Forum Kinderwunschmedizin



  1. #11
    Junior Member Avatar von berberis
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    9
    Ja, wir haben uns entschloßen unsere Lebenswege zu verbinden, die gemeinsame Mutterschaft so zu sagen bewusst zu leben. Deshalb halten wir Kontakt, unterhalten uns per WhatsApp und per Skype. Im Herbst soll sie sogar zu uns mit ihrer 5-jährigen Tochter zu Besuch kommen. Wir halten es für richtig kein Geheimnis daraus zu machen, wie unser Sohn auf die Welt erschien. Er soll schon die Geschichte seines Entstehens wissen, um später sich nicht betrogen zu fühlen. Er ist jetzt fast 3 Jahre alt, kann also noch nicht viel begreifen, doch ich versuche schon ihm die Wahrheit irgendwie mitzuteilen.


  2. #12
    Junior Member Avatar von Holmberg
    Registriert seit
    01.08.2017
    Beiträge
    7
    Das ist wunderbar. Sie hat eben ihn 9 Monate ausgetragen, das kann man nicht vergessen. Ich denke, das ist die richtige Entscheidung. Man darf nicht von dem Kind die Wahrheit verbergen. Besser würde es, wenn er alles von dir erfahren wird, als von jemandem anderen. Also ihr habt eine Art von großer Familie
    Ich freue mich, dass bei euch alles gut geklappt hat. Ich hoffe, ich werde einmal auch eine große und glückliche Familie haben.


  3. #13
    Junior Member Avatar von berberis
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    9
    Ja, eine große glückliche Familie
    Außerdem denken wir mal daran, noch ein Kind zu bekommen. Das beste Glück, was es gibt ist Mutter zu sein. Warum dieses Glück also nicht zu verdoppeln?


  4. #14
    Junior Member Avatar von Holmberg
    Registriert seit
    01.08.2017
    Beiträge
    7
    Ich hoffe alles klappt mit einem Mal und deine Familien bald viel größer wird. Leider bei uns istdieses Verfahren verboten, du sollst ziemlich fern fliegen und dein Schatzi zuHause lassen. Aber das ist der Mühe wert

    Und ich habe noch eine Frage. Habtihr mit allen Dokumenten bei der Rückkehr kein Problem?


  5. #15
    Junior Member Avatar von egalegal
    Registriert seit
    22.03.2017
    Beiträge
    5
    Hallo grace!
    Das tut mir so leid, dass du das erleben musstest. Darf ich fragen, warum habt ihr euch für eine Leihmutter entschieden? Es gibt noch Adoption oder ihr könnt ein Pflegekind nehmen...


  6. #16
    Junior Member Avatar von grace989
    Registriert seit
    01.08.2017
    Beiträge
    7
    Wir haben eine Entscheidung für die Leihmutterschaft getroffen, da in diesem Fall wird unser Baby wenigstens mit einem von uns genetisch verwandt sein.


  7. #17
    Junior Member Avatar von berberis
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    9
    Die Adoption ist übrigens ein langes Prozedere mit vielen Stolpersteinen. Es kann jahrelang dauern, bis man endlich eine Möglichkeit bekommt, ein Kind zu adoptieren. Die Warteliste für Babys ist noch länger.


  8. #18
    Junior Member Avatar von Gabriella
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    3
    Und wie kann man sicher sein, dass bei der Leimutterschaft alles auf einmal klappt? Es gibt viele unvorhergesehene Umstände. Auch kommt es vor, dass Embryonen sich nicht einnisten,sogar Früh- oder Fehlgeburt kann passieren. Schließlich wissen wir nicht,welche Lebensweise führt die Leihmutter und ob mit dem Baby alles gut ist


  9. #19
    Junior Member Avatar von egalegal
    Registriert seit
    22.03.2017
    Beiträge
    5

    Zitat von berberis
    Die Adoption ist übrigens ein langes Prozedere mit vielen Stolpersteinen. Es kann jahrelang dauern, bis man endlich eine Möglichkeit bekommt, ein Kind zu adoptieren. Die Warteliste für Babys ist noch länger.

    Ja, aber Leihmutterschaft ist auch ein langes und nicht leichtes Prozedere bei alledem illegal.


  10. #20
    Junior Member Avatar von Gabriella
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    3
    Es ist gut, dass in Deutschland die Leihmutterschaft verboten ist. Besser ein Kind zu Adoptieren und ihm eine Chance für ein glückliches Leben in einer kompletten Familie zu geben.



Du befindest dich hier: