Tischregeln auch für das Baby


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Tischregeln auch für das Baby

Eine weitere eherne Regel ist, dass alle gemeinsam anfangen. Ein schönes Ritual, das jede Familie nach eigenen Wünschen ausgestalten kann. Das Essen beginnt also erst, wenn alle am Tisch sitzen. Wann es endet, hängt dagegen vom Alter der Kinder ab. Gerade Tischneulinge können nicht „stundenlang“ still sitzen. Faustregel: Wenn das Baby oder Kleinkind mit dem Essen fertig ist, darf es aufstehen. Sonst ist der Stress am Mittagstisch programmiert. Ab dem Kindergartenalter können die Eltern dann schon mehr Sitzfleisch erwarten. Auch wichtig: Ein Minimum an Tischmanieren muss sein. Sicher ist es wenig sinnvoll, den Platz des kleinsten Ritters der Tafelrunde zur kleckerfreien Zone zu erklären. Aber: Was Tischmanieren sind, davon sollten auch die jüngsten Esser durchaus schon eine Vorstellung entwickeln. Zum Beispiel indem ganz klar ist, dass mit dem Essen nicht absichtlich großflächig herumgematscht wird. Den richtigen Löffelschwung üben? Ja. Mit Essen herumwerfen? Nein. Und wie können die Eltern das alles am besten verwirklichen? Ganz einfach: Indem sie ein gutes Vorbild sind, klare Regeln vorgeben, sich  freundlich, aber konsequent durchsetzen und ansonsten die kleinen Tischneulinge mit viel Liebe und Geduld begleiten. Schließlich sollen sich bei Tisch ja alle wohlfühlen.