Kapsel-Kaffeemaschinen im Test: familie.de testet zwei Maschinen

Kapsel-Kaffeemaschinen sprießen zur Zeit nur so aus dem Boden. Quasi jede Kaffeemaschinenfirma wie Senseo, Nescafé (Krups), Bosch und Tchibo (Cafissimo Duo) bringt nun solch eine Maschine auf den Markt. Und viele werben mit der einfachen Handhabung und der Schnelligkeit - also perfekt auch für gestresste Mütter.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Wir haben deshalb zwei Kapselmaschinen bei uns in der Redaktion getestet:

1. Die Lavazza a Modo Mio “Extra” im Wert von 159,50 Euro von Lavazza

Als die Kaffeemaschine geliefert wurde, mussten wir sie ein paar Mal vor ihrer "Zerstörung" retten, da einige Kollegen sie am "Henkel" hochheben wollten. Wenn das geschieht, ist jedoch ein wichtiger Teil der Mechanik kaputt. Das könnte man also als ersten Minuspunkt ausweisen, wenn man sich mit Kaffeemaschinen nicht auskennt.

Die Kaffeemaschine beim Test in unserer Redaktion. Foto: familie.de


Optisch hat uns die Kaffeemaschine in Gelb schon einmal überzeugt. Ein echter Hingucker! Das brachte uns viele neidische Kollegen ein ... Die Maschine gibt es übrigens in 9 verschiedenen Farben.

Da ich noch nicht so viel Erfahrung mit Kaffeemaschinen gemacht habe, durfte also ich zuerst beim Testen ran. Und ich war gleich positiv überrascht. Ich musste die Bedienungsanleitung nur einmal lesen und hatte schon verstanden, wie ich eine Tasse Kaffee zaubern kann.

Mit Milchschaum gestaltete sich das Ganze zwar dann schon etwas schwieriger, aber das lag wohl weniger an der Maschine ... Jedenfalls hat man die Möglichkeit sich einen schönen Capuccino oder Latte Macchiato mit der Kaffeemaschine zu machen.

Geschmacklich mussten dann meine Kolleginnen den Kaffee testen und waren begeistert. Es gibt insgesamt 8 verschiedene Mischungen (auch koffeinfrei), so konnte jeder was für seinen Geschmack finden.

Zwei Minuspunkte fanden wir dann aber doch noch: Für jede Tasse braucht man eine Kapsel - das ist schädlich für die Umwelt und für den eigenen Geldbeutel, denn die Kapseln sind im Vergleich zum guten alten Filterkaffee sehr teuer. Dies gilt generell für Kapsel-Kaffeemaschinen ...

Bewertung: 2+

2. ... so auch für die Cafissimo Duo von Tchibo, die wir ebenfalls in der Redaktion getestet haben.

Die Cafissimo Duo ist mit 69 Euro wesentlich günstiger und sie ist kleiner. Nicht umsonst wirbt Tchibo mit der "kleinsten Kapselmaschine der Welt". Die Handhabung der Maschine ist wirklich super einfach, noch einfacher als bei der Lavazza. Allerdings liegt das zum Teil auch einfach daran, dass die Maschine etwas weniger kann; so gibt es keinen integrierten Milchaufschäumer.

Aber leckeren Kaffee oder Espresso kann man damit machen, zumindest fiel so der Geschmackstest meiner Kolleginnen aus. Es gibt fünf verschiedene Kaffeesorten.

Und das Design? Fand ich auch ganz hübsch und vor allem modern. Es gibt die Maschine übrigens in sechs verschiedenen Farben.

Fazit: Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch hier.




(beh)




mehr zum Thema
Testberichte
Artikel kommentieren
Login