Zehn Sätze, die Eltern ihren Kindern nicht oft genug sagen können

Wiederholungen nerven? Diese nicht! Diese Sätze sind die wichtigsten, die Eltern zu ihren Kindern sagen können.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Vor lauter Ermahnungen und guter Ratschläge gehen im Alltag die schönen Momente des Lebens mit Kindern fast unter. Viel zu selten sagen wir unseren Kindern positive Sätze, die sie stark fürs Leben machen. Sätze, die ihnen zeigen, dass sie geliebt und geschätzt werden und dass sie so wie sie sind wunderbar sind. Dabei wissen wir es eigentlich besser: Kinder leben von unserer Aufmerksamkeit und Liebe! Liebende Worte und Gesten wirken bei ihnen wie Dünger bei Pflanzen: Sie lassen sie gedeihen und helfen ihnen, selbstbewusst groß zu werden. Deshalb sollten Sie Ihrem Kind jeden Tag einen dieser zehn Sätze sagen:



© iStock
Diese Sätze hört jedes Kind gern


1. „Ich hab Dich lieb!“
Diese Worte, vielleicht zusammen mit einem Kuss auf die Stirn, sind ein wunderschöner Start in den Tag oder als Abschiedsgruß vor dem Einschlafen am Abend. Und wenn man sie jedes Mal mit einem Lächeln auf den Lippen und im Herzen ausspricht, nutzen sie sich nie ab.

2. „Du bist gut – so wie Du bist!“
Kind sein ist manchmal ganz schön schwer! Und da Kinder sich fortlaufend mit ihren Freunden, den älteren Geschwistern oder den Eltern vergleichen, merken sie Tag für Tag, was sie noch alles lernen müssen. Da tut es gut, regelmäßig zu hören, dass die Eltern einen lieben, und zwar genau so wie man ist.

3. „Ich bin immer für Dich da!“
Gerade wenn der Alltag eng getaktet ist, müssen Kinder wissen, dass sie nichtsdestotrotz mit ihren Fragen, Erlebnissen und Sorgen zu ihren Eltern kommen dürfen. Vielleicht planen Sie vor dem Ins-Bett-Gehen ein Viertelstündchen Zeit ein, um mit Ihrem Kind über den Tag zu sprechen!

4. „Wollen wir zusammen basteln, malen, lesen?“
Für Kinder ist es schön, wenn nicht immer sie diejenigen sind, die mit Mama oder Papa spielen wollen, sondern wenn auch die Eltern signalisieren, dass sie gerne Zeit mit ihrem Kind verbringen möchten. Wenn Sie mehrere Kinder haben, ist es wichtig, dass jedes Kind seine eigene "Mama-Zeit" und "Papa-Zeit" bekommt.

5. „Ich vertraue Dir!“
Wenn Kinder wissen, dass ihre Eltern ihnen glauben und ihnen vertrauen, stärkt das das Selbstbewusstsein ungemein. Für Sie heißt das: Kontrollieren Sie nicht alles – sondern haben Sie Vertrauen in Ihr Kind.

 Das könnte Sie interessieren: Diese Sätze sind tabu!

Es gibt Sätze, die sollten Eltern NIE zu ihren Kindern sagen! Denn sie zerstören das Selbstbewusstsein unserer Kinder.


6. „Das ist nicht schlimm!“
Fehler gehören zum Leben dazu - und gewinnen ist nicht alles! Das sollten Sie Ihrem Kind regelmäßig signalisieren. Die meisten Kinder ärgern sich über ihre Fehler selbst genug, da sind Eltern-Sätze wie "Das hättest du doch wissen müssen" nur kontraproduktiv. Zeigen Sie Ihrem Kind lieber, dass Sie es lieben, auch wenn es aus Versehen die Müslischüssel kaputt gemacht oder im Diktat eine 5 bekommen hat.

7. „Komm in meine Arme!“
Kuscheln, knuddeln, sich in den Arm nehmen - für Kinder ist positiver Körperkontakt immens wichtig: Er unterstützt die Entwicklung, die Wachstumsprozesse werden angeregt und die Kuscheleinheiten trösten und entspannen. Zudem werden durch Körperkontakt das Glückshormon Dopamin und das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet.

8.
„Ich mag es, wenn du…!“
... von alleine daran denkst, den Tisch abzuräumen."
... im Sommer Sommersprossen bekommst!"
... wenn du die Gummibärchen so fair mit deinem Bruder teilst."
Für die Fortsetzung dieses Satzes gibt es viele, viele Möglichkeiten. Überlegen Sie, welche Sie Ihrem Kind noch nie gesagt haben.

9.
„Es tut mir leid!“
Sie haben sich verspätet oder Ihr Kind heftiger angeschnauzt als Sie eigentlich wollten? Dann entschuldigen Sie sich bei Ihrem Kind! Ihr Kind lernt dadurch, wie wichtig Entschuldigungen sind - und wie schnell die Welt danach wieder in Ordnung ist.
 
10. „Ich weiß, dass du das kannst!“
Ein gesundes Selbstbewusstsein ist eine gute Basis, um später gut durchs Leben zu kommen. Bestärken Sie Ihr Kind immer wieder, Dinge auszuprobieren und über sich hinauszuwachsen. Loben Sie Ihr Kind aber nicht für Dinge, die selbstverständlich sind - sondern nur für die Dinge, die wirklich lobenswert sind.

 Das könnte Sie interessieren: Kinder richtig loben

Lob ist für Kinder wichtig, aber es muss "echt" sein. Was damit gemeint ist und wie Kinder von Lob profitieren.






mehr zum Thema
Erziehung
Artikel kommentieren
Login