Forum Schwanger werden



  1. #1
    Junior Member Avatar von Tinchen86
    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    1

    Freund überzeugen ein Kind zu bekommen...

    Halli Hallo, hab mich gerade hier neu angemeldet und brauch mal von Euch Rat...
    Kurz zu meiner Person, ich bin fast 29 und mein Freund fast 30. Sind jetzt 4 Jahre zusammen, wohnen seit 2 Jahren zusammen, vor 1 Jahr ein Haus gekauft.

    Folgendes Problem, was mit Sicherheit schon in einigen Foren diskutiert wird aber ich brauch einfach persönlich Eure Meinung dazu:
    Ich möchte so gerne ein Kind und mein Freund möchte aber "jetzt" noch kein Kind. Seine Antwort auf meine Frage ob er denn überhaupt Kinder möchte : "Weiß ich nicht, kann ich dir nicht sagen!"
    Dieser Satz macht mich wahnsinnig und immer wieder kommt es zum Streit wegen dem Thema. In meinem Freundes-Bekanntenkreis heiraten gerade alle, werden schwanger oder bekommen sogar schon das zweite Kind. Ich kann das nicht länger ertragen, ich könnte jeden Tag heulen wenn ich nur darüber nachdenke.

    Ich muss dazu sagen, dass mein Freund seit 4 Monaten zum Therapeuten geht, weil er manchmal (sagt er mir nur wenn er betrunken ist) Gedanken hat die er nicht wirklich verarbeiten kann. Er hatte früher wohl auch schon mal Selbstmordgedanken. Er spricht da einfach nicht mit mir drüber. Ich bin ja schon froh, dass er zur Therapie geht und sich dort Rat holt und über alles (??spricht er wirklich offen mit der Therapeutin über alles?) dort offen redet aber nicht mit mir....:-(
    Er meinte auch ,dass ich immer soweit es um das Thema Baby und Heirat geht zu emotional werde u sofort los heule!! und er mit mir nicht wirklich sprechen kann?? ich weiß nicht was ich tun soll...

    Hab im Februar meine Pille abgesetzt, hab ihm gesagt, dass ich jetzt fast 14 Jahre die Pille genommen habe und die Hormone nicht mehr nehmen möchte.
    Er fand das ok bzw. hat eigentlich kaum was dazu gesagt. Jetzt hat sich mein Zyklus immer noch nicht eingependelt und ich hatte erst einmal wieder meine Blutung (im Juni).
    Ich war gestern mit einer Freundin mit Mann und Kindern und meinem Freund schwimmen und er meinte als ihn meine Freundin gefragt hat ob er denn noch gar kein Kind wollte genau die gleiche Antwort wie ich immer zu hören bekommen. jetzt noch nicht...
    er hat aber gestern so süß mit dem kleinen im Wasser gespielt und alles...dass ich sofort hätte losheulen können! Er hatte den kleinen (2 Jahre alt) an der hand auf dem arm etc...
    Er meinte, wenn ich schwanger wäre ist das ok er würde nicht vor mir weg laufen :-)

    Was soll ich nur machen?
    Freue mich auf Eure Antworten :-)
    T.


  2. #2
    Senior Member Avatar von Törtchen67
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    110
    Hast du schon mal dran gedacht, mit ihm zu einer seiner Therapiestunden zu gehen? Ich meine nicht um über das zu reden, was er die ganze Zeit so beredet habt, sondern über das Thema,dass dich so sehr beschäftigt. Hole dir Klarheit, Antworten, vielleicht bekommst du sie mit der Hilfe des Therapeuten.

    Viel Erfolg


  3. #3
    Member Avatar von niagara
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    40
    Wenn dein Freund erst seit 4 Monaten in therapeutischer Behandlung ist, dann wird er vermutlich gerade vor allem damit beschäftigt sein sich selbst zu sortieren? Das ist doch schon mal gut und zeigt, dass er ein stabiler und gesunder Mensch werden und sein möchte Und komplett abgeneigt scheint er Kindern mit dir ja auch nicht zu sein!

    Wenn dich der Kinderwunsch sehr quält, dann finde ich die Idee das gemeinsam in der Therapie azusprechen gar nicht so schlecht!


  4. #4
    deaktiviert
    Guest
    Ganz eindeutig: Trennung! Ich hatte meinen letzten Freund auch mit 27 kennengelernt und von vornherein den Kinderwunsch klargestellt. Er hatte schon 2 Kinder und ist einiges älter als ich. Ich habe mich für die Liebe entschieden. Er laberte immer unkonkret von später, wenn der ganze Arbeitsstress und seine Scheidung vorbei wären, die Verhältnisse besser wären und seine Kinder aus dem Gröbsten raus sind, dann will er mit mir alt werden und er würde dafür Sorgen, dass er sich für mich jung und gesund hält. Als er mich nicht mehr gebraucht hatte, weil er geschieden war und seine Kinder mit der Schule fertig waren, wurde ich entsorgt. Ich konnte mich auf einmal ganz genau erinnern, als er vor etlichen Jahren panikartig in die Apothek rannte, um einen Schwangerschaftstest zu besorgen, weil meine Periode trotz Pille komplett ausblieb. Nach dem negativen Test war er so erleichtert! Das hatte ich ihm damals schon angemerkt, aber habe es wohl für mich verdrängt, weil das zu dem damaligen Zeitpunkt arbeitstechnisch wirklich unpassend gewesen wäre… Jetzt bin ich seit 2 Jahren Single, die Uhr tickt laut, der Wunsch ist vehement, kein Partner in Sicht. Bis ich einen potentiellen Kandidaten so gut kennenlerne, dass ich sagen kann: Ja, mit dem kann ich es mir vorstellen, vergeht gewiss noch mind. 1 Jahr. Kinder bekommt man und behält man sein Leben lang. Partnerschaften hingegen halten meist nicht lebenslänglich und sind austauschbar.
    Viele Männer meinen, sich bis 40 austoben zu müssen und unverbindlich bleiben zu können gegenüber ihrer Partnerin. Das ist aber absolut verantwortungslos und menschenverachtend. Trenne Dich, Du hast noch genügend Zeit, Dir einen richtigen zu suchen, der Dich so sehr liebt, dass er den innnigen Wunsch verspürt, mit Dir zu verschmelzen und Liebes-Kinder zu zeugen. Den Dir bevorstehenden Liebeskummer wirst Du auf jeden überwinden, ist nur eine Frage der Zeit und Deiner eigenen Stärke. Keine Angst und viel Glück!


  5. #5
    Member Avatar von Karima55
    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    48
    Ich kann die Situation sehr gut nachvollziehen, weil ich schon mal an der gleichen Stelle stand. Die Zeit vergeht und alle werden schwanger und man selber nicht. Leider kann man nicht jemanden überzeugen Kinder zu haben. Einen Kinderwunsch kann man nicht zaubern, genauso wenig wie man ihn auslöschen kann, wenn er entstanden ist. Bei meinem Freund damals halfen sanfte Gespräche, Drohungen, Tränen, alles nicht. Am Ende war die Beziehung kaputt und ich musste einsehen, dass er es nicht wollte. Ich habe mich schweren Herzens getrennt. Zwar sind wir jetzt wieder zusammen und werden Eltern, aber der Schritt kam von ihm. Er hat selber entschieden, dass er Kinder wollte. Wäre es nicht so gewesen, wäre es bei der Trennung geblieben.
    Wenn dein Freund sich noch nicht bereit fühlt, hast du zwei Möglichkeiten. Entweder wartest du ab und hoffst, dass er irgendwann auch den Wunsch verspürt und sich bereit erklärt, oder du verlässt ihn und sucht einen anderen Mann, der einen Kinderwunsch hat. Letztens wäre sicherlich eine schwere Entscheidung, doch ein starker Kinderwunsch ist keine Lappalie, die man zur Seite schieben kann. Wenn du wirklich immer unglücklicher wirst, ist es irgendwann ein schwerer, aber unvermeidlicher Schritt. Es sei denn du sagst, du liebst ihn so sehr, dass du im Extremfall dich vorstellen kannst, für ihn auf Kinder zu verzichten. Doch das ist auch ein schwerer Entschluss... Alles Gute!


  6. #6
    Junior Member Avatar von vorsichtumtopf
    Registriert seit
    13.08.2017
    Beiträge
    10
    wow schwieriges Thema .. Viele raten dir hier direkt zur Trennung, was ich auch irgendwie nachvollziehen kann. Dein KW scheint ja doch sehr groß zu sein. Gerade habt ihr aber auch erst ein Haus gekauft, also scheint ihr euch ja schon zu lieben.
    Ich hoffe wirklich dass er ehrlich mit dir ist.. Aber "Ich bin mir nicht sicher" oder "jetzt noch nicht" hört sich nicht gut an. Am Ende hat er Angst dich zu verlieren will aber keine Kinder. Und bei dir tickt die Uhr



Du befindest dich hier: