Forum Familienplanung



  1. #1
    Junior Member Avatar von Imjuli
    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    2

    Meine Frau (40) ist am Boden zerstört, weil ich kein 3. Kind möchte

    Hallo zusammen,

    wir haben zwei grandiose Jungs, 4 und 2,5 Jahre alt. Meine Frau möchte aber noch ein drittes oder sogar viertes Kind. Darüber haben wir seit etwa 3 Monaten immer wieder gesprochen und ich war von Anfang an dagegen.

    Wir sind beide fast 40.

    Ich habe meiner Frau immer wieder ausführlich und sogar schriftlich begründet, warum ich kein weiteres Kind mehr möchte. Kurz gesagt: Ich habe den Stress mit den (Klein-)Kindern bisher so gerade ausgehalten. Es hat gepasst, aber ein drittes Kind wäre mir einfach zu viel. Ich bin froh, dass die Jungs nun schon etwas selbständiger sind und man nicht mehr permanent auf sie aufpassen muss, dass man wieder mehr Schlaf bekommt usw.

    Seit zwei Tagen ist meine Frau nun am Boden zerstört und total traurig. Sie läuft herum, als wäre jemand gestorben und redet kaum mit mir.

    Sie sagt, dass sie nicht sauer auf mich sei, aber sie sei eben total traurig. Sie weint auch viel.

    Ich kann ihr Verhalten erstens nicht nachvollziehen und zweitens weiß ich nicht weiter. Sie hat immer wieder versucht, meine Bedenken mit Gegenargumenten zu zerstreuen, aber ich habe mich halt nicht überzeugen lassen.

    Kennt jemand diese Situation? Kann mir vielleicht jemand sagen, was er / sie gemacht hat?

    Es wäre auch hilfreich, ein paar Meinungen von Frauen zu lesen, die vielleicht in der gleichen Situation waren wie meine Frau.

    Viele Dank und viele Grüße
    Imjuli


  2. #2
    Junior Member Avatar von niagara
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    28
    Ich kann nachfühlen, wie es euch beiden geht. Wenn für dich wirklich feststeht, dass du auf keinen Fall ein weiteres Kind möchtest, dann würde ich an deiner Stelle da eine klare Linie fahren. Und gleichzeitig aber Mitgefühl mit deiner Frau haben.

    Auch ein unerfüllter Drittkinderwunsch kann weh tun und deine Frau muss von ihrem Wunsch nach einem dritten Kind Abschied nehmen. Gib ihr die Zeit und den Raum zu trauern.


  3. #3
    Junior Member Avatar von JaninaWe
    Registriert seit
    28.04.2017
    Beiträge
    21
    Hey,
    also ich kann Euch beide da auf jeden Fall verstehen. Das ist eine ganz schwierige Situation und ein Kompromiss lässt sich da nicht finden. Aber ich verstehe sehr gut, wenn Du sagst, dass Dir das alles etwas viel wird. Aber natürlich ist es für Deine Frau sehr schwer, wenn sie sich weiteren Nachwuchs wünscht. Vielleicht solltet Ihr Euch zusammen mal nach professioneller Hilfe umsehen, sodass Ihr gemeinsam mit einem Experten über Euer Problem sprecht. Anders wird sich das nur schwer lösen lassen, denn keiner von Euch sollte dem anderen zuliebe nachgeben. Dafür ist es eine zu weitreichende Entscheidung.


  4. #4
    Junior Member Avatar von flower_power
    Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    19
    Ich glaube dir, dass das eine sehr schwierige Situation für dich ist. Ich verstehe beide Seiten und es ist unmöglich eine Lösung zu finden, mit der ihr beide glücklich seid. Wichtig ist, dass ihr nicht nur ihr zu Liebe noch ein Kind bekommt, das hat keinen Sinn, wenn du das eigentlich gar nicht möchtest. Vielleicht hilft es ihr, wenn du sie daran erinnerst, wie toll eure beiden Kinder sind und dass die ja noch genug Aufmerksamkeit und Liebe von euch benötigen. Wünsche dir da viel Glück, es ist hart, wenn man sich bei diesem Thema nicht einig ist!!



Du befindest dich hier: