Forum Sternenkinder



  1. #1
    Member Avatar von tatrantin
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    58

    niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft

    Hallo
    Mein Problem stehtoben in Thema. Ich habe extrem niedriger Blutdruck, bin in der 14. SSW. Ich hatte vor 7 Monaten eine Fehlgeburt in der 6 SSW und habe total Angst für mein jetziges Kind… Heute wieder bei 80 zu 54 Puls 80. Hab schon alles möglichen Hausmittelchen ausprobiert aber nichts hilft. Hat jemand einen Rat was man noch machen kann oder eine Idee welches Medikament man nehmen darf. Meine Frauenärztin meint man kann nicht viel machen, aber da ich fast zuhause gefangen bin, weil ich oft umkippe und auch dann Hilfe brauch für meine kleine Tochter… hoffe ich jemand hat einen guten Tipp für mich.


  2. #2
    Member Avatar von Mia88
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    63
    Hallo, liebe!! Ich würde an deiner Stelle so große Sorgen nicht machen. Nicht gleich jeder niedrige Blutdruck ist mit Konsequenzen für das Kind verbunden. Und es ist hier meist nicht ein fixer Wert, an dem man sich orientiert, sonder eher die Klinik Symptomatik, die die Schwangere bietet. Sofern es der Schwangeren unter einem niedrigen Blutdruck gut geht, sollte sie zunächst beruhigt sein.
    Werte, die deutlich unter 100 liegen und mit einer entsprechenden Symptomatik verbunden sind, wären bedenklich, sofern sie dauerhaft da sind und dieses sollte möglichst vermieden werden. Empfehlenswert sind bei entsprechenden Symptomen in erster Linie die reichliche Flüssigkeitsaufnahme 2,5-3 Liter am Tag! und in Extremfällen auch das Tragen von Kompressionsstrümpfen. Die Schwangerschaft bringt aber auch ohne eine Anämie oder niedrigen Blutdruck mit sich, dass viele Frauen schon recht früh viel eher erschöpft sind und über chronische Müdigkeit klagen, die nur schwer in den Griff zu bekommen ist.
    Bei Abgeschlagenheit, Kreislaufproblemen und Müdigkeit, Kreislaufprobleme sollten natürlich zunächst mit dem behandelnden Arzt besprochen werden, hilft insbesondere die sportliche Aktivität zur Anregung des Kreislaufes.Von übermäßigem Genuss von Kaffee in der Schwangerschaft ist zur Anregung des Kreislaufs, gerade bei vermehrter Übelkeit, abzuraten.
    Die Aktivitäten müssen dabei nicht unbedingt Wettkampfbedingungen entsprechen, sondern es reichen hier schon leichte Übungen; sofern hierbei keine Beschwerden auftreten. Auch eine kalte Dusche oder Wechselduschen bringen den Kreislauf in Schwung und vertreiben die Müdigkeit. Glückliche Schwangerschaft!


  3. #3
    Banned Avatar von Sonnchen2013
    Registriert seit
    15.06.2016
    Beiträge
    51
    Kreislaufprobleme und Unterzucker hängen auch eng zusammen. Meine Frauenärztin sagte mir das. Und was auch noch dazu beiträgt, sind schlechte Eisenwerte. Ich habe diese Probleme zurzeit auch extrem (35. SSW), mir hilft morgens eine Tasse starker Tee und ein Müsli mit einem Teelöffel Zucker extra. Zwischendurch trinke ich auch einen Kaffee für den Kreislauf.
    Außerdem achte ich darauf, immer viel Wasser zu trinken und meine 5 kleinen Mahlzeiten zu essen.
    Wenn es nicht innerhalb von ein paar Tagen besser wird, würde ich auch noch einmal zum Arzt gehen.


  4. #4
    Member Avatar von unvergässlich
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    51
    Wegen dem Durchfall weiß ich nichts zu sagen. Aber wegen dem niedrigen Blutdruck hatte ich meine Ärztin gefragt, und sie meinte das ist in der Schwangerschaft völlig normal. Bringt oft unschöne Begleiterscheinungen mit sich wie Müdigkeit und Schwindel ist aber normal.
    Ich hatte das auch vor allem in der Anfangszeit. Nun bin ich bei 23+1 alles ist ok und der Blutdruck bei mir in der Regel zumindest bei 115/70 war aber anfangs auch so wie bei dir.
    Liebe Grüße, herzlichen Glückwunsch


  5. #5
    Member Avatar von Ria78
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    54
    Also ich habe von Geburt aus sehr niedrigen Blutdruck und das ist definitiv nichts Schlimmes und das Kind wird auch nicht unterversorgt. Das ist völliger Schwachsinn, dass hier behauptet wird, niedriger Blutdruck sei so schlimm, wie hoher Blutdruck. Ich bin immer müde. Immer. Ich habe oft Hitzeattacken, bei denen mir schwindelig wird. Das einzige Problem ist, wenn man ohnmächtig wird und sich verletzt. Das ohnmächtig werden habe ich ständig. Lag einige Male im Krankenhaus. Aber meinem Baby geht es super und es ist definitiv nicht unterentwickelt. Ein niedriger Blutdruck ist nichts Schlimmes! Ja, anstrengend, aber mehr nicht. Kaffee hilft. Bewegung hilft am allermeisten, auch wenn viele wohl nichts von halten. Traubenzucker regt den Kreislauf auch kurzzeitig wieder an. Habe immer welchen dabei. Du musst halt alles ein bisschen langsamer machen, nicht aufspringen morgens. Sich Zeit lassen. Das ist wichtig. Tropfen haben bei mir nichts, überhaupt nichts gebracht. Gibt auf dem Markt ja auch kaum welche, weil es eben nicht als Krankheit angesehen wird. Geh zum Arzt, lass dich durchchecken. Wenn der sagt, alles sei gut, dann glaub ihm.


  6. #6
    Member Avatar von Fibre
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    58
    Ich hatte auch sogar manchmal in den ganz schlimmen Fällen 60-40 und habe zwei gesunde Zwillings: )) ich habe mich viel geschont und später auch schonen müssen, hab mehr als 10 Wochen im KH gelegen wegen verkürztem Gebärmutterhals etc. und hatte immer Kreislaufbeschwerden. Jedenfalls noch einmal kurz gesagt: meine Mädels sind wohlauf, kerngesund und haben keinen schaden davon getragen. Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft - auch mit diesen Beschwerden. Schone dich wenn möglich und lass dich verwöhnen



Du befindest dich hier: