Bettnässen: Therapiemöglichkeiten bei nächtlichem Einnässen

Bettnässen ist bei uns noch immer ein Tabu-Thema. Dabei sind wirklich viele Kinder davon betroffen und benötigen therapeutische Hilfe. Wir stellen Ihnen hier verschiedene Therapiemöglichkeiten vor.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Noch immer ein Tabu-Thema: Bettnässen


Bettnäsen: Die Therapiemöglichkeiten für Kinder


© Thinkstock
Dabei leiden in Deutschland rund 640.000 Kinder im Alter von über bis fünf Jahren an der sogenannten Enuresis, dem Bettnässen. Aus Scham schweigen viele Eltern und enthalten so den Kindern vielleicht eine wirksame Therapie vor.

Meist wissen Eltern nicht, was sie tun sollen und welche Maßnahmen nötig sind. Die Folge: Kinder und ihre Eltern stehen unter Druck, sind enttäuscht und das Bettnässen bleibt bestehen.

Meist verschlimmern dann noch Drohungen und Strafen das Bettnässen und können psychische Verhaltensstörungen mit sich bringen. Unwissenheit und fehlende Aufklärung führen oft zur Nichtbehandlung, aber auch zu falschem Einsatz von Therapien. Die Gefahr hierbei ist, dass Bettnässen chronisch werden kann.

Wir stellen Ihnen hier vier Therapiemöglichkeiten für bettnässende Kinder vor: die Verhaltens- bzw. Alarmtherapie, die medikamentöse Behandlung, das Führen eines Kalenders und psychologische Maßnahmen.

Verhaltens-/Alarmtherapie
  • 1 / 4
    Therapie

    Tragen einer Klingelhose oder Einsatz einer Alarmmatratze.

  • 2 / 4
    Wirkung / Einsatz

    Sobald das Kind nachts einnässt, wird über einen Feuchtigkeitssensor ein lautes akustisches Signal ausgelöst. Durch diese Weckfunktion soll das Kind lernen, auf die Blasenfüllung zu reagieren und die Blase zu konditionieren.

  • 3 / 4
    Dauer Und Erfolg

    Die Klingelhose sollte etwa 16 Wochen eingesetzt werden. Erste Erfolge können sich innerhalb von acht bis zu zwölf Wochen einstellen.

  • 4 / 4
    Zusatzinformation

    Die Klingelhose kann zu einem erfolgreichen Ergebnis führen. Allerdings bedeutet sie durch die ständige Störung der Nachtruhe auch eine starke Belastung für Kind und Eltern.



Kalender führen
  • 1 / 4
    Therapie

    Führen eines Kalenders, in dem Symbole für trockene und nasse Nächte eingetragen werden. 

  • 2 / 4
    Wirkung / Einsatz

    Trockene Nächte werden mit einer Sonne markiert, nasse Nächte mit einer Wolke, um das Bewusstsein des Kindes für die Blase zu trainieren.

  • 3 / 4
    Dauer und Erfolg

    Der Miktionskalender sollte unterstützend zu einer weiteren Therapie eingesetzt werden. Die Dauer ist nicht prognostizierbar. Auch der Erfolg ist nicht eindeutig messbar, da der Miktionskalender meist als zusätzliche Maßnahme eingesetzt wird.

  • 4 / 4
    Zusatzinformation

    Der Kalender ist eine gute Methode für das Kind, um (wieder) die Blasenfunktion zu steuern. Er ist aber nur in Kombination mit einer weiteren Therapie zu empfehlen.



Bettnässen: Therapien und Hilfe


© Thinkstock

Kalender führen
  • 1 / 4
    Therapie

    Führen eines Kalenders, in dem Symbole für trockene und nasse Nächte eingetragen werden. 

  • 2 / 4
    Wirkung / Einsatz

    Trockene Nächte werden mit einer Sonne markiert, nasse Nächte mit einer Wolke, um das Bewusstsein des Kindes für die Blase zu trainieren.

  • 3 / 4
    Dauer und Erfolg

    Der Miktionskalender sollte unterstützend zu einer weiteren Therapie eingesetzt werden. Die Dauer ist nicht prognostizierbar. Auch der Erfolg ist nicht eindeutig messbar, da der Miktionskalender meist als zusätzliche Maßnahme eingesetzt wird.

  • 4 / 4
    Zusatzinformation

    Der Kalender ist eine gute Methode für das Kind, um (wieder) die Blasenfunktion zu steuern. Er ist aber nur in Kombination mit einer weiteren Therapie zu empfehlen.



Psychologische Maßnahmen
  • 1 / 4
    Therapie

    Psycho- oder Ergotherapie

  • 2 / 4
    Wirkung / Einsatz

    Stärkung des Selbstbewusstseins der Betroffenen, indem offen über das Bettnässen mit dem Kind gesprochen, gemeinsam eine Therapie ausgewählt und ein entspannter Umgang mit der Problematik praktiziert wird. Motivation und Belohnung des Kindes, statt Drohungen und Bestrafungen, sind hier ausschlaggebend.

  • 3 / 4
    Dauer und Erfolg

    Die Unterstützung des Kindes ist von hoher Bedeutung und dauert so lange an, bis das Bettnässen Vergangenheit ist. Familiärer Zuspruch und Unterstützung helfen jedem betroffenen Kind - ohne Folgeschäden - das nächtliche Bettnässen schon bald in den Griff zu kriegen.

  • 4 / 4
    Zusatzinformation

    Eltern und betroffene Kinder müssen sich ausreichend informieren und aufklären lassen. Die Initiative Trockene Nacht - Guter Tag bietet hierbei ihre Unterstützung an und hilft auch bei der Arztsuche.



Mehr typische Kinderkrankheiten finden Sie in unserem Kinderkrankheiten-Lexikon.



mehr zum Thema
Krankheiten
Artikel kommentieren
Login