle Mütter einen großartigen Job machen.

    ➤ Kiki für #insidemom: Ich bin stolz auf mich!

  • 6 / 23
    Tina König

    Sechs künstliche Befruchtungen - erfolglos. Das ersehnte Wunschkind - aussichtslos. Tina König erzählt, wie sie ihr Mutterglück am Ende doch noch fand.

    ➤ Tina König für #insidemom: Auf Umwegen zum Kinderglück

  • 7 / 23
    Mareike

    Der Vergleich mit den anderen Müttern. Das Gefühl, nicht in das Schema zu passen. Mareike hat erkannt, dass es die Müttermafia wirklich gibt - allerdings anders, als gedacht.

    ➤ Mareike für #insidemom: Ich, mein Kind und die Müttermafia

  • 8 / 23
    Renate

    Renate lebt nach dem Motto: "Mit zu viel Liebe kann man kein Kind verwöhnen." Zeit für sich selbst? Die brauche sie gar nicht.

    ➤ Renate für #insidemom: Zu viel Liebe geht nicht

  • 9 / 23
    Sarah Jane Treu

    Früher sah man der Zukunft irgendwie entspannter entgegen. Doch jetzt als Eltern wird einem klar, dass jede Entscheidung auch die Zukunft seiner Kinder beeinflusst ...

    ➤ Sarah Jane Treu für #insidemom: Mehr Zukunft wagen

  • 10 / 23
    Miriam

    Mutter werden und trotzdem in den Augen der Wirtschaft ein vollwertiger Mensch bleiben: Für Miriam nur noch ein naiver Irrglaube. Über die Lüge "Vereinbarkeit".

    ➤ Miriam für #insidemom: Vereinbarkeit? Fehlanzeige!

  • 11 / 23
    Elisabeth Weigel

    Eine Familie entgegen des Mainstream. Elisabeth der Vollzeit-IT-Consultant und ihr Mann der Herzblut-Papa. Eine Liebeserklärung, warum Väter mehr Anerkennung verdienen.

    ➤ Elisabeth Weigel für #insidemom: Mein Mann, der Vollzeit-Papa

  • 12 / 23
    Renate

    Das Thema "Kinder" war für Anja noch gar nicht aktuell, da erfuhr sie, dass sie vielleicht nie welche bekommen könnte. Es hatten sich Krebszellen in ihrer Gebärmutter gebildet.

    Renate für #insidemom: Eine kinderlose Zukunft mit zwei Kindern

  • 13 / 23
    Kerstin

    Wenn der Bauch in der Schwangerschaft wächst, wird es Zeit, wieder auf sein Bauchgefühl zu hören. Doch die Meinungen und Ratschläge anderer übertönen das eigene Gefühl viel zu oft. Auch Kerstin musste das Zuhören erst wieder lernen.

    Kerstin für #insidemom: Ich habe einen riesigen Bauch, aber kein Bauchgefühl!?

  • 14 / 23
    Nadja Katzenberger

    Nadja ist Mama und Nadja ist müde. Sehr müde. Für #insidemom erzählt sie uns die Wahrheit über den chronischen Schlafentzug von Eltern. Eine Wahrheit, die sie selbst gerne viel früher gekannt hätte.

    Nadja Katzenberger für #insidemom: 76 Tage Schlafentzug - ich bin so müde

  • 15 / 23
    Cordula Funke

    Cordula liebt Listen. Wunschkind zum perfekten Zeitpunkt - auch diesen Punkt konnte sie endlich abhaken. Doch dann kam alles anders ...

     Cordula Funke für #insidemom: Die neu entdeckte Leichtigkeit des Seins

  • 16 / 23
    Katja Niederländer

    Kleine Kinder, kleine Sorgen? Wenn Freunde alles besser wissen und Mütter es sich so ausgesucht haben.

    ➤ Katja Niederländer für #insidemom: Danke für alle ungefragten Ratschläge

  • 17 / 23
    Karolin Ziegler

    Das Leben mit Zwillingen ist anstrengend und turbultent und oft machen sie ihre Eltern einfach nur sprachlos. Und doch kann sich Karolin nichts Schöneres vorstellen.

    ➤ Karolin Ziegler für #insidemom: 22 Mal "Ja" zu Zwillingen

  • 18 / 23
    Nicole Leukhardt

    Du machst alles, aber auch alles total verkehrt: Willkommen in der Welt der Mütter. Aber wo ist denn die Müttersolidarität geblieben?

    ➤ Nicole Leukhardt für #insidemom: Die lange Liste der Mütterfehler

  • 19 / 23
    Annett Zündorf

    Ja. Ich gehöre zu den Menschen, die nähen. Ja. Ich bin Teil dieser Selbermachbewegung. Und ja, deswegen bin ich ein gutes Vorbild.

    Annett Zündorf für #insidemom: Noch so 'ne Nähmutti?

  • 20 / 23
    Anna Hentsch

    Wer kommt zuerst: ich oder mein Sohn? Anna hat eine Antwort für sich gefunden. Manchen Müttern wird sie nicht gefallen ...

    Anna Hentsch für #insidemom: Nicht egoistisch, selbstbestimmt!

  • 21 / 23
    Mai-Phi Trat Quan

    Kindergeburtstage sind nur ein weiterer Anlass für Overachiever-Eltern, sich selbst zu produzieren. Mai-Phi sagt: Schluss damit, ich bin raus!

    ➤ Mai-Phi Trat Quan für #insidemom: Die Kindergeburtstags-Hölle

  • 22 / 23
    Rebecca Köhler

    Schwanger: Rebecca muss das Studium aufgeben. Doch dank Baby, weiß sie endlich, was sie machen will - nur Mama sein, ist es nicht.

    ➤ Rebecca Köhler für #insidemom: Traumjob dank Baby

  • 23 / 23
    Günes Seyfarth

    Kindererziehung: Darüber zerbrechen sich viele Mütter den Kopf. Günes nicht. Sie ist der Überzeugung, Kinder muss man gar nicht erziehen.

    ➤ Günes Seyfarth für #insidemom: Eltern, ihr erzieht zu viel!


Natürlich ist das längst nicht alles, weitere Artikel sind bereits in Arbeit. Sie haben Interesse, selbst einen Beitrag zu verfassen über ein Thema, das Ihnen am (Mama)Herzen liegt? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail, Nachricht bei Facebook oder Twitter!



mehr zum Thema
#insidemom kontrovers Mama
Artikel kommentieren
Login