Forum Ernährung und Stillen



  1. #1
    Senior Member Avatar von Alice im Wunderland
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    397

    Mit fünfzehn Monaten fast nur Milch?

    Hallo Ihr Lieben,
    Ich habe eine Frage, meine Tochter (15 Monate) möchte am liebsten nur Milch trinken. Zum einschlafen gebe ich Ihr immer noch ein Fläschchen, auch Nachts, wenn sie aufwacht. Unter Tags biete ich Ihr alles an, was wir auch essen, aber ausser Wiener, Käse und hin und wieder ein Stückchen Gurke verweigert sie alles. Ab und zu isst sie auch noch ein wenig Fruchtbrei aber nur wenn sie nicht gerade zahnt. Was sie aber gerade tut. Naja, Süsses würde schon gehen, vermeide ich aber möglichst.
    Habe jetzt angefangen Ihr einen bunten Teller mit lauter Fingefood hinzustellen, und Ihn vor Ihr zu essen, aber sie sucht sich nur den Käse raus, und lässt den Rest stehen. Wir haben auch schon versucht ihr eine Gabel zu geben, damit sie mehr Spass am Essen hat. Spass hat sie, aber essen tut sie auch nicht mehr.
    Meint Ihr ich kann so weitermachen, fällt Euch etwas dazu ein?

    Danke schon mal
    Alice


  2. #2
    Senior Member Avatar von Törtchen67
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    110
    Hallo

    Der kleine Zwerg scheint genau zu wissen was sie mag. ich würde allerdings ganz bewußt die Sachen rauslassen die sie mag, nur die Sachen hinstellen die für dich okay sind. Ob sie sie isst, ich weiß nicht. Allerdings sollt sie ja auch mal ws andres trinken als Milch.

    LG


  3. #3
    deaktiviert
    Guest

    Hallo Alice

    um Himmelswillen..keine Flasche mehr !
    weder zum einschlafen noch in der Nacht.

    Diese Umstellung wird Nerven kosten, aber da musst du durch!
    Mit 15 Monaten sollte Sie einen Rhytmus haben, wo ihr Körper sich an einen Essensrhytmus gewöhnt.
    Wenn Sie im Bett ist, kann Sie noch was trinken aber nix nuckeln und schon garnicht Milch. Und nachts dasselbe. Das was Sie tagsüber nicht braucht, holt sie sich nachts mit der Milch.

    Also ich habe bei meinen Kindern das so gemacht. mit ca. 6 Monaten angefangen : morgens Milchbrei ,das Gesteigert z.b. in warmer Milch eingeweichter Zwieback oder Weißbrot, später Cornflakes und dann später Marmeladen-Weißbrot und kakao. Mittags Gläschen, später kosten von mamas Teller und gemeinsam mitessen und Obstkompott......nachmittags Obstgläschen, Später Miclhbrötchen oder Kekse und kakao..Abends...ja das war kampf: die Umstellung zum Brot mit Wurst war lange und hart..aber immer wieder angeboten. Und nach dem Zähneputzen gab es nix mehr außer was zu trinken aus der tasse. Aber mit 15 Monaten gabs keinen brei und keine Milch mehr ( nur zum Frühstück und Nachmittags in der Tasse)

    Wenn Sie nur Käse ist..dann isst sie nur Käse. Biete aber immer wieder mit an.

    Aber lass das Milch trinken und das "Füttern " in der Nacht.


  4. #4
    Senior Member Avatar von Törtchen67
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    110
    Ich denke auch in diesem Alter sollte schon das ein oder andere auch gehen. Ich würde ihr das auf den Teller tun was ihr auch esst. Naja es gibt sicher auch Sachen die man ihr nicht geben sollte aber so im Groben. Wenn sie dann nichts isst, musse halt so ins Bett. Wenn sie Hunger hat wird sie schon auch da mal dran probieren.

    LG


  5. #5
    Junior Member Avatar von MiJa4688
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    7
    Hallo, ich finde diesen Beitrag interessant und habe davon vorher noch nicht gehört. Normalerweise wollen doch Babys/Kinder in dem Alter alles ausprobieren. Da der Beitrag schon etwas älter ist, würde mich interessieren, ob und wie sich das Problem gelöst hat?!


  6. #6
    Senior Member Avatar von Alice im Wunderland
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    397
    Hallo MiJa, den Milchkonsum habe ich eingeschränkt. Sie bekommt vor dem Zähneputzen noch eine Flasche Milch und in der Nacht nur Wasser. Morgens zum aufwachen noch eine kleine Flasche mit Milch. Sie ist zwar immer noch ein mäkliger Esser, aber Gemüse geht trotzdem. Allerdings nur roh was mich aber nicht weiter stört. Sie wächst und gedeit, hat weder Unter- noch Übergewicht. Im Rückblick hätte ich mich nicht so nervös machen lassen sollen. Alles nicht so schlimm.


  7. #7
    Junior Member Avatar von MiJa4688
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    7
    Das freut mich zu hören! Irgendwann pendelt sich das alles schon ein


  8. #8
    Member Avatar von laurab89
    Registriert seit
    08.04.2016
    Beiträge
    34
    Hallo Alice!
    Das erinnert mich an meine kleine, als sie ungefähr in demselben Alter war (und mittlerweile ist sie immer noch sehr wählerisch wenn es ums Essen geht ). Allerdings haben wir bei meiner kleinen damals eine Kuhmilchunverträglichkeit festgestellt, sodass sie immer die Spezialnahrung von novalac getrunken hat. Ich glaube das hat ihr damals einfach geschmeckt, weil sie von normaler Milch immer gespuckt hat und Bauchschmerzen hatte. Meine Ärztin meinte aber, dass das ganz normal ist und das ich mir da keine Sorgen machen muss, die kleinen wissen manchmal ja doch, was das beste für sie ist
    Hat sich denn ihr Essverhalten mittlerweile etwas verändert?
    Geändert von laurab89 (02.06.2016 um 12:22 Uhr) Grund: Tippfehler


  9. #9
    Senior Member Avatar von Alice im Wunderland
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    397
    Hallo Laura,
    Ne, viel hat sich nicht verändert. Sie ist immer noch sehr scharf auf Milch,aber ißt trotzdem mit. Zwar hauptsächlich Beilagen und Wurst, aber zwischendurch nimmt sie immer das Gemüse an das ich ihr gebe. Nach wie vor entwickelt sie sich ganz normal.
    Im Herbst kommt sie in den Kindergarten, da hoffe ich, daß sie dann Mittags evtl. mehr ausprobiert.
    Es bleibt Spannend.



Du befindest dich hier: