Forum Familienplanung



  1. #1
    Junior Member Avatar von BeeSweet
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    3

    uneheliches Kind...

    Hallo zusammen,

    ich hoffe das mir zu diesem Thema jemand ein paar Tipps geben kann.
    Mein Freund und ich planen für dieses Jahr ein Baby, insofern alles klappt müssten wir also nächstes Jahr zu dritt sein ;-)
    Problem ist nun - bzw. ich weiß nicht ob es eines ist - das mein Freund noch nicht heiraten möchte, sondern erst in ein paar Jahren.
    Verlassen kann ich mich auf ihn 100% und das er das nicht möchte hat auch nichts damit zu tun das er evtl. doch "gehen will".

    Meine Frage ist nun - was für Nachteile bzw. Komplikationen kann es dadurch mit dem Kind geben?
    Gibt ja soviele Themen wie Nachnamen, Erziehungsberechtigte, Unterhaltspflicht usw....

    Danke und viele Grüße
    Jenni


  2. #2
    Senior Member Avatar von Valerie
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    113
    Ist eigentlich unproblematisch.

    In den meisten Städten kann man während der Schwangerschaft, aber noch vor der Geburt zum Jugendamt gehen und die Vaterschaft anerkennen lassen und gleich das Sorgerecht teilen. Dauert ca. 30 min, ist kostenlos und man bekommt nen Stapel "Urkunden".
    Vorteil: das Kind hat einen rechtlichen Vater, der auch gleich mit auf der Geburtsurkunde drauf steht.

    Unterhaltspflicht in dem Sinne stellt in eurem Fall ja kein Thema dar, da ihr ja zusammen bleiben wollt und sicher zusammen wohnt etc. pp. Unterhalt könntest du im Trennungsfall einklagen.

    Wegen des Nachnamens: ihr könnt frei entscheiden, ob das Kind seinen oder deinen Nachnamen annimmt. Das gilt dann aber auch für alle nachfolgenden unehelichen Kinder mit ihm. Wenn ihr heiratet und einen Familiennamen festlegt, bekommt das Kind diesen automatisch.

    Ich seh da keine Probleme und hatte mit meiner 8 Monate alten Tochter auch keine Probleme diesbezüglich ;o)


  3. #3
    Junior Member Avatar von BeeSweet
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    3

    im Falle einer Trennung...

    wie ist das denn dann im Falle einer Trennung - ist er mir gegenüber unterhaltspflichtig obwohl wir nicht verheiratet sind?


  4. #4
    Senior Member Avatar von Valerie
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    113
    Für das Kind muss er Unterhalt zahlen, wenn er es anerkannt hat. Wenn die Vaterschaftsanerkennung nicht gemacht ist, kann man die Vaterschaft ja nachweisen. Er muss für sein Kind sorgen, ob er will oder nicht.


  5. #5
    Member Avatar von franzip
    Registriert seit
    26.03.2014
    Beiträge
    31
    Für dich muss er auch Unterhalt zahlen. Per Gesetz wurde die Mutter, welche nicht verheiratet ist, mit der Verheirateten gleich gestellt werden.

    Er muss dies aber nur bis zu einem bestimmten Alter des Kindes und solange du nicht genug verdienst.


  6. #6
    Junior Member Avatar von BeeSweet
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    3
    Danke für Eure Antworten


  7. #7
    Junior Member Avatar von SimoneV
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    4
    Ich habe viele befreundete Paare, die Kinder haben und nicht verheiratet sind. Das ist alles überhaupt kein Problem mehr heutzutage. Genau wie es oben schon beschrieben wurde, kann man das Wichtigste im Voraus regeln. Ich finde es super, dass ihr nicht nur aus dem Grund "Kinder" heiratet! Man sollte sich immer so viel Zeit lassen, bis beide dazu bereit sind. Ich würde nur im Voraus überlegen, welchen Nachnamen ihr nehmt, wenn ihr heiratet. Diesen Nachnamen würde ich eurem Kind dann schon vornherein geben, damit es nicht irgendwann anders heißt, wenn es in der Schule ist oder so.


  8. #8
    Junior Member Avatar von Beth
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    6
    Da kann ich mich nur anschließen. Je nachdem welchen Nachname ihr haben wollt, wenn ihr verheiratet seid könnt ihr den ja schon für euer Kind nehmen.
    Und Sorgen muss dir nicht machen, nur weil ihr nicht verheiratet seid, aber das wurde hier ja bereits alles geschrieben.
    Wünsche euch alles Gute


  9. #9
    Member Avatar von Onswis
    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    46
    Selbst wenn ich nur plant zu heiraten kann dein kleines bereits den Namen des Papas haben. Ihr müsst dann nur vor der Geburt zum Jugendamt und dort eine Vaterschaftsanerkennung machen und schon kann das kleine heißen wie der Papa. So könnt ihr die Hochzeit in Ruhe planen und müsst euch nicht stressen.


  10. #10
    Junior Member Avatar von rebjenok
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    11
    er erkennt doch die Vaterschaft an, da wird er Zahlen müssen. Es entstehen eigentlich keine Nachteile. Zu mindestens habe ich noch von keinen gehört, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren!



Du befindest dich hier: