Forum Schwanger sein



  1. #1
    Junior Member Avatar von DeniseHen
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    9

    Zyste in dem Linken und Rechten Eileiter.

    Hallo,
    vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit.
    Also ich war heute beim frauenarzt, weil ich, wie ihr vielleicht schon gelesen habt, mehrere positive schwangerschaftstest gemacht habe.
    Der Frauenarzt hat mir dann erzählt, dass ich 2 18mm große Zysten auf beiden Eierstockseiten habe. Er hat wohl auch eine 8 mm große fruchtblase entdeckt, kann sie aber nicht deuten, weil ich wärend der Untersuchung etwas geblutet habe. Morgen früh muss ich nochmal dahin und dann wird mir nochmal Blut abgenommen.

    Liebe Grüße, Denise.


  2. #2
    deaktiviert
    Guest
    Meine Erfahrung ist leider noch nicht lange her. Durch das Verhütungsmittel bekam ich rechts eine Riesenzyste. Ich hatte mich gewundert, dass die Hosen am Bauch nicht mehr passen und vorsorglich einen Schwangerschaftstest gemacht...dem war aber nicht so und deswegen machte ich einen Termin beim Frauenarzt. Zu dem kam ich aber gar nicht, weil ich bei der Arbeit von Null auf Hundert solche Schmerzen hatte das ich umkippte. Selbst Laufen ging nicht mehr. Ich kam ins Krankenhaus und wurde notoperiert. Es stellte sich heraus, dass es eine dreifach spiralgedrehte Zyste war, die über 400 g wog und die Größe eines Babykopfes hatte. Durch diese Spiraldrehung starb Eileiter und Eierstock rechts komplett ab. Die Zyste schnürte es also alles ab. Es war alles nur noch schwarz als es rausgeholt wurde. Zusätzlich hatte es Nervenbahnen mit erwischt, deswegen konnte ich auch bei der Arbeit nicht mehr laufen. Nach einigen Tagen KH-Aufenthalt, ging ich zur Nachuntersuchung beim Frauenarzt und was war? Natürlich wieder eine Zyste...und die wuchs innerhalb von 3 Tagen von drei auf über 10 cm.
    Also gleich wieder ins KH und wieder operieren. Der ist 2,5 Woche alte Bauchschnitt wurde zum Teil wieder geöffnet, zusätzlich wurde durch den Nabel operiert. Bei einer der Nachuntersuchungen stellte sich zeigte sich auf dem Ultraschall wieder eine Zyste, die jedoch nicht besonders schnell wuchs. Ich fing dann an mich parallel auf Naturheilkundebasis behandeln zu lassen. Die dritte Zyste ging dann zum Glück alleine auf. Ursachen für Zysten sind sehr verschieden.


  3. #3
    Junior Member Avatar von JaninaWe
    Registriert seit
    28.04.2017
    Beiträge
    22
    Hey,
    also ich hatte auch schonmal eine große Zyste am Eierstock. Die hat dann auch schon richtig weh getan, sodass ich zum Arzt bin. Der Arzt hätte sie mir am liebsten direkt entfernt, hat mir dann aber doch zuerst für 2 Wochen Hormontabletten verschrieben, die für die Auflösung sorgen sollten. Hat leider nicht geklappt, also sollte ich ins Krankenhaus. Im Krankenhaus kam ein paar Tage später raus, dass die Zyste doch viel kleiner geworden ist und sich wohl auch selbst auflösen würde. Schlussendlich wurde ich nicht operiert und hatte seitdem auch keine Probleme mehr. Aber Zysten können sich immer mal wieder bilden, sind ja letztlich Wasseransammlungen. Meistens bleiben sie klein und verschwinden schnell wieder ohne dass Du es merkst. Wird sie dann doch mal größer, solltest Du das schon checken lassen, aber in den meisten Fällen muss nicht viel gemacht werden.



Du befindest dich hier: