Forum Schwanger werden



  1. #21
    Junior Member Avatar von schneckennudel78
    Registriert seit
    10.02.2017
    Beiträge
    25
    Ich würde einfach üben und nicht versuchen etwas erzwingen zu wollen. Wenn es sein soll wird es klappen :P


  2. #22
    deaktiviert
    Guest
    Solange eine Frau fruchtbar ist, kann sie natürlich auch Kinder bekommen. Die Altersgrenze ist bei jeder Frau anders, meine Großmutter hat meinen Vater bekommen, als sie bereits in ihren Fünfzigern war, in einer Hausgeburt und ohne jede ärztliche Unterstützung. Mit dem Fortschritt der Medizin ist auch ein noch höheres Alter möglich. Man sollte aber bedenken, dass mit dem Alter der Eltern nicht nur die Fruchtbarkeit sinkt, sondern auch die Chance auf ein gesundes Kind. (Ja, das gilt auch für Männer!) Zudem bleiben einem weniger aktive Jahre mit dem Nachwuchs. Und ja, selbstverständlich können auch junge Eltern krank werden und versterben, aber es ist eine Frage der Wahrscheinlichkeit. Daher finde ich, dass man sich um des Kindes willen mit Anfang Dreißig seinen Kinderwunsch umgesetzt oder aber aufgegeben haben sollte. Ideal fände ich Anfang bis Mitte Zwanzig, wo die besten Voraussetzungen an Fruchtbarkeit und Gesundheit bestehen, aber mir ist natürlich bewusst, dass viele Menschen in diesem Alter noch nicht finanziell gefestigt sind, was für das Kindeswohl ebenfalls erforderlich ist. Dennoch, hätte ich einen Kinderwunsch, würde ich wohl bald den Nestbau in Angriff nehmen.


  3. #23
    Junior Member Avatar von Fierceandflawless
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    1
    Wer nicht wagt, gewinnt nicht.

    Natürlich ist ein IVF kein Zuckerschlecken, aber ich habe jetzt 2 hinter mir (neg.) und lebe immer noch.

    Wenn es dein Herzenswunsch ist, ist es wert, ein Opfer zu bringen. Fight for your dreams!!
    Mein Mann und ich haben uns bereits nach einer ICSI für einen anderen Weg entschieden. Es waren finanzielle Gründe und auch mein Alter spielte eine Rolle. Aber hauptsächlich hatten wir keinen wirklichen Glauben daran, dass es klappen könnte. Und jetzt sind wir glücklich, wie es ist: Von unserer Biotexcom-Leihmutter freuen wir uns auf unsere Zwillinge!

    Vielleicht legt ihr erstmal eine Pause ein. Hört in euch rein, was ihr beide wirklich möchtet. Möglicherweise willst du nach ein, zwei Zyklen Pause wieder durchstarten? Oder auch nicht? Nehmt euch die Zeit, in Ruhe zu überlegen. Das ist mein Rat für euch.


    PS in unserer KiWU ist ein Arzt ganz massiv gegen solche Methoden (GVnP) etc, weil er einfach findet, dass es die Frauen total auspowert, obwohl die Erfolgsquote recht gering ist. Die Erfolgsquote von EZS ist etwa 3x so hoch, natürlich auch der Aufwand, aber du willst doch Nägel mit Köpfen machen...
    LG,
    Fierceandflawless


  4. #24
    Junior Member Avatar von binki
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    13
    Oh je!
    Lass dich mal drücken!
    Es ist schwer. Ich kenn das von mir damals.
    Pille abgesetzt und nix passiert.
    Und um mich herum werden alle schwanger.
    Erst meine Tante, dann meine Schwester, dann zig Arbeitskolleginnen dann meine andere Schwester und zum Schluss meine Freundin.
    Klasse! kann ich nur sagen.
    Und man selbst hat das Gefühl, man wäre immer der letzte in der Schlange und immer wenn man das Gefühl hat, man ist nun an der Spitze und wäre mal an der Reihe, dann heißt es: geschlossen für heute, bitte hinten anstellen. Zu alt.

    Ich denke, das ganze wird bei dir wahrscheinlich noch verschlimmert durch Temp messen, dann LH Tests messen, usw... oder
    Dann Tempi- Kurve schreiben, im Forum schreiben und ruck zuck ist man in einer Spirale, aus der Mann nicht mehr so leicht hinauskommt.

    Vertraue dir und deinem Körper. Tempi messen ist gut, wenn du deinen Körper kennenlernen willst. Aber wenn du das im Gefühl hast, dann lass es sein. Es sind Frauen schwanger geworden, die haben tagelang vor dem ES gepoppt und andere, die haben nur Termin poppen und nix geht.

    Versuche etwas Abstand zu gewinnen, sofern das überhaupt beim Kiwu möglich ist. Es ist schwer, ich weiß, aber vergiss nicht zu leben.
    Und wann immer du Hilfe oder ne Schulter brauchst, wir sind hier für dich!

    So und nun heule, so viel du magst, iss Schokolade und dann lass die Sonne in dein Herz wieder hinein! Und wenn du dich ausgewogener und sicherer fühlen wirst, wirst du sehen, ob du ein Kind in deinem Laben brauchst und ob du bereit bist, Mutter zu werden. Ein Leben zu schenken und ein Wunder zu erleben. Dann kannst du eine Anfrage an die Biotexcom-Klinik erstellen und in aller Ruhe deine Behandlungen anfangen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg dir!
    LG,
    Binki


  5. #25
    Member Avatar von memale
    Registriert seit
    13.04.2016
    Beiträge
    38
    Hey Alex!
    Du wirst so lange immer wieder traurig sein, bis du deinen größten Wunsch in den armen halten wirst:
    ein Baby!

    Und solange du den nicht hast wirst du auch immer wieder um die Mens herum weinen.
    So ging es mir. Daher maches! Mach deine EZS bei der Biotexcom-Klinik, wenn du so eine Möglichkeit hast. Kämpfe bis zum Ende!
    Monat für Monat habe ich mich von meinem Kinde verabschiedet, weil ich es wieder nicht greifen kann, nicht in den Arm nehmen kann, nicht riechen kann, nicht hören, nicht fühlen kann.
    Wieder und wieder musste ich es loslassen und gehen lassen um eine neue Chance in einem neuen Zyklus zu bekommen.
    Und das, obwohl es doch in meinem Herzen lebt!

    Es ist eine sehr schwere Zeit.

    Versuche, wie gesagt, konsequent zu sein und weiter zu kämpfen. Das ist der beste Schritt daraufhin.

    --- und 8 Monate sind noch wirklich keine Welt.
    Nur ist es egal, ob man 8 Monate oder 3 Jahre probiert. Der Schmerz ist meist der gleiche.
    Nur mit steigenden Jahren schwindet die Hoffnung...
    Viel Kraft und viel Glück dir!
    Gruß,
    Memale


  6. #26
    Junior Member Avatar von LadyGrey
    Registriert seit
    20.04.2016
    Beiträge
    25
    Hallo Alex,

    seit 2010 also, sprich seit fast schon 7 Jahren probieren wir vergeblich, ein Baby zu bekommen!
    Nach einer gescheiterten ICSI und 6 eingefrorenen Kyros haben wir es nach 1 1/2 Jahren aufgegeben, denn diese künstliche Befruchtung war einfach nur Horror! Diese blöden Spritzen immer und die blöden Hormone!
    Dadurch dass ich 12 Eibärchen hatte, also viel zu viele, sah ich aus wie im 4-5 Monat! Musste deswegen nach dem ersten Transfer fast ins Krankenhaus!
    Bekannte haben zu meiner Schwiegermutter gesagt, warum sie es denn keinen sagt, wenn ich schwanger bin, das ist doch was Schönes!
    Na toll!
    Als wir die Behandlung hatten, ist meine Schwägerin mit 39 Jahren schwanger geworden!
    Das hat mir echt den Boden unter den Füßen weggezogen!
    Wir haben uns schon immer Kinder gewünscht, haben auch das Haus groß gebaut und was nun, jetzt steht das 2 Stockwerk leer!
    Für mich ist es immer noch so, wenn ich schwangere Frauen sehen, bekomme ich jedes Mal einen Stich.
    Ich weiß nicht, ob es dir da ähnlich geht!
    Manche Tage im Leben sind wunderschön mit meinen Mann(diese Tage überwiegen) und dann gibt es Tage die sich echt voll Besch............. und man könnte immer heulen.
    Ich lasse es dann bei meinen Mann so richtig raus, was mich nervt, was mich ankotzt!!!!
    Und mein Mann lässt ab und zu seinen Gefühlen auch freien Lauf!
    Ich bin so froh, dass ich ihn hab und er immer für mich da ist, egal wie schlecht es mir gerade geht!
    Das ist das was zählt in einer Ehe, das man sich auf den anderen Verlassen kann und immer füreinander da ist!
    Wir sind im Moment sehr glücklich miteinander und wir wissen, es kommen auch wieder andere Zeiten, aber gemeinsam sind wir stark! Unsere Hoffnung haben wir gar nicht vor, aufzugeben, sondern noch EZS bei der Biotexcom-Klinik zu probieren, wofür wir momentan Geld sparen.

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und würde mich freuen mal was von dir zu hören!
    LG,
    LadyGrey


  7. #27
    Junior Member Avatar von kygo
    Registriert seit
    26.04.2016
    Beiträge
    24
    Hallo Alex!
    Ich verstehe Dich nur zu gut...ich bin 43 Jahre alt und alle meine Freundinnen haben Kinder...bis auf eine einzige. Erst vor drei Wochen hat mir eine andere Freundin unter völliger Euphorie und unter absoluter Ignoranz gegenüber meiner Situation freudig die ersten Ultraschall Bilder per whats app geschickt. Wenn wir telefonieren oder uns treffen, geht es nur um das Baby - wie es mir damit geht, wird leider nicht gefragt. Sie ist halt völlig außer sich vor Freude und will alle daran teilhaben lassen - wohl auch mich. Ich hab wieder mal Rotz und Wasser geheult!!!!!!! Wie jedes Mal.
    Ich gönne es ihr, ich gönne es allen meinen Freundinnen - ganz ehrlich und von Herzen...aber weh tut es mir dennoch jedes Mal und täglich.
    Und dann hab ich noch nen Stoffel von Freund, der kein Kind mehr möchte. Seine zwei aus erster Ehe reichen ihm. Was er nie aussprechen würde, aber Frau merkt ja am Engagement bei der Kinderwunschumsetzung, wie sehr der Partner das möchte.

    Ich habe auch noch keinen Weg gefunden weniger geschunden mit solchen Situationen umzugehen, außer aktiv für meinen Kiwu zu kämpfen. Den ersten Biotexcom-Termin gibt’s in einer Woche und wir hoffen, dass wir bald unsere Behandlung anfangen können.
    Ich will auch endlich mein Glück in die Arme schließen dürfen.

    Drück Dich,
    Kygo


  8. #28
    Junior Member Avatar von cocoify
    Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    12
    Hallo Alex,

    ich sehe Alter im Wesentlichen als Problem für das heranwachsende Kind, also ein Kind, das in der Schule Eltern hat, die eher der Großelterngeneration entsprechen. Hier gibt es ein starkes Gefälle von Männern und Frauen. Ich kenne viele "alte" Männer und ehrlich gesagt würde ich es schön finden, es wären auch einmal ein paar ältere Frauen dabei.
    Ich persönlich habe überhaupt keine Altersgrenze, denn erstens ist es immer ein Wunder, wenn man schwanger wird (das ging mir mit 28 schon so)und dann muss einfach das Gesamtpaket passen..also der Rest der Familie. Es hängt davon ab, wie alt der Partner ist usw.
    Natürlich macht man sich mehr Gedanken darüber, ob das Kind gesund ist..aber nachdem ich in jungen Jahren viele Ängste um meine Kleine haben musste, bin ich nun etwas entspannter..Ich kenne die Risiken, aber es ist eben eine Wahrscheinlichkeit - nicht mehr und nicht weniger.
    Deshalb fliege ich auch in den Urlaub oder genieße das Leben- eben weil es viel schöner ist-auch wenn ein Risiko dabei ist. Und wenn du schon in diesem Forum bist, warum denn die Möglichkeit bei der Biotexcom-Klinik nicht nutzen? Wenn ich es richtig verstehe, ist deine Familie dafür.
    LG,
    Cocoify


  9. #29
    Junior Member Avatar von Hironaka
    Registriert seit
    29.06.2016
    Beiträge
    11
    Hallo Alex,
    nichts gegen diejenigen, die sich bei 40 ihre Altersgrenze fürs Kinderkriegen setzen, die Entscheidung trifft jeder für sich selber und jeder hat daher recht in gewisser Weise.
    Aber wann ist denn die Altersgrenze erreicht? Ich selbst habe mit 42 mein 2.Kind (kerngesund) dank der Biotexcom-Klinik bekommen und hab mich vielleicht nicht so angestellt, wie manch andere mit 20 bzw. Mir gings super, habe keine zusätzlichen Tests und so gemacht und zum Glück hatte ich einen Frauenarzt, der das Ganze auch ganz entspannt sah. Klar macht man sich mehr Gedanken, aber trotzdem solltest Du dir von anderen nicht deinen Wunsch madig machen lassen bzw. dir sagen lassen, wann Du dazu zu alt bist. Ich bin 46 und auch ich habe noch Kinderwunsch, ich befinde mich weder in einer Alterskrise noch habe ich irgendwelche Probleme mit meinem Alter. Also lass Dich nicht verrückt machen und leg los - wenn's sein soll, dann kommt es eh wie es kommen soll.
    Also nicht verrückt machen lassen und viel Glück und Mut dir dabei!
    LG,
    Hironaka


  10. #30
    Junior Member Avatar von Dahotre
    Registriert seit
    17.07.2016
    Beiträge
    10
    Lieber Alex,
    ich kann dich sehr gut verstehen!!
    Mir geht es genauso! Der Kopf sagt: "Quatsch!! Jetzt ist doch langsam was anderes dran!!"
    und der Körper wünscht es sich sehnlichst!!
    Meine Großen sind 9 und 12 und mein Mann und ich sind 41. Außerdem war es echt anstrengend ohne Hilfe die beiden Jungs großzukriegen! Und ich hab vor allem auch Angst: was ist, wenn es Zwillinge werden, nochmal zwei wilde Jungs? Denn es passiert öfter, dass man nach der EZS-Behandlung mit Zwillis schwanger wird? Machen die Großen schon dauernd alles kaputt.. Dann finde ich auch extrem belastend das Schulthema! Die Sorge: kriegen die das hin?! ich weiß, es soll Familien geben, da flutscht alles, von Anfang an schlafen deren Kinder durch und die machen nie Sorgen, sind nie krank und immer brav.. Aber bei uns war und ist das absolut NICHT so.. Insofern wäre es eigentlich nur Risiko (auch gesundheitlich fürs Kind und auch für mich. Ist ja auch in unserem Alter höheres Risiko für Komplikationen), finanziell und nervlich echt belastend.. Ist ja nicht so, dass ich hier nachmittags Langeweile zu Hause hab.
    ABER der körperliche Wunsch ist so stark, es ist nun ein menschliches Grundbedürfnis und das kann man eben (gottseidank, sonst wär die Menschheit schon ausgestorben;0)) nicht so einfach abstellen!
    Wir haben es jetzt ein Jahr versucht und ich hatte einen Frühabgang, mehr nicht.. Aber ich glaube, ich werde jetzt die nächsten Tage (ES steht am Wochenende vor der Tür) es nicht über mich bringen, eine Anfrage an die Biotexcom-Klinik zu stellen, auch wenn mein Verstand es besser fände.. achjee.. es ist soo schwer von diesem Kinderwunsch Abstand zu nehmen.. Es ist nur auch fies, weil wenn wir es jetzt hinkriegen, wirst sehn, dann werden wir irgendwann mit 46 noch schwanger (wie meine Oma damals!) und das haut den Lebensplan nochmal total durcheinander.. Das will ich ja auch nicht.. ganz schwer.. oder einfach dem Schicksal überlassen..?!??
    Viel Glück für dich, dass es so kommen mag, wie es für alle das Beste ist!!
    Liebe Grüße,
    Dahotre



Du befindest dich hier: