Forum Schwanger werden



  1. #1
    Member Avatar von UBschi
    Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    35

    Schmerzen beim Eisprung

    Hey meine Lieben

    Letztens bei einer Mädelsrunde sind wir irgendwie auf den Unterleib gekommen und haben kurzzeitig über unser Zyklen gesprochen und da meinten 2 meiner Freundinnen, dass sie spüren wenn sie einen Eisprung bekommen. Sie meinen, da würde sich der Bauch zusammenziehen und sie hätten leichte bis mittelstarke Unterleibsschmerzen.

    Ich selbst habe das aber noch nie gespürt. Ihr vielleicht? Wäre spannend zu wissen, ob es noch mehrere Frauen gibt, die ihren Eisprung spüren können


  2. #2
    Senior Member Avatar von Alice im Wunderland
    Registriert seit
    10.02.2014
    Beiträge
    397
    Oh ja, seit der Geburt meiner Tochter ist der Mittelschmerz teilweise sogar stärker als die Schmerzen während der Mens.


  3. #3
    Junior Member Avatar von Simon
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    11
    ich habe so was noch nie gehört/erlebt.
    da muss ich das nächste Mal meine FÄ fragen, ob so was überhaupt möglich ist


  4. #4
    Banned Avatar von Sonnchen2013
    Registriert seit
    15.06.2016
    Beiträge
    51
    Seit ich meine Tochter habe (bald 5 J.) spühre ich den Eisprung, er meldet sich auch nicht jeden Monat anhand von Schmerzen, ab und zu bemerke ich ihn auch nicht weiss aber dass ich einen gehabt habe, weil ich mich untersuchen lassen habe. Der Zervixschleim wäre mir aber nach wie vor noch nie aufgefallen. Temperatur habe ich auch noch nie gemessen, obwohl es sicherlich einmal interessant wäre. Gestern war es bei mir wieder so weit, ich hatte wieder einen meiner schlimmsten Eisprünge. Er ist sehr schmerzhaft, krampfartig und ist einmal stärker einmal schwächer, glaub mir wenn du jemals diese arten von schmerz hast (eindeutig) dann weisst es zu 100% das es der ES war. Es hat Vor und Nachteile ihn zu spühren. Wenn du es zum schwanger werden benötigst wäre es von Vorteil, schmerztechnisch nein danke! =) Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.


  5. #5
    Member Avatar von unvergässlich
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    51
    Ich spüre dann immer ein Ziehen links oder rechts, ganz selten auch auf beiden Seiten, in der Leistengegend. Die Schmerzen ziehen bis in die Beine und in der Nacht wache ich auch gerne mal davon auf. Ist fast noch schlimmer als meine Menstruationsbeschwerden. Und von Jahr zu Jahr wird es schmerzhafter. Meine Frauenärztin findet das ganz interessant weil nach ihrer Meinung Frauen die noch keine Kinder hatten (also ich) eher selten bis gar nicht ihren Eisprung spüren können. Schön wärs


  6. #6
    Member Avatar von Ria78
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    54
    Ich messe seit März Tempi und habe hier auch immer wieder gelesen das manche Frauen den Eisprung merken. Bis letzten Monat konnte ich mir darunter gar nichts vorstellen. Aber auf einmal hatte ich letzten Monat ein ziehen auf beiden Seiten und das an dem Tag wo auch der Eisprung sein sollte nach den bisherigen Erfahrungen. Gerade vorgestern habe ich es wieder gemerkt diesmal allerdings nur links und auch der Zervix zeigt das der Eisprung gerade war. Ich musste mich wohl erst näher damit befassen um auf mehr auf meinen Körper zu hören. Allerdings ist das ziehen bei mir nicht sehr stark, so das das im Alltag durchaus auch mal untergehen kann.


  7. #7
    Member Avatar von Fibre
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    58
    Normalerweise (jedenfalls die lezten 4 Monate) hatte ich an dem Tag des Eisprunges typische Menstruationsbeschwerden, nur leichter. Doch in diesem Monat ist alles anders: Ich habe seit 8 Tage ganz leichte Schmerzen, so als ob unten was raus will - versteht ihr was ich meine? Und ich hatte so eine Kribbeln bzw. Kitzeln im Unterleib, manchmal kam es mir so vor als ob sich was einnistet? Aber kann man das spüren? Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich ja vorher rein gar nichts gespürt! Da hab ich den Eisprung getestet mit einem Ovu. Dieses Mal brauchte ich das gar nicht. Was meint ihr? Nistet sich da was ein oder spürt man den Eisprung so lange? Oder war das was anderes?


  8. #8
    Member Avatar von tatrantin
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    58
    Bei einem einigermassen normalen Zyklus steigt die Körpertemperatur nach dem Eisprung an drei aufeinanderfolgenden Tagen um etwa ein halbes Grad an. Diese Veränderung merkt man normalerweise nicht. Aber wer sich ein Kind wünscht, kann seine Temperatur täglich messen und weiss dann im nächsten Zyklus, wann mit dem Eisprung ungefähr zu rechnen ist. Um eine brauchbare Temperaturkurve zu erhalten, sollte immer zur gleichen Uhrzeit und an derselben Körperstelle gemessen werden. Am fruchtbarsten ist eine Frau zwei bis drei Tage vor dem höchsten Punkt der Temperaturkurve. Das heisst: Wenn die Temperatur zu steigen beginnt, ist es eigentlich schon zu spät, um ein Kind zu zeugen. Eine von fünf Frauen spürt den sogenannten Mittelschmerz, einen Schmerz im Unterleib, der durch den Eisprung hervorgerufen wird und wenige Minuten bis zu mehreren Stunden dauern kann.
    Ein anderes Zeichen ist die Veränderung des Schleimpfropfs, der den Gebärmutterhals (die Zervix) nach aussen hin verschliesst. Zu Beginn des Zyklus, nach der Menstruation, ist die Scheide eher trocken und es tritt wenig Zervikalschleim aus. Der Schleimpfropf ist zähflüssig und praktisch undurchdringbar für Spermien. Gegen den Eisprung hin entfaltet das Hormon Östrogen seine Wirkung: Es befindet sich mehr Schleim am Scheidenausgang und er ist dünnflüssiger und durchsichtiger. Zwei Tage vor dem Eisprung, also an den ersten fruchtbaren Tagen, zieht er sogar Fäden zwischen Daumen und Zeigefinger, man nennt das spinnbar.


  9. #9
    Member Avatar von Mia88
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    73
    Ich merke meistens einen stark stechenden Schmerz in der rechten unteren Bauchgegend. Es war manchmal schon so schlimm, dass ich mit Verdacht auf Blinddarmentzündung zum Arzt ging. Doch Fehlanzeige! Irgendwann fiel mir dann auf, dass es immer um die gleiche Zeit ist- nämlich genau Zyklusmitte. Also schlußfolgere ich daraus, dass es mit dem ES zu tun hat. Außerdem habe ich zu der Zeit sehr starken Ausfluss (ziemlich dünnflüssiger weißlich bis durchsichtigen Schleim). Dies legt sich dann so ca. 15-16 Zykl-Tag wieder und alles ist dann wieder mit mir OK. Ist manchmal sehr heftig bei mir und mir geht es dann auch über mehrer Stunden ganz schlexht. Diese Symtome habe ich allerdings erst nach der Schwangerschaft bekommen. Vorher nie etwas gespürt!


  10. #10
    Member Avatar von tatrantin
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    58
    Ich merke meinen Eisprung immer ganz genau. Das war schon früher so, bevor ich überhaupt mit der Pille angefangen habe und jetzt nach dem Absetzen wieder. Der Schmerz ist manchmal rechts, manchmal links in der Leiste, relativ plötzlich einsetzend und dann für rund 5 Stunden da. Ich kann die Uhr danach stellen, immer Tag ZT 14 und 14 Tage vor der nächsten Mens. Der Schmerz ist stechend, wird beim Bewegen stärker. Als ich ihn das erste Mal gespürt habe, bin ich ins Krankenhaus gekommen, weil man eine Blinddarmentzündung vermutete. Ist schon manchmal recht schmerzhaft. Leider bin ich noch nicht schwanger, bin aber optimistisch, dass es bald klappen sollte... wäre schön. Versuchen es auch erst seit drei Monaten richtig. Alles Gute



Du befindest dich hier: