Forum Familienplanung



  1. #1
    Junior Member Avatar von FlowerPower
    Registriert seit
    07.07.2015
    Beiträge
    7

    Wann ist man "bereit"?

    Hallo!
    Ich weiß so pauschal kann man nicht fragen, und bei jedem ist es anders. Aber ich brauche Hilfe. Wann weiß man ob man bereit für ein Kind ist? Ich bin jetzt 26 und wünsche mir ein Kind. Mein Freund mag die Idee auch, wir werden auch bald heiraten. Aber wenn es darum geht die Pille abzusetzen werde ich nervös und nehme sich doch weiter...Soll ich den Schritt einfach wagen?


  2. #2
    Junior Member Avatar von Rammy
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    28
    Bei mir war es so, ich wollte ein Kind unbedingt, mein damals Verlobter (nun Ehemann) wollte Kinder aber sagte immer er sei noch nicht soweit. Aber ich hab ihn mit meinen Nichten und meinem Neffen beobachtet und stellte immerwieder fest wie gut er das kann. Nun ja ich hab den Schritt gewagt und ja er war etwas geschockt aber im Nachhinein findet auch er das es gut so war. Es gibt so selten den richtigen Moment oder das man richtig bereit dafür ist, besonders beim ersten Kind. Es ist wichtig vorher abzuwägen und wenn es passt muss man nur den ersten Schritt wagen, Zweifel kommen immer mal auf aber zu zweit mit viel liebe und Zusammenhalt kann man alles meistern und da sind Zweifel keine Probleme mehr.
    wie du dich auch entscheidest es wird schon richtig sein und ich wünsche euch alles erdenklich gute!


  3. #3
    Junior Member Avatar von Nannerl11
    Registriert seit
    08.12.2014
    Beiträge
    22
    Also ich finde schon, dass idealerweise ein paar Voraussetzungen erfüllt sein sollten, bevor man diesen (sehr großen) Schritt wagt. Am wichtigsten ist natürlich der Wunsch beider Partner, das ist klar.
    Aber genauso wichtig finde ich finanzielle Sicherheit, sprich: ihr könnt euer Kind gut versorgen und müsst euch nicht in Unkosten oder Überstunden stürzen. Schließlich bleibt ja vielleicht - weiß man vorher ja oft nicht genau - ein Elternteil länger mit dem Kind zuhause und verdient wenig.
    Außerdem denke ich, dass man, wenn man gerne reist, schon viel von der Welt gesehen haben sollte. Mit Kind ist Reisen einfach anders und Zweisamkeit rarer ;-)
    Kannst du dir alle positiven und negativen Sachen beim Kindhaben vorstellen und bist nach wie vor überzeugt, eines haben zu wollen, bist du wohl bereit :-)


  4. #4
    Junior Member Avatar von Sabine321
    Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    5
    ich denke wenn man ein Kind unbedingt haben möchte, dann ist man auch bereit. Aber ich kenne das Gefühl. Bei mir bekommen auch gerade alle Ihr erstes Kind und ich habe auch den Wunsch. Allerdings denke ich, wenn ich dann wegen des Kindes nicht arbeiten kann, wie sollen wir dann nur von einem Einkommen leben.


  5. #5
    Junior Member Avatar von Parsettern
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    8
    Ich denke, man ich bereit für ein Kind, wenn man sich darüber Gedanken macht. Ein Baby ist eine Herausforderung. Und diese Herausforderung wirst du nur meistern, wenn du es versuchst. Da kann man sich nicht drauf vorbereiten. Wenn du dein Kind in Händen hältst, möchtest du diese Entscheidung egal was passiert, niemals rückgängig machen. Es wird vorher immer Unsicherheiten geben, aber man wächst mit den Aufgaben,die einen erwarten, und ein Baby ist das Schönste, was einem passieren kann.


  6. #6
    deaktiviert
    Guest
    Ich würde auch so gerne schon ein Kind mit meinem Verlobten bekommen, aber meine Vorrednerinnen haben eben Recht: die Basis muss stimmen und bei uns fehlt eben die finanzielle Basis :/
    Ich glaube erst wenn beide Partner "komplett fertig" mit ihrer Karriere sind und fest im Berufsleben stehen (dazu zählen auch jahrelange Weiterbildung, nicht nur Ausbildung und fertig), sollte man noch warten, das wäre dem Kind gegenüber auch unfair finde ich...
    Ich brauche noch einige Jahre, mein Freund kann auch noch eine Weiterbildung machen, kurz: wenn beide "genug" verdienen ist es meiner Meinung nach so weit. Plus eben der richtige Partner ne Aber dafür braucht man ja auch schon ein paar Jahre, um zu wissen, ob es das ist


  7. #7
    Junior Member Avatar von Benoll
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    22
    Ich bin auch der Meinung, dass eine finanzielle Basis vorhanden sein muss. Leider geht ohne Geld heutzutage gar nichts. Ein Kind zu haben ist ohne finanzielle Probleme schon eine Herausforderung, aber mit ....

    Zudem müssen sich beide den Kinderwunsch gut überlegt haben und auch wirklich beide ein Kind haben wollen. Auch sollte man sich Gedanken hinsichtlich der nötigen "Umstellungen" machen und allgemein Gedanken darüber, wie es sein wird.

    Natürlich bringt die beste Planung und Vorbereitung nichts, denn wie es dann schlussendlich wirklich sein wird, steht in den Sternen.


  8. #8
    Senior Member Avatar von Törtchen67
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    110
    Hallo wenn ihr sowieso heiraten wollt, warum stresst ihr euch dann so rein? Macht doch eins nach dem Andren. wie gesagt wenn ihr sowieso ans heiraten denkt. Wie lange seit ihr zusammen? Ich kann euch nur einen Rat geben. Die gemeinsame Zeit als Pärchen kommt nie, nie mehr wieder. Fakt ist wenn eure Zwerg da ist, bestimmt er euer Leben ob euch das passt oder nicht. Es iss so. Ist auch nicht negatives ist halt so.

    Viel glück


  9. #9
    Member Avatar von Eifelgretel99
    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    32
    Hallo
    Ich denke, du wirst merken, wenn du bereit bist.
    Dann wird es sich auch richtig anfühlen, die Pille abzusetzen.
    mit freundlichen Grüßen
    Eifelgretel99


  10. #10
    Junior Member Avatar von Kylari
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    2
    Ich dachte ich melde mich jetzt auch mal zu Wort.
    Ob man bereit für ein Kind ist, dass muss man, gemeinsam mit dem Partner, selbst entscheiden. Zu dem Punkt finanzielle Absicherung bin ich geteilter Meinung.
    Natürlich ist es wichtig genügend Geld zu haben, um mit dem Kind leben zu können, sich zwischendurch mal etwas leisten zu können und ein Elternteil zuhause bleiben kann. Dennoch bin ich der Meinung, dass es dem Kind egal ist wie viel Geld die Eltern haben, solange es Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit bekommt. Ich rede jetzt nicht vom Existenzminimum, das ist nochmal etwas anderes, obwohl es auch da dem Baby und Kleinkind relativ egal ist, solange die Bedürfnisse gestillt werden. Ich meine hei, wie viele Kinderflohmärkte mit tollem Spielzeug gibt es? Oder Kleidung, die wachsen sowieso so schnell da raus, da kann man doch auch aus zweiter Hand kaufen.
    Der Punkt finanzielle Basis kann niemals sichergestellt sein. Man weiß nämlich nie was kommt. Wenn man selbst den Wunsch hat ein Kind zu bekommen und der Meinung ist, dass es finanziell machbar ist, spricht doch nichts dagegen,

    Einer meiner Vorredner hat gesagt, es sollten am besten beide Partner fertig mit allen Weiterbildungen etc sein. das ist in der heutigen zeit ziemlich schwierig, da man wie oben schon erwähnt nie weiß, was kommt. Durch den gesellschaftlichen Wandel hat man heute leider nicht mehr die Sicherheit ein leben lang in seinem Beruf zu arbeiten.
    Im Großen und Ganzen bin ich der Meinung, dass der finanzielle Aspekt natürlich mit beachtet werden soll, aber nicht ausschlaggebend für den Kinderwunsch sein sollte.
    Viel wichtiger ist, ob beide Partner ein Kind wollen, sich der Verantwortung bewusst sind und wissen, dass sich das Leben ändern wird.



Du befindest dich hier: