Hallo!

Samenspende muss nicht immer mit Hormongabe assoziiert sein. Wenn bei der Frau alles in Ordnung ist, kann man es so probieren. Auch bei normaler Empfängnis durch GV ist die Chance schwanger zu werden nicht 100%. Ich kenne wie gesagt zwei lesbische Paare, bei denen hat es keine 2 Monate gedauert. Mit IVF kann man das wirklich absolut nicht vergleichen.
Allerdings muss die Frau gesund sein, und die Spermaqualität gut.

Sicherlich ist eine Trennung kein sicherer Weg zum Kind....aber jetzt alles nach Deinem Mann zu richten Anindita, finde ich auch schwierig.
Man weiß doch nie, wie das Leben spielt.
Das ist doch eine sehr sehr sehr entscheidende Frage des Lebens.
Ich würde mit Deinem Mann nochmal ernsthaft sprechen.
Vielleicht ist sein Kinderwunsch nicht so ausgeprägt wie deiner?
Er könnte doch Dir zuliebe ein paar Versuche mit der Samenspendegeschichte versuchen.

Kuckuckskind finde ich zwar auch heikel.....aber: Das gibt es auf der ganzen Welt, und Frauen haben das IMMER so gemacht, wenn der erwünschte Nachwuchs, Thronfolger, wie auch immer nicht kam.

Wie gesagt Janine, es ist DEIN Leben.
Wer weiß, wie es mit deinem Mann weitergeht....

Eine Freundin von mir hatte mal eine Beziehung mit Kinderwunsch. Sie haben echt drei Jahre rumprobiert....sie war schon voll verzweifelt. Die Untersuchung ergab: sein Spermiogramm ist Müll. Eines Tages ist der Typ dann mit einer alleinerziehenden Mami von 4 Kindern durchgebrannt, Juhu! Das war toll.
Gott sei Dank war sie erst 35, und hat relativ bald ihren jetzigen Mann kennengelernt und mit ihm zwei süße Jungs. Von ihr habe ich den Biotexcom-Link und beste Empfehlungen der Klinik.

Nur um nochmal klarzumachen. Hör in Dich rein....wie wichtig ist Dir das?
Du verzichtest Deinem Mann zuliebe.....letztlich.

Alles Gute Dir Kygo

Ps: ich arbeite auch im Medizinbereich und habe auch schon mal ne Therapie gemacht.....trau Dich, zur Not in einer Nachbarstadt.