Forum Vorbereitung auf das Baby



  1. #1
    Junior Member Avatar von Yvikiwi
    Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    3

    Babyphone mit Videokamera oder mit Bewegungsmelder und Atemüberwachung oder beides?

    Hallo Zusammen,

    auf der Suche nach DEM richtigen Babyphone bin ich mal wieder von der Auswahl und der Vielzahl an Möglichen "Überwachungsgeräten" erschlagen worden und weiß nicht weiter (irgendwie gibt es für alles 1000 Hersteller und Möglichkeiten).

    Am Anfang war ich mir sicher, dass es das Babyphone NUK Eco Control+ Video sein sollte. So habe ich meine Kleine beim Schlafen voll im Blick und bekomme jedes Geräuch mit. Dann las ich von dem AngelCare AC401, was mich auch voll überzeugte, da es eben die Bewegung und die Atmung überwacht. In der Variante mit Video jedoch unverschämt teuer. Als Kombi-Lösung Videokamera und Bewegungsmelder habe ich bei Babywalz das Audioline Babysense 5, als Sensor für die Bewegungsmeldung, gefunden.


    Ich bin mit meinem ersten Kind schwanger und möchte natürlich wie Jede/Jeder nur das Beste für das Kind, gerade wenn es nicht in meiner Nähe ist.

    Wir habt ihr diese Sache gelöst? Oder mache ich mir einfach zu sehr einen Kopf und laufe gerade dem Marketing der Hersteller auf den Leim?

    Grüße und Danke im Voraus für eure Hilfe.
    Yvikiwi


  2. #2
    Banned Avatar von PanterLilly
    Registriert seit
    27.10.2014
    Beiträge
    3
    Hallo,

    ich habe meiner Freundin zur Geburt dieses Babyfon mit Videoübertragung gekauft. Sie meinte sie wäre damit zufrieden und es würde seinen Zweck erfüllen.

    So ein Gerät mit Bewegungsmelder und Atmenüberwachung würde ich nur bei besonderem Anlass kaufen. Aber das muss jeder selber wissen. Ich wäre mit solch einer Rundum-Überwachung warscheinlich ganz kirre geworden.

    LG
    Geändert von Redaktion familie.de (18.12.2014 um 08:40 Uhr)


  3. #3
    Junior Member Avatar von Yvikiwi
    Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    3
    Dankeschön PantaLilly, du hast mich auf jeden Fall in der Entscheidung bestätigt.

    Wir sind jetzt auch ''nur'' bei einem Babyphone mit Videoübertragung von NUK geblieben. Ist laut verschiedenen Test eines der Besten.
    Hab mich da wirklich einfach kirre machen lassen. Ich sehe es jetzt genauso wie du geschrieben hast, solange es keinen bestimmten Anlass gibt besteht auch keine Notwendigkeit einer ''Vollüberwachung''.

    Grüße


  4. #4
    Junior Member Avatar von misteruniverse
    Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    3
    Heutzutage bekommt man so etwas bestimmt schon überall zu kaufen.
    Aber ich frage mich immer, ob man das wirklich braucht?!
    Bei meinen Kind hat ein Babyphone mit Ton vollständig ausgereicht ;-)


  5. #5
    Junior Member Avatar von Klapperstorch
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    9

    Wieviel Sicherheit ist nötig?

    Liebe Foristinnen,

    bei meiner Recherche ist mir aufgefallen, dass die Überwachung von Babys im Internet kontrovers und bisweilen sehr emotional und nicht ohne gegenseitige Vorwürfe geführt wird.
    Ich möchte das Thema hier aufgreifen, weil ich in diesem Forum die qualifiziertesten Beiträge erwarte.

    Ich stelle mir seit geraumer Zeit die Frage, welches Babyphone wohl das Beste für uns sein könnte.
    Einerseits heißt es, dass das Gerät xy völlig ausreichend sei. Man könne ohnehin nicht alle Risiken abfedern usw..
    Andererseits liest man, dass sich umfassende, technische Überwachungen - insbesondere Atemüberwachung - selbst bei Nicht-Risikobabys in Fällen von Lungenentzündungen, Verschlucken am eigenen Speichel usw... zu wahren Lebensrettern emporgeschwungen haben.

    Von daher verstehe ich die ganze Diskussion nicht so richtig. Einerseits macht man alles für das Wohlergehen des Babys und andererseits setzt man bei eventuell lebenswichtigen Fragen auf Vertrauen und schöpft nicht die technischen Errungenschaften ab?
    Das wirkt so abstrus auf mich. Daher hätte ich gerne mal eure Meinung zu dem Thema.

    Euer Klapperstorch


  6. #6
    Senior Member Avatar von PuppetWorthy
    Registriert seit
    25.08.2014
    Beiträge
    148
    Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich halte das alles für ganz schön übertrieben. Reicht nicht einfach ein normales Babyphone aus mit Ton? Videokamera oder Bewegunsmelder (aber nur eins von beiden) wäre für mich auch noch in Ordnung, aber Atemüberwachung? Viel zu viel Schnick Schnack... früher sind die Menschen doch auch ohne sowas ausgekommen und gesund gewachsen.


  7. #7
    Junior Member Avatar von Rammy
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    28

    Babyphone

    Ich muss sagen ich find es gut das es sowas gibt, besonders für erkrankte Babys. Nun meines ist zum Glück gesund und munter mir hat ein normales gereicht. Ich muss dazu sagen das ich eine der Muttis bin die sich sehr schnell Sorgen und alles im Blick haben müssen, würde ich da ein solchen "überwachungsphone" haben könnt ich die ganze Nacht keine Ruhe finden da ich es dauernd im Blick haben würde. Auch das normale reicht bei mir schon aus das ich beim kleinsten Geräusch ins babyzimmer Schleiche um zu sehen ob alles ok ist.


  8. #8
    Junior Member Avatar von Klapperstorch
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    9

    Atemkontrolle nötig oder völlig überflüssig?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Es ist und bleibt eine schwierige Entscheidung.

    Das Argument, dass es sowas früher nicht gab und dennoch Kinder unbeschadet groß wurden, ist für mich ohne Belang. Früher hat man auch den Rasen mit der Sense gemäht oder ist ohne Sicherheitsgurt Auto gefahren usw. Ich kann mich noch daran erinnern, wie sich die Leute gegen die Einführung der Sicherheitsgurtpflicht gewehrt haben. Selbst heute noch soll es Fahrer geben, die den Gurt anschnallen und sich davor setzten, nur um den lästigen Warnton abzustellen.
    Selbstverständlich negiere ich nicht die Erfahrungswerte aus der Familie, von Freunden usw. Was die mir jedoch nicht aus ihrer Erfahrung beantworten können, ist die Sinnhaftigkeit der aktuellen Technik, da sie seinerzeit ja gerade nicht zur Verfügung stand. Vielleicht gilt man in 20 Jahren schon als grob fahrlässig, wenn man sich einer solchen Technik verschließt?

    Man kann im Leben nicht alles absichern. Aber: Ich würde es mir wohl nie verzeihen können, wenn ich nicht die technischen Errungenschaften der heutigen Zeit nutzen würde, um unseren Nachwuchs zu schützen.

    Das Fazit meiner Recherche ist: Ich habe heute ein Angelcare mit Atemüberwachung bestellt, da die denkbaren Risiken eines solchen Gerätes bei weitem geringer sind, als der mögliche Nutzen. Nicht überlassen wollte ich meine Entscheidung dem Zeitgeist.

    Euer Klapperstorch


  9. #9
    Junior Member Avatar von Parsettern
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    8
    Wir hatten für Unseres da es das Este war ,klar ein Babyphone ud eine Atemkontrolle, es war eine kleine matte die unter der Matratze gelegt wird, sollte das baby aufhören zu Atmen, piep es laut. Finde ich fürs erste wichtig,


  10. #10
    deaktiviert
    Guest
    Meiner Meinung ist das alles zu krass



Du befindest dich hier: