Forum Geburt und Wochenbett



  1. #21
    Avatar von lilalaune
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    2
    Annika, absolut richtig!

    An die Mütter, die den freiwilligen Kaiserschnitt nicht verstehen können :
    Wenn ihr etwas nicht versteht, heisst es lange nicht, dass das falsch ist.
    Ihr seid keine bessere Mütter, nur weil ihr natürliche Geburt gewählt habt.

    Übrigens : Ein Kaiserschnittist mit weniger Risiko für das Kind verbunden als eine natürliche Geburt.


  2. #22
    Avatar von gingli
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1
    hallo annika,
    ich bin nun am 6. tag nach der geburt per ks im spital und schreibe dir. ich bin ein bisschen am suchen über ks, da meiner gerade nicht so gut lief. die spinale wirkte nicht wirklich und ich hatte schmerzen. aus diesem grund verstehe ich wunschkaiserschnitte nicht mehr so ganz... auch bei einem kaiserschnitt weiss man nicht 100% was auf einem zukommt und von den schmerzen her muss ich in meinem fall sagen, dass eine natürliche geburt (mein erstes kind war spontangeburt) angenehmer war. bei den wehen wusste ich mit der zeit was für schmerzen ich aushalten muss. bei ks mit nicht ganz funktionnierender betäubung war neben schmerz auch noch die angst vor dem unbekannten was es schlimmer machte. ich hatte nun einen ks, weil mein kind steisslage war und meine ärzten nicht natürlich entbinden wollte. ich habe dann ihrem urteil vertraut und mich für den ks entschieden. wie ich mich heute entscheiden würde kann ich dir nicht sagen. 3. kind ist erstmal keine option. ich habe heut noch ein mri gemacht, um zu sehen, ob mein becken für eine steissgeburt genug breit wäre, falls ich jemals wieder schwanger würde.
    die punkte über mutter-kind-beziehung nach ks etc. möchte ich dir beipflichten. ich liebe dieses kind schon genauso, wie mein erstes. sie haben es mir kurz zum halten und mich ablenken geben nachdem es rausgeholt wurde und ich bin sehr dankbar, dass ich während sie mich zustitchten ich meine kleine halten durfte. die arme, die einem festgebunden werden kann man sich übrigens lösen lassen, wenn man verspricht nicht an den bauch zu fassen.
    auch geht es mir nun nach 6 tagen schon wieder gut, so dass ich fast schmerzmittelfrei bin und gut rumgehen kann, mein kind (natürlich nur die kleine) heben kann etc. milcheinschuss hatte ich auch bereits am 2. tag (vielleicht so schnell, da ich keinen schmerzlosen ks hatte... wer weiss, vielleicht braucht das der körper) und sonst würd ich sagen alles tiptop.
    ich will dir keine angst machen. 10 minuten op mit schmerzen hält man aus... genauso wie eine nacht mit wehen bei einer spontangeburt. das geburtserlebnis, körperlicher erfahrung mit kind und partner ist aber bei einer spontangeburt schöner. übrigens schamlippenrisse sind weniger schlimm als dammrisse... da ist so gut durchblutet, dass heilt superschnell und tut nur im moment kurz weh. ich hatte damals noch epi-no bis 9cm gemacht, um keinen dammriss zu bekommen und das hatte gewirkt. also wofür du dich auch immer entscheidest toi-toi-toi. geboren haben schon milliarden vor dir- schmerzen sind aushaltbar und das schöne ist, die stillhormone lassen dich alles leicht vergessen und machen dich einfach nur glücklich :-)


  3. #23
    Avatar von Kerstin 40
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    92
    Ich grusel mich immer wenn ich lese das die Bindung zum Kind bei natürlicher Geburt stärker ist als bei seiner sectio nur eine Spontangeburt eine echte Geburt ist usw.
    Die Bindung zum Kind hat nichts mit der Art der Entbindung zu tun, es sei denn es ist ein traumatisches Erlebnis und das gibt es bei beiden Varianten.
    Ich erwarte im Februar mein 4.Kind meine 3 "schon vorhandenen" sind per Kaiserschnitt entbunden und ich liebte sie alle von der ersten Sekunde an, stärkere Gefühle und eine engere Bindung gibt es nicht.
    Mein erster Kaiserschnitt (vor 23 Jahren) war nicht toll, ich hatte 3 Tage Schmerzen konnte aber trotzdem mein Kind gut versorgen.
    Mein 2. (vor 21 Jahren) war besser, Schmerzen nicht so stark.
    Mein 3. (vor fast 12 Jahren) War super, keinerlei aber auch wirklich keinerlei Schmerzen! Kann man sich kaum vorstellen war aber so.
    Bei den ersten Beiden hatte ich Vollnarkose, gut dass ist schade, weil man noch etwas benommen war beim ersten Babyhalten, beim 3. dann eine Spinalanästhesie. Gut, davor hatte ich dann Respekt (man kann auch sagen Angst) aber es war klasse. Es hat sich eben in den ganzen Jahren echt was getan in diesem Bereich.
    Schlimm ist es nur, wie viele einem einreden wollen man hätte ja keine richtige Geburt gehabt und weiß nicht wie es ist und DAS ist lächerlich!
    Ja und ich weiß auch was Wehen sind, 1 Kind 8 Stunden, 2. Kind 32 Stunden und beim dritten Kind dann endlich keine :-)



  4. #24
    Avatar von MarleneKa
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1
    Ich bin definitiv auch für die natürliche Entbindung. Ein Kaiserschnitt kam für mich nie wirklich in Betracht (ich habe 3 Kinder). Glücklicherweise hatte ich auch nie gesundheitliche Komplikationen oder Ähnliches, sodass ein Kaiserschnitt auch nie notwendig war. Allgmein denke ich, man sollte ein Kind auf natürlichem Wege zur Welt bringen, es sei denn, gesundheitlich spricht etwas dagegen. Aus ästhetischen Gründen würde ich es nie mache.
    Gruß, Marlene


  5. #25
    Also wenn ich hier so manche aussagen höre dann muss ich wirklich grinsen. wie kommst du darauf das man einschränkungen im liebesleben durch eine natürliche geburt hat?

    und es ist schon traurig wenn du einen mann abbekommen hast der dich nach einer natürlichen geburt nicht mehr attraktiv findet, dann ist es wohl nicht der richtige. männer die eine geburt eklig finden sind für mich weicheier. zum glück hab ich nicht so einen. und übrigens der sex ist besser als je zu vor ;-)

    wenn es gesundheitlich nicht anders geht befürworte ich einen kaiserschnitt ansonsten ist es für mich absolute feigheit. überlegt mal was ihr euren kindern damit antut wenn sie völlig unvorbereitet aus dem bauch gerissen werden.

    vor allem knochenbrüche während der geburt...grins...hallo? hast wohl zu viel horrorfilme gesehen.

    nee nee nee unfassbar hier so manche leute...da denk ich mir meinen teil.



  6. #26
    Avatar von Kaddi1982
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    2

    Also ich muss sagen ich habe noch nie so einen Mist gehört was eine Normale Geburt angeht. Ich habe meinen Sohn auf natürlichem Weg entbunden und ich werde auch jetzt wieder auf diesem Weg entbinden. Ein riesen Loch?? Urinierend? Kot weg wischen??? Ha Ha so einen scheiß mal ernsthaft! Außerdem kann ich mich Püppis Mama nur anschließen , es ist wirklich traurig wenn Du einen Mann abbekommen hast der Dich danach nicht mehr toll findet!!! Eine Schwangerschaft und auch die Geburt sind etwas einzigartiges was beide noch mehr verbinden sollte. Nicht trennen! Und was das Liebesleben angeht , auch da schließe ich mich Püppis Mama an



    Und zu dem Rest , denke auch ich mir meinen Teil , da es einfach lächerlich ist!!!!


  7. #27
    Avatar von Kaddi1982
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    2
    Püppis Mama Stimme Dir in allen Punkten zu


  8. #28
    Also mein Sohn kam natürlich zu Welt und ganz klar war es nicht unbedingt ein Spaziergang. Die Schmerzen waren die schlimmsten die ich mir je vorstellen konnte und direkt nach der Geburt war für mich auch klar "Auf diesem Weg kommt kein Kind mehr raus"! Aber mit der Zeit hat sich meine Meinung geändert und mittlerweile wünschen wir uns auch nichts sehnlicher als ein zweites Kind, auch wieder ne Spontangeburt wenn es geht. Ein Kaiserschnitt würde für mich nur in Frage kommen, wenn medizinische Gründe vorlägen (Beckenendlage oder so, man muß sich ja nicht noch unnötig quälen und Komplikationen heraufbeschwören), ansonsten denke ich einfach die Natur hat es so vorgesehen, daß Kinder auf diesem Weg zur Welt kommen und das wird schon seineGründe haben.
    Bedenken nicht mehr attraktiv zu sein für meinen Mann hatte ich gar nicht. Er war die ganze Zeit an meiner Seite und ich war sehr froh darüber. Die gemeinsame Geburt hat uns als Paar noch enger zusammengeschweißt, jetzt sind wir eine richtige Familie, obwohl wir schon 13 Jahre zusammen sind!


  9. #29
    Nur gut, dass wir Frauen ein Hormon bezitzen, das uns die schlechten Erinnerungen einer Geburt gegessen lassen. Deswegen denkt man direkt nach der Geburt, nieeee wieeeeder und sobald das Hormon seine Arbeit getan hat, möchte man dann das zweite. So hat uns die Evolution was gutes getan. Denn wer würde wirklich noch ein zweites Kind bekommen, wenn es nicht dieses tolle Hormon gäbe :-)


  10. #30
    Avatar von DoMu
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    19
    @mfindelkind

    Hallo!
    Da hast Du wohl recht. Wir wären sicher längst ausgestorben, wenn die Hormone ihen Dienst versagen würden...

    Kaiserschnitt aus medizinischen Gründen finde ich total ok, aber freiwillig finde ich das Ganze auch ziemlich überdenkungswürdig.

    LG
    DoMu



Du befindest dich hier: