Hallo
Leider habe ich seit ein paar Tagen Probleme mit meiner Tochter beim Zubettgehen. Sie hat immer viel Wert auf Rituale gelegt, doch nun geht es ins zwanghafte:

-Sie will bestimmte Sätze x-mal wiederholen. Falls ein Fehler passiert, wird sie enorm wütend

-Sie hat genaue Vorstellungen, wie eine Umarmung, ein Kuss, die Betonung einer Antwort, etc. sein muss. Wird es nicht exakt nach ihrem Wunsch ausgeführt, wird sie wieder wütend, ja richtig hysterisch.

Wenn ich bei ihr im Bett liegenbleibe, lässt sie mich nie gehen, sie wacht immer wieder auf und fängt an zu schreien.

Ich habe vorgeschlagen, dass wir etwas an der Bettroutine ändern, doch das will sie partout nicht. Mir macht das Zubettbringen keine Freude mehr, es ist Stress pur und nervt nur noch. Dies spürt sie natürlich auch!

Inzwischen geht's fast zwei Stunden, bis sie endlich nicht mehr ruft. Bis sie schläft, ist es dementsprechend viel zu spät.

Wir haben keine Veränderungen in der Familie, sie versteht sich super mit ihren Freunden und in der Schule sei auch nichts aufgefallen. Tagsüber merkt man ihr nämlich auch gar nichts an!

Erst dachte ich, sie träume schlecht und hat deshalb Angst einzuschlafen. Sie verneint dies aber. Und an ihren Aussagen habe ich eher das Gefühl, dass sie Verlustängste hat. Weshalb weiss ich aber auch nicht...

Hat mir jemand einen Tipp, was ich noch probieren könnte? Bin für jede Idee dankbar.
Liebe Grüsse