Biosaft für Kinder


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Bei klaren Fruchtsäften wurden sie vorher mit den Trübstoffen entfernt. Schade, denn die schützen unsere Körperzellen und stärken das Immunsystem. Super, wenn Ihre Kinder sich also für naturtrüben Apfelsaft begeistern können.

Saft aus Fruchtsaftkonzentrat

Eine Klasse schlechter als Direktsaft, der direkt nach dem Pressen zum Verkauf abgefüllt wird, ist Saft aus Fruchtsaftkonzentrat . Dabei wird durch Erhitzen das Wasser entfernt. Mit der Flüssigkeit verabschieden sich viele Geschmacksstoffe, und durch die hohen Temperaturen werden hitzeempfindliche Vitamine wie Vitamin C zerstört. Dafür lässt sich das Konzentrat aber kostengünstiger lagern und transportieren. Ganz nach Bedarf wird es dann wieder mit Wasser rückverdünnt, bevor es als reiner Fruchtsaft in den Handel kommt. Solche Säfte aus Fruchtsaftkonzentrat sind immer noch gesund - aber nicht so gesund wie Direktsäfte. Dafür sind sie günstiger. Bio-Saft für Kinder Wer nicht so sehr aufs Preisschild schielen muss, ist mit Bio-Säften am allerbesten bedient, denn dabei handelt es sich fast immer um naturtrübe Direktsäfte, deren Früchte ohne den Einsatz von Pestiziden gewachsen sind. Außerdem verzichten Bio-Hersteller auf Zusatzstoffe wie Pektine, die Fruchtfleisch in der Schwebe halten sollen, und auf Ascorbin- oder Zitronensäure, die die Säfte länger haltbar machen. Und: In Bio-Säften sind keine künstlichen Vitamin- und Mineralstoff-Zusätze. Die klingen zwar sehr gesund, können aber gerade für Kinder zum Problem werden, weil sie für die kleinen Körper oft zu hoch dosiert sind. So kommt mit anderen angereicherten Produkten über den Tag ganz schön was zusammen. Mit negativen Folgen: Von einigen Mineralstoffen wie Eisen und Zink ist bekannt, dass sie sich bei hoher Dosierung gegenseitig in ihrer Wirkung behindern. Tipp: Auf der Suche nach preiswerten Bio-Säften auch mal beim Discounter gucken. Dort wird das Bio-Angebot nämlich ständig erweitert. Auch große Handelsketten haben längst eigene Bio-Hausmarken zum günstigen Preis.