Nationalpark Eifel


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Nationalpark Eifel

Familientage statt Forstarbeit: Ganz im Westen Deutschlands wurde vor vier Jahren auf einer Fläche von 15000 Fußballfeldern der wald- und wasserreiche Nationalpark Eifel gegründet. Seitdem führt die Natur in diesem Mittelgebirge tief in Deutschlands Westen Regie, seitdem laufen die Forstwirte und Waldarbeiter nicht mehr mit Kettensägen durch den Wald, sondern mit neugierigen Touristen.                                                               
Für Leute mit Kindern gibt es extra Familientage während der Schulferien (gratis), an denen der Nachwuchs Pflanzenrätsel knackt und bezaubernden Baummärchen lauscht. Bei der Veranstaltung „Abenteuer Waldschatz“ kann plötzlich eine alte Schatzkarte auftauchen - wohin sie wohl führt? Bei mehrtägigen Wildnistrails durchquert man den ganzen Park, und in den Wildniscamps können Kinder im Zeltlager die Sommerferien verbringen (Alter: zwischen 7 und 16 Jahre). Die Wildniswerkstatt ist besonders für Gruppen geeignet. Vier informative „Nationalparktore“ in Schleiden-Gemünd, Simmerath-Rurberg, Heimbach und Monschau-Höfen erleichtern einem den Einstieg. Zur Vorbereitung auf einen Besuch gibt es die lohnenswerte Internetseite www.kinder.nationalpark-eifel.de mit Bastelanleitungen für einen „Nationalpark im Schuhkarton“ und ein „Wildbienenhotel“, Quizfragen und Fotos und Infos zu den Veranstaltungen.
Kinder haben dort außerdem aufgeschrieben, was sie bei ihrem Besuch erlebt haben. Schauen Sie doch mal rein! Infos:
Bildquelle: Nationalpark Eifel