Forum Gesundheit beim Kind



  1. #1
    deaktiviert
    Guest

    Was hilft gegen Aphten?

    Hallo,
    Mein Sohn leidet immer mal wieder von den gemeinen Apthen und es scheint wirklich richtig unangenehm zu sein. Jetzt wollte ich fragen ob jemand ein andres gutes mittel kennt.
    Danke


  2. #2
    Senior Member Avatar von Galatea
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    641
    Hallo indigoo,

    diese "Biester" kenne ich leider auch. Bei mir treten die meistens vor ner Erkältung auf, also wenn das Immunsystem schon geschwächt ist.

    Ich pinsel dann immer mehrmals täglich Pyralvex drauf, dass betäubt und hilft beim abheilen. Leider dauert es trotzdem immer ein paar Tage bis die Aphte wieder völlig weg ist und man muss aufpassen mit kleckern - das braune Zeugs färbt nämlich ziemlich böse.

    LG Galatea


  3. #3
    deaktiviert
    Guest
    Aphten werden durch ein Virus ausgelöst und daher kann man nicht so ganz viel gegen tun. Je nachdem wo sie sitzen, kann man sie ein wenig austrocknen, das habe ich früher immer gemacht. Du kannst auch mal mit Salviathymol versuchen aus der Apotheke!
    Ist eine Tinktur mit Salbei, Thymian, Menthol etc. Hilft gegen allerlei kleine Verletzungen im Mund u.a. auch Aphthen. Die Stelle wird glaube ich auch leicht betäubt (Nelkenöl?!)
    Kostet auch nicht so viel, eine kl. Flasche mit 30ml glaube ich ca. 5 EUR (Angaben wie immer ohne Gewähr), hält aber auch lange...
    Geändert von Redaktion familie.de (31.12.2014 um 13:35 Uhr)


  4. #4
    Junior Member Avatar von Anuja
    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    6
    Du schreibtst "anderes Mittel", welches habt ihr denn schon ausprobiert ?
    Also ich benutze immer Kamistadgel, das betäubt leicht.
    Soweit ich weiß ist nicht sicher geklärt, ob Aphten (so wie lippenherpes) durch Viren verursacht wird....?!
    hier noch ein Artikel der apotheken-rundschau zu Aphten apotheken-umschau.de/Mund/Aphthen-Therapie-11696_5.html
    Geändert von Redaktion familie.de (31.12.2014 um 13:35 Uhr)


  5. #5
    Member Avatar von Linalei
    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    35
    Hey indigoo,

    probier mal eine Zahnpasta ohne den Wirkstoff Natriumlaurylsulfat aus und schau, ob die Aphten nach ein paar Monaten seltener auftreten. Ich hab mal gehört, dass die ORAL-B Zendium Zahncreme da ganz gut sein soll. Ansonsten einfach mal eine Mischung aus Salbei, Thymian, Menthol verwenden, das hilft zumindest bei kleineren Verletzungen im Mund. Für die Schmerzen würde ich entsprechende Salben empfehlen.

    Liebe Grüße
    Lina


  6. #6
    Junior Member Avatar von Jackys
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    5
    Hallo indigoo,
    ich habe damals sehr gute Erfahrungen mit dem Schwarzkümmelöl gemacht. Dieses Öl habe ich mehrmals am Tag mit Watte, alternativ mit Ohrstäbchen, auf die Stellen eingeschmiert und einziehen lassen. Hat wirklich super gut gewirkt. Nach ca einer Woche wurde ich die Aphthe vorbei. Es ist mühsam, also man muss wirklich mehrmals die Zeit nehmen und das Öl auf die Stelle schmieren.

    Ich kann gegen Apthte die Parodont Creme empfehlen, die bestellt ebenfalls ausschließlich auf Schwarzkümmelöl und ist aus natürlichen Inhalten. Wenn man sich die Bewertungen der Kunden anschaut, scheint es auf jeden Fall seinen Zweck zu erfüllen.

    Wünsche dir/euch viel Erfolg.

    Liebe Grüße :-)

    l
    Geändert von Redaktion familie.de (27.08.2015 um 12:13 Uhr) Grund: Link entfernt


  7. #7
    Junior Member Avatar von Redkimba
    Registriert seit
    06.08.2015
    Beiträge
    2
    Mit Medikamenten habe wir bisher keine überzeugen Ergebnisse erzielt.
    Wir haben gerade diese Woche einen Arzt aufgesucht und der hat uns eigentlich auch bestätigt.

    Eine Aphte ist ein Virus gegen den nicht viel gemacht werden kann.
    Unser Arzt hat uns geraten mit Kamille zu gurgeln.

    Unser kleiner (7 Jahre) sagt das es ihm gut tut.


  8. #8
    Junior Member Avatar von vonya
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    5
    Ich hab schon viel probiert um gegen Aphten etwas Wirksames zu finden. Mein Arzt sagt, damit muss man halt leben. Es gäbe kein Mittel dagegen, außer verscheidnen Einpinselungen, die sehr schmerzhaft sind und im Grunde auch nicht helfen, die Aphten zu beseitigen.
    Da meine Lebensqualität unter den Aphten sehr leidet habe ich weitere Versuche unternommen und bin dabei durch ZUfall auf ein Mittel gestoßen, welches die Bienen bei der Bekämpfung von Viren einsetzen. "Propolistinktur" Sobald eine Aphte auftaucht, sofort unverdünnt drauf und bislang war nach spätestens 3 Tagen alles vorbei. Von allen Mitteln, die ich bisher ausprobiert habe, ist dies das Beste. Ausprobrieren ! Ist nicht teuer ca. 7 €, aber leider nur vom Imker zu beziehen. Aber Achtung bei Bienenstichallergien !!


  9. #9
    Junior Member Avatar von ellibrosche
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    10
    Ich spüle dann immer mit Kamillentee und benutze Kamistadgel...


  10. #10
    Junior Member Avatar von Faoiltiarna
    Registriert seit
    04.10.2017
    Beiträge
    4

    aphten

    Mundspülungen
    Geändert von Faoiltiarna (06.10.2017 um 14:15 Uhr)



Du befindest dich hier: