Tipps für eine gute Vater-Kind-Bindung

Baden und balgen - gemeinsame Aktivitäten von Vater und Kind fördern die Bindung. Fünf Ideen, für die es gar nicht viel Zeit braucht.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Tipps für die Vater-Kind-Bindung


Gute-Nacht-Geschichte vom Vater

Jedes Kind wird es genießen, wenn der Vater eine Gute-Nacht-Geschichte vorliest. Dieses schöne Ritual fördert zudem nachweislich die Sprachentwicklung bei Kindern.

Gebadet werden vom Vater
Wenn der Vater das Kind badet, lässt sich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden – Badespielzeug wie Eimerchen oder Badewasserfarbe machen das Planschen zum Erlebnis!

Einkaufen gehen mit dem Vater
Im Tragesitz zum Wochenmarkt oder raus in den Wald – dicht am Bauch vom Vater, und das erste Weltentdecken kann losgehen!

Gewickelt werden vom Vater
Wickeln macht viel mehr Spaß mit Wickel-Gymnastik. 'Radfahren' mit den Babybeinchen oder eine Babymassage fördert die Bindung zum Kind.

Herumturnen und balgen mit dem Vater
Fürs Herumturnen und Balgen ist der Vater zuständig. Der Nachwuchs entwickelt dabei Vertrauen zu seinem Vater im Sinne von „Papa fängt mich auf!“. Und: Motorisch lernen die Kleinen unter vollem Körpereinsatz viel dazu.

Zeit und Geld
Das Elterngeld gibt auch dem Vater die Möglichkeit, nach der Geburt des Kindes viel Zeit mit Tochter oder Sohn zu verbringen. Zwar nehmen in der Regel meistens Mütter Elternzeit und das damit verbundene Elterngeld in Anspruch, doch auch der moderne Vater möchte immer öfter ein paar Monate ganz für seinen Nachwuchs da sein. 2008 haben laut Statistik 20,8 Prozent der Väter Elternzeit genommen, 2009 sogar schon 23,6 Prozent.


Vater-Kind-Bindung

Herumturnen und balgen vermittelt dem Kind Vertrauen getreu dem Motto: 'Papa fängt mich auf!'


Allerdings beansprucht der Vater von heute dabei meist nur nur zwei Monate Elterngeld (73 Prozent der „Elterngeld-Väter“ im Jahr 2009), wie Kritiker einwenden – die meisten Arbeitgeber sehen es eben immer noch nicht gerne, wenn ein Leistungsträger länger ausfällt.

Tipp: Am besten schon in der Schwangerschaft in aller Ruhe mit dem Arbeitgeber über die Auszeit sprechen.

 Das könnte Sie interessieren: 20 Fragen zum Elterngeld: das müssen Sie wissen

Wie viel Elterngeld steht Ihnen zu? Und was müssen Sie für den Antrag beachten? 20 Fragen und Antworten.



mehr zum Thema
Papa Familienrecht