Regieanweisungen für Großeltern


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Regieanweisungen für Großeltern

Die meisten Großeltern sind aber oft sogar froh, wenn sie klare Regieanweisungen von ihren Kindern bekommen, da ihre Zeit mit einem Baby schon lange zurückliegt. Diese Erfahrung hat auch die junge Mutter Kim Kronester gemacht: „Je klarer ich meinen Schwiegereltern sage, was ich mir für meine Kinder wünsche, desto besser läuft es. Man darf nur nicht denken, dass man dem anderen damit zu nahe tritt.“ So ist es richtig, bestätigt Faas: „Die junge Mutter muss als Expertin für ihr Kind begriffen werden.“ Das schließt natürlich nicht aus, dass sich die junge Mutter mit einer Frage an ihre Eltern wendet. „Nur ungebetene Ratschläge werden als störend empfunden. Aber vielleicht hat die Oma auf Nachfrage einen überaus praktischen Tipp parat.“ Oft sind die Großeltern zwar nicht mit den neuesten Erziehungsmethoden vertraut, aber in Zweifelsfällen können sie aus ihrer reichen Erfahrung schöpfen.

Kennenlernen von Großeltern und Baby braucht Zeit „Gegenseitiger Respekt und Verständnis füreinander sind die Grundvoraussetzungen für ein harmonisches Miteinander. Respektieren Sie also bestimmte Regeln“, sagt Faas. So, wie die Großeltern sich nicht wünschen, ungefragt als Dauer-Babysitter eingesetzt zu werden, so möchten ihre Kinder sich darauf verlassen können, dass Verabredungen eingehalten werden. „Geben Sie sich die Zeit, einander in Ruhe kennenzulernen. Auch Großeltern und Enkel müssen sich schließlich erst aneinander gewöhnen, Vertrauen aufbauen. Nach und nach steigern Sie dann die Besuchszeiten oder die Zeit, die die Großeltern allein mit ihrem Enkel verbringen dürfen“, rät die Baby&Co-Expertin Faas.