Forum Baby-Talk



  1. #1
    Senior Member Avatar von Laracroft 1983
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    226

    Das Baby ist da

    Hallihallo,

    unser Baby ist da und wir sind überglücklich und können es noch kaum registrieren.
    Wem geht es auch so und hat Lust sich über die erste Zeit mit dem Baby, Stillen und so zu unterhalten?

    Grüße,

    Laracroft


  2. #2
    Senior Member Avatar von Muck
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    505

    Bin dabei ...

    Hallo Lara,
    schließe mich hier gerne an. Seit 19.7. ist unser zweites Wunder auf der Welt. Hätte auch gleich mal ne Frage. Was macht du/ihr zur Milchbildungsanregung? Unsere Maus lag wegen grünen Fruchtwasser anfangs auf der Intensiv und wurde da schon Zugefüttert. Dann hatte ich ja Kaiserschnitt, da kommt der Milcheinschuß auch etwas später. Würde gerne von dem Zufüttern weg kommen.
    LG Muck


  3. #3
    Senior Member Avatar von Alice im Wunderland
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    397
    Hallo, bei mir ist es zwar schon über ein Jahr her, hatte aber das gleiche Problem. Abpumpen kann helfen, aber Vorsicht vor Brustentzündung. Am besten mit einer elektrischen Pumpe. Und dann noch soviel trinken wie rein geht. Stilltee ist auch nicht schlecht. Der teuerste ist allerdings nicht immer der leckerste.
    Liebe Grüße Alice


  4. #4
    Senior Member Avatar von Friend1107
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1.000
    Hallo!

    @Lara Erstmal herzliche Glückwunsch zur Geburt. Die Haare sind ja super, voll süß.

    Ich schließe mich auch gern an. Hannes wurde am 5. März geboren.

    @Muck Ich hatte das gleiche Problem. Hannes war auch auf der Überwachungsstation wegen grünem Fruchtwasser. Ich habe im KH abgepumpt und hatte erst nach 4 Tagen Milcheinschuss. Eine Weile war dann alles ok und ich konnte voll stillen, aber nach ca 3 Monaten weinte Hannes immer mehr, und nahm sehr zögerlich zu. Bei der U4 bekam ich dann die Empfehlung zuzufüttern. Habe dann gestillt und im Anschluss Prenahrung gegeben. Hannes wollte aber irgendwann nicht mehr und jetzt habe ich schweren Herzens komplett abgestillt...
    Fenchel Anis Kümmeltee wirkt anregend, ansonsten gibt es ja viele Mama oder Stilltees, aber nicht übertreiben, das ist dann wieder eher kontraproduktiv . Malzbier soll auch sehr gut sein. Kohlensäure wirkt Milchhemmend, Pfefferminze und Salbei auch.<br>
    Öfter mal anlegen oder abpumpen, damit die Milchbildung in Schwung kommt. Achte nur gut auf die Brust. Ich hatte 3 Brustentzündungen. 2 liefen relativ schwach ab, aber bei einer hatte ich 3 Tage 40 Fieber. Ansonsten kann ich noch Stillöl empfehlen. Und Globuli. Da muss ich aber erst nachschauen wie die heißen. Hatte ich von der Hebamme. Vielleicht hat Deine sowas auch...
    Die Brust mit Stillöl einreiben. Hat bei mir gut geholfen....
    Liebe Grüsse Friend
    Geändert von Friend1107 (27.07.2014 um 21:42 Uhr)


  5. #5
    Senior Member Avatar von Cysira
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    195
    Super, dass jetzt ein Threat aufgemacht wurde, für die frisch gebackenen mamis. Mein kleiner ist zwar mittlerweile über ein halbes Jahr, aber ich schließe mich Euch trotzdem gerne an.
    Mein Name ist Nina und ich habe am 15.01.2014 Leon geboren.
    Da er auch erst 24 Stunden auf der kinderintensiv lag, wurde er zugefüttert. Ich habe dann versucht zu stillen, aber es kam so gut wie keine Milch. Leider haben die Hebammen im Krankenhaus das nicht bemerkt. Ich hab Leon ständig angelegt, hatte nach 3 Tagen schon blutige brustwarzen und er hat nur geschrien. Und ich krieg zu höeren: Sie haben halt ein schreikind. Erst meine Hebamme zu Hause hat gemerkt, dass einfach keine Milch kommt. Da war Leon aber schon 5 Tage alt. Abpumpen, stilltee und sonstige Tricks haben alle nicht geholfen.... hatte leider keine Wahl, außer ihm die Flasche zu geben. Während des wochenbettes hat mich das echt fertig gemacht. Das wünsche ich keiner Frau, unbedingt stillen zu wollen aber nicht zu können. Vor allem bei der hormonellen Umstellung im wochenbett. Naja aber er entwickelt sich zum Glück trotzdem prächtig. Und seit dem er die Flasche bekommt, ist er auch kein schreikind mehr.... So für heute reicht's. Bis morgen ihr Lieben Gruß Nina


  6. #6
    Senior Member Avatar von Rainbow
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    252
    Hallo ihr Lieben,

    schließe mich euch an. Mein kleiner Finlay wurde am 04. Juni geboren wird jetzt also schon wieder 8 Wochen alt!

    Stille leider nicht mehr, hatte nach 4 Wochen keine Milch mehr und das obwohl ich regelmäßig Stilltee getrunken habe ! Habe mir am Anfang auch immer Vorwürfe gemacht und der kleine tat mir auch immer so leid! Kaum lag er auf meinen Arm drehte er sein Köpfchen Richtung Brust ! Jetzt bekommt er Prenahrung und er wächst und gedeiht !

    Im Moment kämpfen wir mit dem Kopfgneiß! Also ne dicke Schuppenschicht auf dem Kopf ! Und ein bisschen im Gesicht ( Augenbrauen, um dem Mund, hinter den Ohren )! Nix mit zarter Babyhaut also zumindest nicht im Gesicht ! Naja hoffe das wir das auch bald geschafft haben !

    Wünsche euch allen noch einen schönen Abend !

    LG Rainbow


  7. #7
    Senior Member Avatar von Laracroft 1983
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    226

    Freu mich :-)

    Hallo Ihr Lieben,

    Euch natürlich auch noch alles Gute und meine Glückwünsche für Eure süßen.
    Freue mich sehr, dass es sich gelohnt hat, einfach mal ein neues Forum für uns aufzumachen, sind halt nun doch andere Themen, mit denen die anderen im Moment vermutlich noch nichts anfangen können.

    Also bei mir läuft die Milch momentan so, dass meine Stillbh´s ständig voll sind, trotz Einlagen. Wow sag ich nur.

    Und es ist alles soooo neu und ich bin megafroh, dass der Kleine früher kam und unsere Hebi nicht im Urlaub ist und jeden Tag vorbeikommt und Tipps und Ratschläge gibt.
    Anfangs hat der Kleine gar nicht so wirklich getrunken, hat gezogen, gepennt, man musste ihn animieren zu trinken und er hat immer abgesetzt und wieder angefangen. Voll die Brustschmerzen hatte ich. Dann hat man mir im KH ein Stillhütchen angeboten und es ging besser. Aber die Schmerzen beim Ziehen waren/sind noch immer da.
    Was wir am krassesten fanden,bzw. verwirrenden, die eine Hebamme im KH meint alle 2 Stunden links-rechts, die andere wieder alle 3 Stunden so und so lange, da ist man doch total verunsichert, oder?
    Und unser Kleiner hat leichte Gelbsucht und war über dem Grenzwert und hat auch noch nach 2 Tagen unter den 10% - Abnahme gelegen. Was für eine Sache....
    Wir sind ja am Freitag aus dem KH und zum Glück kam dann auch am Sa. gleich unsere Hebi. Die hat mir dann erklärt, dass es ganz normal sei, dass der kleine so viel und tief schläft und max. 8-10 min. trinkt und dann erschöpft sei, wegen der Gelbsucht. Und das wir ihn ans Fenster stellen sollen, wegen der Helligkeit und dass es die Genesung schneller voranbringt.
    So viele Tipps und nix davon aus dem KH. Und gegen die Brustwarzenschmerzen Salbe nehmen war klar, im KH gab es für die Warzen dann ja so Kühlpads. Nun waren aber beide Brüste heiß und sie hat dann Kohlblätter empfohlen und es hilft ;-)
    Die Männer sind ja hin- und weg, nennen die Brüste nur noch Fußbälle, aber das ist ja echt anstrengend.
    Oje Brustenzündung ist nicht gut. Bin lt. meiner Hebi grad noch dran vorbeigeschrammt.
    Vorgestern hab ich mich gebückt, mir ist es so in Ischias reingefahren, dass ich mich sofort aufs Sofa gelegt habe. Dann ging es los mit Schüttelfrost und ich dachte das kommt vom Ischias. Wärmflasche und warm angezogen, gestillt und am nächsten Tag ging es wieder. Dann hat mir die Hebi gleich gesagt, was ich machen muss, dass die eine Brust nimmer so fest ist und ich echt glück hatte. Puuuuh.
    Und ich hab auch ein Koch-Putz-Spazierengeh-Verbot bekommen, wegen Dammschnitt. War wohl leider unvermeidbar :-(. Aber es ist erträglich und heute bekomme ich auch noch was gezeigt, womit ich das leichte Brennen mildern kann.

    Hoffe nun, wenn der Kleine heute gewogen wird, dass er zugenommen hat und dann sind Papi und Mami wunschlos glücklich :-)


  8. #8
    Senior Member Avatar von Sandy86
    Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    135
    Huhu

    ganz kurz mal reinschleich :-)

    Erst mal ein -lichen Glüchkwunsch an alle neuen Erdenbürger.

    Meine Hebamme gab mir den Tip, um die Milchproduktion anzuregen, alkholfreies Bier oder Weizen. Malzbier ist zwar auch gut macht aber sehr dick...

    schnell wieder raus schleich... :-)

    Sandy (20+0)


  9. #9
    Senior Member Avatar von Friend1107
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    1.000
    @Lara Bei gereizten Brustwarzen kann ich Dir nur die Multi Mam Kompressen empfehlen. Die haben mir so super geholfen.

    Bei den Mamis die abgestillt haben, wie lang hat es gedauert bis keine Milch mehr kam? Ich stille jetzt schon eine Weile nicht mehr, aber es kommt immer noch Milch...


  10. #10
    Senior Member Avatar von Mimima
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    154
    Huhu,

    würde mich euch gerne anschließen! Ich glaube zwar ihr kennt mich ja alle aus dem "Endlich schwanger"-Forum, aber jetzt doch noch mal zur Vollständigkeit: Meine Maus heißt Mia und ist am 25.05. mit 55 cm und 3280g auf die Welt gekommen.

    @Lara: Ich würde dir auch die MultiMam-Kompressen empfehlen und Milchauffangschalen. Das sind Kunststoffschalen die man im BH trägt, wodurch die Warzen an der frischen Luft sind und die Milch aber trotzdem aufgefangen wird und man nicht alles volltröpfelt. Hat mir sehr geholfen.

    Zur Milchproduktion kann ich alkoholfreies Bier und Stilltees empfehlen. Zumindest habe ich das Gefühl, dass es die Produktion etwas anregt.

    Mich haben die Aussagen die man im Krankenhaus oder vom Frauenarzt bekommt auch wahnsinnig gemacht. Das sagt einem jeder etwas anderes.

    @friend: Danke auch für deine Antwort damals im anderen Forum. Kam leider nicht zum antworten. Drei Brustentzündungen!!!! Ach du sch**** Mir hat die eine voll und ganz gereicht.

    Seit meiner Entzündung pumpe ich mit einer elektrischen Leihpumpe ab und stille ein bis zweimal am Tag mit Hütchen. Die Kleine nimmt zum Glück beides. So schwer es am Anfang fällt ich glaube jede von uns muss beim Stillen ihren eigenen Weg finden und es gibt kein Gut und Schlecht solange unsere Kleinen sattwerden.
    Im KH hat mir die Stillberaterin erzählt wie schlecht Hütchen sind, aber ohne sie würde ich nicht mehr stillen.
    Meine Frauenärtzin wollte nach meiner Entzündung, dass ich abstille (ich musste quasi darum betteln ein Rezept für eine Milchpumpe zu bekommen). Ich habe mich dann in Absprache mit meiner Nachsorgehebi über ihren Rat hinweggesetzt und angefangen abzupumpen. Innerhalb einer Woche waren die Brustwarzen verheilt und ich kann die Maus sogar wieder anlegen.
    ... und nach all den Erfahrungen würde ich auch wenn es nicht mehr anders geht auf Milchnahrung umstellen...weil das auch ok ist!!!

    Sorry, langer Text.... aber das musste mal raus, da ich mich lange damit rumärgern musste und dieses "Jede Frau kann stillen" und " wunde Brustwarzen kommen vom falschen Anlegen"- Gerede nicht mehr hören kann. Ich habe im KH mit Anleitung angelegt und hatte innerhalb von 1,5 Tagen offenen Warzen...

    @all: Verhütet jemand von euch mit der Stillpille? Ich nehme sie seit 10 Tagen und hatte heute eine Miniblutung. Laut meiner Ärztin (eine andere wie die Abstillfrau grrr) ist das ok. Wie sind eure Erfahrungen?

    Wünsche euch noch einen schönen Tag!
    LG,
    Mimima



Du befindest dich hier: