Forum Spiel und Spaß



  1. #11
    Senior Member Avatar von Mutschekiepchen
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1.051
    ich bin selber kein Hundebesitzer. aber ich habe schon gehört, dass golden Retriver von Natur aus sehr gutmütig sind. ich würde auch auf jeden Fall einen Welpen holen. der wächst dann gerade in die Familie hinein und ist von anfang an an Kinder gewöhnt. die Kinder sollten aber auch lernen, dass auch Tiere ihr Ruhe haben wollen.
    ich habe damals eine Katze zum Schmusetier gemacht. und die sind eher einzelgänger und wollen umworben werden. Ein Hund will gefallen und tut daher viel um zu gefallen. Daher kann man auch Hunde zum Kuschelbären machen. ich würde mir aber auch auf jeden Fall wirklich eine Rasse aussuchen die wirklich von natur aus gutmütig ist. Es gibt auch Rassen dessen Rassengeschichte von Anfang an nicht gut ist. Wo Aggressivität mit reingezüchtet wurde. und da gibt es Schlüsselreize. Wenn dieser Reiz durch erschrecken oder ein Punkt über Reizüberflutung ausgelöst wird, lässt sich das Tier nicht mehr bremsen. sie beißen und lassen vielleicht nicht mehr los. und dann ist das Geschrei groß. und deswegen denke ich, dass manche Rassen nicht für Kinder geeignet sind. da kann meines Erachtens nichts gegen machen. auch nicht denken dass diese Hunde mit angeborener und gezüchteter Aggressivität gute Familienhunde sind. da kann man mich vereingenommen oder sonst wie nennen. Aber ich habe selber ein Kind und bin lieber vorsichtig als ein verstümmeltes Kind zu haben, nur weil ich eine Gefahr falsch eingeschätzt habe. mein Kind wurde vor kurzen von einem großen Hund hinterm Zaun angebellt und da ist er erstmal getürmt. ich bin froh dass er nicht jeden Hund den er sieht streicheln will.


  2. #12
    Avatar von Wulfman
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    9
    Ich denke auch, dass sich Golden Retriever oder Mischungen daraus eignen und die auf den Menschen fixierten Hütehunde, wie z.B. Collies oder Australian Shepherds.


  3. #13
    Avatar von schibie57
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    52
    Wir haben einen Bernersennenrüden, eine Bernhardinerhündin, eine Bernersennen-Leonbergerdame und eine kleine Promenadenmischung mit irgendwas von Terrier drin...was die 3 großen Hunde betrifft kann ich nur sagen...würde ich immer wieder holen! Die spielen fangen und verstecken mit unserem Sohn und seinen Freunden, die passen auf das nichts passiert, bremsen beim Fangespielen ab, wenn sie merken das die Kinder ne Treppe runter müssen usw. Wir haben aber auch bei unseren Gastkindern darauf geachtet, das sich sowohl die Hunde bei den Kindern, als auch die Kinder bei den Hunden respektvoll sind. Die Promenadenmischung ist 5 Nummern kleiner als der Rest, hat die größte Klappe und legt selbst fest, wann sie hört und wann sie taub ist. Allerdings hört sie auf mich schon, geht mit mir auf Arbeit ins Pflegeheim und liebt Kinder auch...aber, sie ist viel unruhiger als unsere "Bären" und daher für Kinder schlechtere geeignet. Für Kinder immer wieder: Bernersennen, Bernhardiner oder Leonberger...vorausgesetzt, man hat den Platz dafür.


  4. #14
    Avatar von Mario_
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    9
    Golden Retriever ist ein richtiger Familienhund, meiner meinung nach.


  5. #15
    Avatar von simonep
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    25
    Ich halte Hunde eher nicht geeignet wenn es um Kinder geht, lieber eine Katze.


  6. #16
    Avatar von Papabr
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    23
    Also ich schließe mich da mal und sage auch Golden Retriever.
    Katzen sind auch nicht immer so geeignet für Kind, manchmal können die doch auch ziemlich unberechenbar sein Aber trotzdem liebenswert natürlich.


  7. #17
    Senior Member Avatar von Mutschekiepchen
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1.051
    katzen können biestig werden wenn sie zu sehr in die ecke gedrängt werden. und katzenbisse sind nicht weniger gefährlich als hundebisse. ich hatte mal eine katze als kind die haben wir auch hin und wieder geärgert und ihm betütelt und sogar im puppenwagen umher gefahren. aber nicht alle katzen sind da so gutmütig. nicht alle katzen lassen sich gerne streicheln. ausserdem habe ich des öfteren gehört dass katzen kinder gar nicht leiden können und babys schon gleich gar nicht. das geschrei geht denen auf die nerven genau wie wildes getobe. ich wünsche mir auch wieder eine miez aber nur wenn die kinder aus dem haus sind oder schon recht groß. und wie oft hört man dass sie sich auf das gesicht des babys gelegt haben? ich kenne keinen solcher fälle. aber ich glaube katzen sind für ältere kinder okay aber nicht für kleilnkinder.


  8. #18
    Avatar von kape_890
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    7
    Erstmal ist die Erziehung eines Hundes der entscheidende Faktor.Aber es gibt durchaus Hunderassen, denen eine ausgiebige KInderfreundlichekit nachgesagt werden.Aus eigener Erfahrung würde ich dort auch denDeutschen Boxer hinzuzählen. Manchmal etwas verrückt, aber vom Wesen absolut kinderlieb.


  9. #19
    Senior Member Avatar von Mutschekiepchen
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1.051
    ja und vor allem das gebiss. boxer würde ich nicht dazu zählen. da hätte ich kein gutes gefühl dabei.
    das mit der erziehung sei mal dahingestellt. das würden viele besitzer von anderen hunden auch sagen, diech für absolut gefährlich halte. "komm doch her, der beißt nicht!" und nach näheren fragen hieß es dann" bis jetzt hat er noch nicht gebissen" das hilft mir nicht und beruhigt mich auch nicht.
    mich hat man auch schon gefragt warum ich mit meinem kind im wagen nicht näher komme. und da saß einer von den hunden den ich gar nicht traue, egal was die besitzer sagen. ich habe nur mit dem kopf geschüttelt und gelächelt. am liebsten hätte ich denen den stinkefinger gezeigt.
    ja ich bin misstrauisch. na und? ich will eben das tun was ich für nötig halte, um mein kind zu beschützen. wenn das jemand anders sieht, ist es nicht mein problem. mein kind darf keinen fremden hund anfassen. auch kein golden retriever. ich will dass er lernt, dass man nicht allen trauen kann, nur weil sie lächeln. das soll er irgendwann selber rausfinden. aber solange ich noch für ihn verantwortlich bin, tu ich auch alles


  10. #20
    Avatar von HanGew
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    3

    Zitat von Monchekibsch
    ja und vor allem das gebiss. boxer würde ich nicht dazu zählen. da hätte ich kein gutes gefühl dabei.

    Also ich bin mit Boxer groß geworden und die Hunde eignen sich sehr wohl auch für kleine Kinder, wenn sie richtig integriert werden. Eine andere sich sehr eignende Rasse ist der Entlebucher Sennenhund. Die meisten kennen die großen Berner Sennenhunde und der Entlebucher ist ein Verwandter dieser Art, der nur um einiges kleiner ist mit glattem Fell. Dieser Hund hat sich auch super geeignet, verspielt, kinderlieb und immer auf Zack. Der 2. Hund mit dem ich groß geworden bin. Ich spreche natürlich nur von meiner Wahrnehmung, schliesslich war ich selbst heranwachsender, aber an sich bin ich definitiv der Meinung das die Hunde sich super eignen. Ansonsten fallen mir auch nur Golden Retriever, Labrador und Jack Russel Terrier ein.



Du befindest dich hier: