Forum Liebe und Beziehung



  1. #1
    Junior Member Avatar von Holzwurm-Mike
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1

    Was ist Glück?

    Kurz zu meiner Person:

    Ich 31, kerngesund, sportlich und witzig komme aus einem schönen Dorf, das von vielen blühenden Wiesen und schönen Wäldern umgeben ist.
    Ich bin Abteilungsleiter in einem Konzern der Automatisierungstechnikbranche, habe neben der Arbeit dieses Jahr im Frühjahr meinen Meister gemacht und besuche regelmäßig Weiterbildungen im Qualitätsbereich, um meinen Job gut zu machen.

    In der Freizeit treibe ich viel Sport und fröhne einem Hobby, das ich in die Richtung "Mittelalter" einsortieren würde, habe sehr viele Freunde (m/w) und bin dank meiner hilfsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit und witzigen spontanen Art bei vielen Leuten geschätzt.

    Ich bin seit 2 Jahren mit einer hübschen Frau verheiratet und unsere wunderschöne Tochter wurde vor 2 Wochen 1 Jahr alt.

    "Ist doch alles in Ordnung! Was will er denn dann hier, es geht ihm doch gut?" ,

    werden jetzt wohl 95% aller Personen denken, wenn sie das lesen...
    Ich möchte es Euch gerne berichten;
    Trotz allem, was nach Außen hin so rosig und perfekt zu scheinen mag, habe ich eine Sache noch immer nicht finden können?

    Das Gefühl glücklich zu sein...

    Vor 3 Wochen sagte mir meine Frau, dass sie nicht mehr das fühlen würde, "wie es am Anfang mal war".
    Es traf mich hart, da ich viel in unsere Beziehung stecke. Ich arbeite viel und hart, um uns ein schönes Leben möglich zu machen. Auch nach der Arbeit gibt es keinen Feierabend, da dann unsere Tochter ihre wohlverdiente Aufmerksamkeit möchte. Da sie an erster Stelle steht,was meiner Meinung nach auch mehr als richtig ist!
    Wie sagt man? "Ein Kind ist Liebe, die sichtbar geworden ist".

    Während ich einen Ausgleich zu meinem stressigen Job in vielen Hobbys und Abwechslung suche, weiß meine Frau leider nichts mit sich anzufangen. SIe vergräbt sich in Trübsal und scheint so unzufríeden zu sein, dass unsere Ehe und alles was lieb und teuer ist, nun auf der Kippe steht. Jegliche Gespräche führen nur zu Streit.
    WIr schlafen seit 2 Monaten in getrennten Räumen, sie möchte von mir nicht mehr berührt werden, ich würde sie nicht mehr zufriedenstellen, Umarmungen sind tabu, "da sie sich unter Druck gesetzt fühlt, da es ja zu Sex führen könnte"...

    Ich kann diese Aussagen noch immer nicht fassen, da ich sie weder verstehen noch nachvollziehen kann.

    Ich dulde und ertrage es und sende ihr täglich mehrmals Nachrichten und/oder zeige es ihr durch Gesten und verbal, dass ich ich sie liebe.
    Sie möchte dies aber bewusst nicht erwidern, da sie es nicht fühlt. Ihrem Wunsch nicht von mir berührt zu werden komme ich ebenfalls nach, obwohl ich mich täglich frage, ob das so richtig ist, da es sehr verletzend ist.

    Wir haben demnächst einen gemeinsamen Familienurlaub, den ich zuerst "unseren Liebesurlaub" nannte, was sie aber sofort korrigierte, da es sie störte. Mir graut es jetzt schon davor, da wir dort ein riesiges Bett haben und eine große (eigentlich) romantische Badewanne. - Stress vorprogrammiert, da ich bestimmt auf die "dumme Idee" kommen werde, sie zu fragen, ob wir abends in Ruhe mal zusammen baden wollen....

    Nun sitze ich hier und leide weiterhin an einem Herzen, das mehr und mehr am Verwelken und Absterben ist.

    Was ist denn dieses "Glück"?
    Geändert von Holzwurm-Mike (22.08.2017 um 23:05 Uhr)


  2. #2
    Junior Member Avatar von queenofthorns
    Registriert seit
    05.08.2016
    Beiträge
    27
    Glück zu definieren ist schwer Das ist, weil es auch sehr individuell ist. Und Hochs und Tiefs gibt es in jeder Beziehung. Wichtig ist, dass du darüber mit deiner Partnerin redest. Ihr müsst den Weg gemeinsamt finden, das heißt Partnerschaft.



Du befindest dich hier: