Monsieur Cuisine Plus im Test: familie.de testet die Küchenmaschine

Eine Küchenmaschine, die viel günstiger als der bekannte Konkurrent Thermomix ist, und trotzdem alles kann. Geht das? Wir haben den Monsieur Cuisine Plus getestet.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Ich gestehe: Ich bin keine leidenschaftliche Köchin. Das ist vielleicht sogar noch ein wenig untertrieben. Jede Hilfe, um den Prozess des Kochens einfacher und schneller zu gestalten, ist also mehr als willkommen. Und genau deswegen habe ich mir den neuen Monsieur Cuisine Plus genauer angeschaut. Hilft er mir wirklich?

Der Monsieur Cuisine kommt mit jeder Menge Zubehör.

Der Monsieur Cuisine kommt mit jeder Menge Zubehör.


Einen robusten Eindruck macht der MC Plus, als ich ihn aus seinem Karton befreie und in der Küche aufstelle. Mit dabei ist – gerade zur „Eingewöhnung“ praktisch – ein Kochbuch mit vielen Rezepten, die genau auf das Gerät zugeschnitten sind und in denen auch jeder Schritt genau erklärt ist. Eine detaillierte Gebrauchsanweisung ist dabei – aber die brauche ich gar nicht. Denn ein Blick auf das Display verrät, welche Funktionen möglich sind. Das gibt definitiv den ersten Pluspunkt – für die Übersichtlichkeit. Mal sehen, ob diese Küchenmaschine wirklich alles kann – anbraten, dünsten, zerkleinern, kneten, rühren.

Neu im Vergleich zum Vorgänger-Modell ist übrigens die integrierte Waage mit Tara-Funktion, die das Zuwiegen wirklich vereinfacht. Auch neu ist die Linkslauf-Funktion, so ist auch Kneten und Rühren ohne Zerkleinern möglich.
Zwiebelkuchen, made by Monsieur Cuisine Plus

Genug geschaut, jetzt wird gekocht. Am ersten Test-Abend soll ein Zwiebelkuchen die Mägen der Lieben füllen. Da einige Menschen in der Familie keine Pilze mögen, wird als erstes das Rezept abgewandelt. Statt Champignons stehen Zucchini auf dem Plan. Der MC Plus nimmt mir dabei wirklich den Hauptanteil der Arbeit ab. Der Käse ist in acht Sekunden quasi pulverisiert. Im Nu ist der Schinkenspeck angebraten, sind die Zwiebeln gedünstet.  

Zwielen dünsten mit MC PLus

Aus 500 g Zwiebeln werden ganz schnell gedünstete Zwiebelringe.


Auch den Teig knetet die Maschine vorbildlich. An dem Ergebnis der jeweiligen Schritte gibt es nichts auszusetzen. Er ist zuverlässig, mein neuer Sous Chef. Wenn auch ein bisschen laut – aber Zerkleinern auf höchster Stufe ist eben nicht flüsterleise. Ehrlicherweise habe ich das auch nicht erwartet. Vierzig Minuten später kommt der Zwiebelkuchen aus dem Ofen. Sieht gut aus. Und schmeckt lecker!

Leckerer Zwiebelkuchen

Mmmmmh, leckerer Zwiebelkuchen!




 Das könnte Sie interessieren: familie.de testet den Vitamix

Um gesunde Smoothies selber zu machen, braucht es einen Mixer. Deswegen haben wir den Vitamix Professional Series 750 getestet.


Einige Gerichte, Kuchen und Desserts später…


Selbstgemachter Ketchup, Smoothies oder gedünsteter Lachs, der erste Babybrei – alles kein Problem. Was nach den MC Plus-Rezepten auf den Teller kommt, kann sich in den meisten Fällen sehen – und vor allem schmecken – lassen. 

Allerdings sollte man sich selbst eine kleine Kennenlern-Phase gönnen und zunächst einfache Gerichte kochen. Denn auch wenn die Monsier Cuisine App und die Kochbücher schöne Rezepte bereit halten – manchmal will man doch auch etwas abwandeln, improvisieren oder nach dem Rezept von Mama kochen. Und dann zahlt es sich aus, ungefähr zu wissen, welche Einstellungen das gewünschte Ergebnis bringen. Am Anfang sind die Automatikprogramme eine große Hilfe, sehr viel individueller geht es aber mit den manuellen Einstellungen. Diese heraus zu finden, dafür muss man sich Zeit nehmen – sonst macht das Ganze schnell keinen richtigen Spaß mehr.

Einen kleinen Minuspunkt gibt es dennoch: Gerichte mit vielen Zwischenschritten können ein bisschen nerven - denn der Behälter muss dann öfter zwischendurch gereinigt werden. Das ist zwar relativ einfach möglich, aber ein bisschen nervt es schon. Wobei man es auch positiv sehen kann: Am Ende ist so gut wie kein Abwasch da, da stapeln sich keine gefühlten 20 Töpfe und Pfannen. Dafür hat man eben zwischendrin mehr Spülaufwand. Apropos Spülaufwand - alle Teile inklusive Zubehör sind natürlich spülmaschinenfest.

Produkt Monsieur Cuisine Plus
Preis/Leistung
Bedienung
Verarbeitung
Gesamtwertung 5
Fazit

Der Monsieur Cuisine kann sich sehen lassen. Die Verarbeitung ist solide, die Bedienung einfach. Dank der Saugnoppen steht das Gerät auch bei höchster Stufe sicher und wackelt nicht quer über die Arbeitsfläche. Eine Empfehlung für alle, denen das Kocherlebnis an sich nicht so wichtig ist und die - wie ich - schneller zu leckerem Essen kommen wollen. Wer das Hantieren mit Pfannen und Töpfen schätzt und das Kochen zelebriert, für den ist der MC Plus sicher nichts.

Erhältlich ab dem 6. Oktober 2016 in ausgewählten LIDL-Filialen, dem LIDL Onlineshop oder monsieur-cuisine.com; 199 Euro UVP


 

 Das könnte Sie interessieren: Leckere Apfelkuchen-Rezepte

Apfelsaison ist das ganze Jahr! Hier zwei leckere Rezepte: Für einen original American Apple Pie und für kroatische Apfelpita.



 Das könnte Sie interessieren: Kürbis-Gugelhupf

Heute wird der Kürbis nicht geschnitzt und nicht zur Suppe püriert, sondern zum Gugelhupf verarbeitet. Backen mit Kürbis, so geht's.






mehr zum Thema
essen Testberichte
Artikel kommentieren
Login