Ratgeber Alleinerziehende mit Baby: Gemeinsam und doch ohne Partner

Ratgeber Alleinerziehende mit Kind - Sogenannte Eineltern-Familien sind vor allem organisatorisch gefordert. 2 alleinerziehende Mütter berichten


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Ratgeber Alleinerziehende mit Baby: Gemeinsam und doch ohne Partne


Susanne Lanze und ihr 4-jähriger Sohn Janosch sind zu zweit, seit Janosch drei Monate alt ist. „Lukas und ich waren erst kurz zusammen, als ich schwanger wurde“, erzählt die 40-Jährige. Keine Sekunde habe sie daran gedacht, Janosch nicht zu bekommen. „Ich wollte dieses Baby. Ich war mir sicher, dass ich das schaffen würde, zur Not eben allein“, sagt die Physiotherapeutin. So sei sie zwar traurig gewesen, als die Beziehung auseinanderging, aber nicht verzweifelt. „Ich hatte ja Janosch!“ Und Janosch hat einen Papa - trotz der Trennung. „Lukas will zwar nicht mit mir zusammen sein, wohl aber mit seinem Sohn“, sagt Susanne. „Das war nicht einfach für mich, aber ich wollte auch, dass Janosch einen Vater hat.“ Im 1. Jahr kam Lukas einmal pro Woche zu Besuch. Seit seinem 2. Geburtstag ist Janosch alle 14 Tage von Freitag bis Montag in der Wohnung seines Vaters am anderen Ende Berlins. Deswegen mag es Lukas nicht, wenn sich Janoschs Mutter Susanne als „alleinerziehend“ bezeichnet. Aber was bin ich denn sonst?“, fragt sie. „Ich bin doch für alles allein zuständig! Klar, Lukas zahlt seinen Unterhalt. Aber er springt nie ein, wenn Janosch mal krank ist.“ Und: Lukas’ Erziehungsideen seien deutlich anders als ihre eigenen.