Forum Familienplanung



  1. #1
    Junior Member Avatar von Gerbera82
    Registriert seit
    22.07.2017
    Beiträge
    3

    Mein Mann will kein 2. Kind

    Hallo ihr lieben,
    ich muss mir das jetzt mal an neutraler stelle von der Seele schreiben...
    Mein Mann will kein 2. Kind mehr und das belastet mich doch sehr! Wir sind seit bald 17 Jahren zusammen, seit 8 Jahren verheiratet und haben einen Sohn der im August 4 Jahre alt wird. Er ist schon ein echter Wirbelwind und fordert zt sehr viel Aufmerksamkeit bzw braucht viel Beschäftigung. Aber ich denke dass er einfach ein 'normaler junge' ist.
    Kurz vor dem 2. Geburtstag regte sich bei mir wieder der kiwu. Ich hab ihn eine Weile für mich behalten, irgendwann mal darüber mit meinem Mann gesprochen und er blickt ihn einfach ab mit 'nein'. Ohne weitere Begründung. Immer wieder. Weitere antworten oder Erklärungen? Fehlanzeige. Seit bald 2 Jahren steht das zwischen uns und ich weiß nicht weiter. Wir stehen finanziell nicht so schlecht da, sitzen im Eigenheim und haben für kinder einen tollen garten. Allein die Tatsache dass er einfach nur blockt macht mich irre! Würde er mir erklären warum nicht könnte ich evtl meinen Frieden damit machen und mich darüber freuen wenigstens ein wunderbares kind zu haben.
    Aber so .. lässt er mich einfach am langen arm verhungern. Er weiß von meinem kiwu absolut.
    Auch fragt alle Welt wann denn das 2. Kommt.
    Helft mir! Hat jemand schlagende argumente die ich mit anführen kann? Ohne Begründung und Erklärung kann ich mich mit dem nein einfach nicht abfinden!
    Bevor mir jmd den Rat geben sollte, einen Unfall wirds nicht geben.

    Ich danke euch für hilfreiche Tipps meinen sturkopf vielleicht doch noch zu 'knacken'.


  2. #2
    Junior Member Avatar von Imjuli
    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    2

    Ohne Reden geht es nicht

    Hallo Gerbera82,

    wenn dein Mann nicht reden will, sondern nur "nein" sagt, macht er einen riesigen Fehler.

    Hast du ihm denn schon gesagt, dass dich seine Wortkargheit so belastet?

    Wir haben momentan ein ähnliches Problem, aber ich (ich bin der Vater) *habe* meiner Frau ausführlich begründet, warum ich kein drittes Kind will (und sie läuft momentan herum als wäre jemand gestorben und rede kaum mit mir).

    LG
    Imjuli


  3. #3
    Junior Member Avatar von Inka32
    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    1
    Hallo alle zusammen,

    meiner Schwester ging es genauso. Sie hat schon ein Kind, er ist mittlerweile 7 Jahre alt und sie wollte immer ein zweites Kind haben, mein Schwager aber nicht. Sie hat ihn 6 Jahre damit genervt, aber die letzten 2 Jahre, war es richtig heftig. Irgendwann hat er verstanden, das es der sehnlichste Wunsch für sie war und er nicht wirklich Argumente dagegen hat und hat zugestimmt. Nun ist meinen kleine Nichte schon 8 Wochen alt (-:
    Sie hatten auch glück, dass es beim ersten mal geklappt hat.


  4. #4
    Junior Member Avatar von Gerbera82
    Registriert seit
    22.07.2017
    Beiträge
    3
    Er hat jetzt letztens mal gemeint er hätte angst das nicht zu schaffen. Warum? Was nicht schaffen? Ich habe keine Ahnung das hat er wieder nicht begründet....

    Ich nerve ihn nicht permanent damit das wäre der grund falsche Weg bei ihm. Immerhin zeigt mir die Aussage dass er mal drüber nachgedacht hat.


  5. #5
    Junior Member Avatar von JaninaWe
    Registriert seit
    28.04.2017
    Beiträge
    22
    Hm also grundsätzlich finde ich es gut, dass Dein Mann so ehrlich ist und Dir sagt, dass er kein weiteres Kind möchte. Ob Dir seine Begründung dafür reicht, musst Du beurteilen. Aber wenn Du unbedingt noch ein Kind möchtest, er aber nicht, solltet Ihr vielleicht einen Experten (Paartherapie) oder ähnliches in Betracht ziehen. Denn wenn einer von Euch seinen Wunsch aufgibt/zurückstellt, dann kann das ganz schön an der Beziehung nagen.


  6. #6
    Junior Member Avatar von kaissi
    Registriert seit
    04.08.2017
    Beiträge
    1

    Zitat von Imjuli
    Hallo Gerbera82,

    wenn dein Mann nicht reden will, sondern nur "nein" sagt, macht er einen riesigen Fehler.

    Hast du ihm denn schon gesagt, dass dich seine Wortkargheit so belastet?

    Wir haben momentan ein ähnliches Problem, aber ich (ich bin der Vater) *habe* meiner Frau ausführlich begründet, warum ich kein drittes Kind will (und sie läuft momentan herum als wäre jemand gestorben und rede kaum mit mir).

    LG
    Imjuli

    Wenn es kein Geheimnis ist, könnten Sie bitte sagen wie sie Ihr "nein" argumentiert haben? Ich kann mir nur einige Varianten vorstellen: 1) Finanzen; 2) ein Mensch hat keine Kräfte um noch ein Kind zu erziehen; 3) ein Mensch mag keine Kinder..
    Geändert von Redaktion familie.de (07.08.2017 um 16:36 Uhr)


  7. #7
    Junior Member Avatar von flower_power
    Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    24
    Hey, das tut mir leid, dass du in so einer misslichen Lage steckst! Ich finde es gut, dass für dich ein „Unfall“ nicht in Frage kommt, das wäre nicht gut für eure Beziehung und damit würdest du deinen Mann hintergehen. Ich würde in einem passendem Moment noch einmal das Gespräch mit ihm suchen und ihn bitten, dir genau zu erklären, warum er denn gegen ein zweites Kind ist und dass es wichtig für dich ist, das zu wissen. Ich hoffe, dass er es sich noch einmal überlegt, wünsche dir alles Gute für die Zukunft! LG


  8. #8
    Junior Member Avatar von Gerbera82
    Registriert seit
    22.07.2017
    Beiträge
    3
    Wir haben heute noch mal über das Thema 2. Kind gesprochen.... Er meinte irgendwann 'okay dann sollst du das 2. Kriegen aber ich willst nicht'...

    Ich könnte nur noch heulen.



Du befindest dich hier: