Internet regt Kinder zum entdeckenden Lernen an


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Zwei Jungen sitzen vor Laptops

Entdecken und Lernen: Surfen für und in der Schule.


Internet regt Kinder zum entdeckenden Lernen an

Dennoch sieht Hans Georg Britz-Mauch, Lehrer und Multimediabeauftragter an der Karoline-Kaspar- Schule, im Internet nur eine Ergänzung zum herkömmlichen Lehrangebot: „Bei uns wird das Internet hauptsächlich zur Recherche im Fach Sachkunde eingesetzt. Geht es zum Beispiel um Waldtiere im Winter, besorgen sich die Kinder entsprechende Informationen im Netz.“ Auch bei der Projektarbeit leistet das Internet gute Dienste. „Das macht den Kindern richtig Spaß, wenn sie ihre Plakate und Präsentationen zu frei gewählten Themen wie Formel 1‘ oder Die sieben Weltwunder mit Texten und Bildern aus dem Internet ausstatten können“, sagt Britz-Mauch. Genau im Bereich der freien Arbeitsformen sehen auch Medienpädagogen wie Hartmut Mitzlaff den größten Nutzen des Computers in der Grundschule: „Im Wochenplanunterricht, in der Freiarbeit und in projektorientierten Arbeitsformen regt der Computer wie kein anderes Medium zum entdeckenden Lernen an.“ Weil sich Kinder die Informationen im weltweiten Datennetz frei erarbeiten können, stellt es nach Ansicht von Prof. Stefan Aufenanger ein ideales Hilfsmittel dar, um individuelles und konstruktives Lernen zu fördern. „Lernen wird als aktiver und selbstgesteuerter Prozess erfahren“, sagt der Erziehungswissenschaftler und rät Eltern, die Medienkompetenz ihrer Kinder frühzeitig zu stärken.