Forum Kind (bis 12 Jahre)



  1. #1
    Junior Member Avatar von Mayane
    Registriert seit
    15.02.2016
    Beiträge
    26

    Kinderkeyboard

    Was haltet ihr denn von einem Kinderkeyboard für den Anfang? Später könnte man dann auf ein richtiges Keyboard umsteigen. Aber ich denke das ist vielleicht im Alter von 6 Jahren etwas früh. Oder wie seht ihr das?


  2. #2
    Junior Member Avatar von Dyeana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Beiträge
    12
    Das kommt auf die Zielsetzung an. Wenn das Kind später einmal Klavier spielen will ist das meist nicht förderlich. Davon hat uns unsere Klavierlehrerin auch abgeraten und ihre Argumentation fande ich durchaus schlüssig. Wenn es aber nur zum lockeren Spielen gedacht ist, dann ist ein gutes Kinderkeyboard sicher keine schlechte Wahl.
    Geändert von Redaktion familie.de (19.01.2018 um 11:18 Uhr)


  3. #3
    Member Avatar von Sabrina90
    Registriert seit
    11.07.2016
    Beiträge
    45

    Kinder musikalisch erziehen

    Hallo Mayane,
    die Tochter meiner ältesten Schwerster ist 8 Jahre alt und spielt auch seit dem letzen Jahr Klavier. Selbstverständlich kommen dabei noch eine Operetten heraus, aber die Kleine ist total begeistert davon. Ich habe als Kind auch Klavier gelernt und habe das nie bereut.

    Zum Thema Keyboard würde ich sagen, dass es bestimmt nicht schadet. Ist ja erwiesen, dass Kinder, die schon früh ein Instrumenten erlernen, musikalischer werden. Außerdem erlernt dein Kind schon früher die Grundfertigkeiten von einem Keyboard und hat dann später wieder einen Vorteil. Ansonsten würde ich mich Dyeana anschließen, wenn dein Kind später Klavier lernen soll, ist es tatsächlich nicht so förderlich ein Keyboard zu kaufen.
    Liebe Grüße Sabrina.


  4. #4
    Junior Member Avatar von Mililiee
    Registriert seit
    05.02.2017
    Beiträge
    2
    Naja, man kann mit einem Kinderkeyboard schon die Begeisterung für die Musik schon wecken. Bevor ich mein Kind vor einem 300 Kilo schweren Geräte Lieder spielen lasse, muss natürlich die Lernmotivation gegeben sein. Ein Kinderkeyboard ist in meinen Augen nichts anderes als ein Plastikspielzeug (...). Oder meinst du die richtigen Keyboard mit 61 Tasten und viel Schnickschnack?
    Geändert von Redaktion familie.de (06.02.2017 um 11:09 Uhr) Grund: Link entfernt


  5. #5
    Junior Member Avatar von sorgenfrei
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1

    Musik hilft dem Kind bei vielen Dingen

    Hey ho,

    auf
    dj-sorgenfrei.de
    findest du meine Instrumente die ich als DJ auf Parties verwende. Ganz besonders Interressant ist auf jeder Art von Veranstaltung, gerade jedoch feiern wie Geburtstage oder Hochzeiten, mein Midi-Keyboard für die kleinen. Der grund ist einfach: Es ist klein, es blingt, wenn man richtig drauf drückt kann man jeden Song nachspielen.
    Aus der Erfahrung empfehle ich keinen klassischen Musikunterricht, auch die Älteren wollen Stimmung, das drum herum. Kinder möchten Musik erleben, klassische Bach-Partituren machen da anfangs keinen spaß, jedoch geht es beispielsweise mit songs wie "seven nation army" von den "white stripes" relativ einfach das Kind an das INstrument heranzuführen. Ob es erst 4 oder schon 12 ist spielt keine Rolle, selbst Leute wie Bodo Wartke sagen, dass ein Instrument oder besser das "Spiel" dann erlernt wird, wenn man es mag. Grund dafür ist Psychologisch schnell erklärt, Augen, Ohren, Haut(Tastsinn) und Atmung fokussieren sich bei Interesse auf den Song, klingt es anders, weiß man das es falsch ist und probiert es so lange bis es klappt.
    Grüße
    Geändert von Redaktion familie.de (19.01.2018 um 11:18 Uhr)



Du befindest dich hier: