Forum Sternenkinder



  1. #1
    Junior Member Avatar von Erian
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    2

    Sternenkinder und die Schwangerschaft danach...

    Hallo, ich will Euch mal meine Geschichte erzählen...

    Erstmal bin ich überrascht, dass so wenige über Ihre Sternenkinder schreiben... Traut Euch es hilft, Ihr seit nicht alleine!!

    Ich wurde spät schwanger das erste mal mit 35.. gemerkt hab ich das damals erst, da wars es schon zu spät... Man sah nur noch die 2 Hüllen.. meine damalige Ärtzin, meinte nur lapidar... Das passiert wäre ganz normal... Hallo? Dachte ich mir mit ü 30, schwanger zu werden und dann noch Fehlgburt sollte man untersuchen.. Sie war nicht der Ansicht, hab dann den Gyn gewchselt.... Der Abbruch wurde geschätzt zwischen der 9. und 12 SSW.
    2. Schwangerschaft, merkte ich ganz früh... Man ist sehr sensibel nach ner Fehlgeburt, meine ich zumindest.. Da war ich 36.. Ab ins KH Ultraschall, da war s mein Würmchjen.
    Mein Gyn gab mir zur Vorsorge Gelbkörper Hormone, das Ergebnis des Blutes war noch nicht da.... Dann bekam ich Blutungen, wieder ins KH... da war noch alles okay... Aber das Gefühl war da, es stimmte etwas nicht... Nächsten Tag Frauenarzt, da war kein Baby mehr nur noch ein Klumpen.. Mein Gyn hat mich operiert und den Fötus untersucht. Es war gesund, leider ich nicht... es lag an mir; daß mein Mädchjen nicht leben konnte.. 2. Fehlgeburt 12 SSW.
    Dann waren die Ergebnisse des Blutes da... Ich hab Trippel X Syndrom.. Eine Chromosomenfehlbildung.. Damals wenig bekannt, mein Gyn sagte mir es sei nicht schlimm. Müsste nur bei der nächsten Schwangerschaft Heparin spritzen.
    3. Schwangerschaft. Da war ich 38... musste ich täglich Heparin spritzen und GelbKörperhormone nehmen. Hatte jedesmal Angst vor dem Ultraschall, konnte die Schwangerschaft nicht geniesen. Die vorbildlich war.. Keine Übelkeit oder sonstiges...
    Amniozenthese gemacht, Junior gesund :-))))
    Jetzt weis ich Jungs können das auch erben , wäre dann XXY ... Getestet ist das bis jetzt noch nicht... Die Entwicklung spricht dafür das er es nicht hat.
    Geburt war dann 5 Wochen zu früh, Fruchtblase geblatzt.. Durch Vollnarkose, KS.
    Ich kann nur jedem ans Herz liegen lasst Euch Untersuchen nach ner Fehlgeburt. Durch eine Studie weis ich, dass der Trippel X Gendefekt nicht so selten ist.
    Von meinen Sternenkindern, hab ich nur ein Armband ( mit 3 Sternen ).. Keine Ultraschallbilder. Hatte sogar den gleichen Mutterpass bei der 3. Schwangerschaft.
    Danke fürs lesen....
    Geändert von Erian (29.03.2016 um 19:09 Uhr) Grund: was vergessen


  2. #2
    Junior Member Avatar von Sternenmama Kim
    Registriert seit
    04.05.2016
    Beiträge
    3

    RE: Neue Beiträge Aktionen Nützliche Links Thema: Sternenkinder und die Sc

    Hallo,

    vielen Dank für deine Geschichte.

    Ich habe mein Kind in der 12 SSW am 21.04.16 verloren. Da hat meine FÄ nur noch den Tod feststellen können. Ich war am selben Tag noch im Krankenhaus. Die haben mich dann wieder nach hause geschickt. Sollte mir für die darauffolgende Woche einen Termin im Ambulanten OP Zentrum holen. Hab mir den Termin am nächsten Tag morgens geholt und abend war ich wieder in der Klinik wegen starker Unterleibsschmerzen. Habe dann von zwei Uhr nachts (samstags) bis 22:30Uhr (samstags) und sehr starken Blutungen und heftigen Wehen dort gelegen. Da es ein Wochenende war, war leider nicht soviel Personal dort. Dann erst wurde ich in den OP zur Ausschabung gefahren. Das auch nur, weil ich nämlich endlich auch ein Notfall war. Nächsten Tag nach Hause geschickt worden. Ich bin schon 43 Jahre und es wäre mein erstes Kind gewesen. Am Montag dieser Woche war ich bei meiner FÄ. Die hat es nicht für nötig gehalten irgendwelche weiten Untersuchen zu machen. Nicht einmal den HCG Wert wollte Sie noch weiter abklären. Ihrer Meinung nach wäre es ja ganz klar woran es gelegen hat, nämich an meinem Alter. Ich bin mir da nich so sicher. Deshalb meine Frage an dich, welche weiteren Untersuchungen hast Du machen lassen? Bin mir nicht sicher, ob alles so in Ordung ist. Ich hatte von beginn an sehr mit meinem Oberbauch probleme und die wurden die ganze Zeit von meiner FÄ als typische Schwangerschaftsbeschwerden eingestuft. Da würde angeblich die Gebärmutter auf den Magen drücken. Nach der Fehlgeburt hat eine Internistin bei mir eine wohl schon längere ungehandelte Magenschleimhautentzündung festgestellt. Keine Ahnung ob die die Ursache für die Fehlgeburt war.

    Sorry das ich etwas mehr geschrieben habe. Würde mich aber sehr freuen, wenn Du mir antworten würdest.

    Vielen Dank und Gruß von Sternenmama Kim



Du befindest dich hier: