Nationalpark Hainich


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Nationalpark Hainich

Sein zweifellos größter (und zugleich jüngster) Trumpf ist der an der Thiemsburg gelegene Baumkronenpfad, der sich durch die Wipfel des Buchenwaldes schlängelt, insgesamt 308 Meter lang und bis zu 44 Meter hoch. Wer schwindelfrei ist, begegnet dort oben mit etwas Glück Fledermaus, Specht oder anderen Waldbewohnern. Wer lieber mit den Füßen auf dem Boden bleibt, trifft stattdessen mit ein wenig Glück auf eine Rotte Wildschweine, die grunzend das    Weite suchen.                                                                                 Vor allem wegen seines Bestands an Rotbuchen wurde der Hainich vor zehn Jahren zum Nationalpark erklärt. Er gilt als das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Europas, er zeigt, wie es vor Tausenden von Jahren in vielen Wäldern unseres Kontinents ausgesehen hat. Aber nicht nur das kann Ihr Nachwuchs hier sehen und kennenlernen. Er kann auch an der „Baumpeilstation“ testen, ob er die heimischen Laubbaumarten erkennt, er kann sich mit Ihnen kreativen Wanderungen anschließen, sich auf die Spuren der Waldgeister begeben, stundenlang auf dem Abenteuerspielplatz spielen (dem „Wildkatzenkinderwald“). Oder einfach mit Ihnen durch den Wald wandern, vor allem im Mai, wenn die Bärlauchblüten den Waldboden schneeweiß anmalen. Und: Keine Angst - weder Wildschwein noch die ebenfalls hier lebende Wildkatze stellen eine Gefahr dar! Infos:
  • Nationalpark Hainich, Tel. 03603-39070
    www.nationalpark-hainich.de

  • Infos und Veranstaltungen für Familien finden sich in der Rubrik „Erleben“

Bildquelle: NLP Hainich/Rüdiger Biehl