Kapitallebensversicherung


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung ist die häufigste Form der privaten Altersvorsorge in Deutschland. Diese Anlageform garantiert die finanzielle Absicherung der Familie im Todesfall und sorgt für eine solide verzinste Auszahlung im Erlebensfall. Wer sich für eine solche Kapitallebensversicherung entscheidet, nimmt für dieses Mehr an Sicherheit aber oft bescheidene Renditen in Kauf: Die renditestärksten Versicherungen kommen, immerhin, 2008 auf eine Jahresgutschrift um 5 Prozent; allerdings ist die Spannbreite sehr groß, Policen mit niedrigen Erträgen können unterhalb der Inflationsrate liegen. Steuerfrei ausgezahlt werden nur Erträge aus Lebensversicherungen, die vor dem 1. Januar 2005 abgeschlossen wurden. Für alle später abgeschlossenen Kapitallebensversicherungen gilt, dass bei der Auszahlung Steuern auf die Erträge fällig werden, also auf die Differenz zwischen der Versicherungsleistung und den eingezahlten Beiträgen. Ist der Leistungsempfänger zum Zeitpunkt der Auszahlung aber über 60 Jahre alt und hatte der Vertrag eine Laufzeit von mindestens zwölf Jahren, unterliegt nur die Hälfte der Erträge der Steuerpflicht. Voraussichtlich ab 2009 werden auf den Auszahlungsbetrag Sozialabgaben fällig, und zwar unabhängig davon, ob der Ertrag aus der Kapitallebensversicherung als Einmalleistung oder als monatliche Rente ausbezahlt wird – was einen deutlichen Abschlag bedeutet. Dafür aber machen sich die Beiträge zum Zeitpunkt der Einzahlung steuerlich auf positive Weise bemerkbar: Als "Vorsorgebeiträge" mindern sie, zusammen mit den Beiträgen zur Sozialversicherung, das zu versteuernde Einkommen: Sie werden zu 60 Prozent anerkannt. Während der Laufzeit der Kapitallebensversicherung können die Einzahlungen jederzeit erhöht werden. Auch das Herabsetzen der Beiträge und das Aussetzen sind möglich, führen aber natürlich zu einer geringeren Versicherungsleistung. Der Vorteil ist jedoch, dass die Kapitallebensversicherung so an das jeweilige finanzielle Leistungsvermögen angepasst werden kann. Kapitallebensversicherung - Fakten Check Vorteile:
  • Einzahlungen werden als Vorsorgebeiträge steuermindernd anerkannt,
  • Herabsetzen und sogar Aussetzen der Beiträge ist jederzeit möglich,
  • finanzielle Absicherung der Familie im Todesfall.
Nachteile:
  • Erträge sind steuerpflichtig (bei allen nach dem 1. Januar 2005 abgeschlossenen Verträgen),
  • ab 2009 voraussichtlich sozialabgabenpflichtig,
  • große Spannbreite bei Renditen der verschiedenen Anbieter.